Glänzender Neubau für Universität

Die mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien verfügt seit Beginn des Wintersemesters 2020 über einen Neubau auf ihrem Campus am Anton-von-Webern-Platz. Zwischen der Ungargasse und der Rechten Bahngasse im 3. Bezirk fügt sich das von der Bundesimmobiliengesellschaft als Eigentümer und Bauherr errichtete Future Art Lab mit seiner markanten Architektur und charakteristischen Fassade in das bestehende Gebäude-Ensemble ein und …

[weiterlesen]

Seestadt H6 erhält nachhaltige Energieversorgung

Am Bauplatz H6 in der Seestadt Aspern setzt die BauConsult Energy das um, worüber die Branche schon lange spricht. Die Wohn- und Geschäftsgebäude mit insgesamt 18.000 m2 Nutzfläche am Bauplatz H6 sollen vollkommen frei von CO2-Emissionen mit Wärme und Kälte versorgt werden, und das zu marktüblichen Energiekosten. Es ist nachgewiesen, dass rund 40 % des Energieverbrauches und damit ein Drittel aller CO2-Emissionen innerhalb der EU auf die …

[weiterlesen]

PV prägt Bau: My-PV baut verkehrt herum

My-PV hat Anfang November mit dem Bau eines neuen Firmengebäudes in Sierning (Oberösterreich) gestartet. Auf zwei Etagen und mit 900 Quadratmetern Nutzfläche bietet das Zwei-Millionen-Euro-Projekt genügend Platz für die weitere Expansion. Mit dem Neubau möchte My-PV Maßstäbe im solaren Bauen und bei der solarelektrischen Energieversorgung setzen. Anstatt eine Solaranlage auf dem Firmengebäude zu planen, verfolgt der österreichische …

[weiterlesen]

ÖGNI Kristall für Office Park am Flughafen

Der Office Park 4 erstreckt sich über zehn Ebenen. Charakteristisch sind seine lichtdurchfluteten Räumlichkeiten, die über modernste Technologieausstattung verfügen. Der hohe Glasanteil verleiht der Büroimmobilie im Herzen der Airport City nicht nur ein zeitgemäßes Design, sondern lässt mit der zu etwa 60 Prozent transparenten Fassadenfläche viel Tageslicht in die Räumlichkeiten fließen. Der L-förmige Baukörper leitet den Wind …

[weiterlesen]

Leyrer + Graf baut Horten-Museum

Den Zuschlag für die architektonische Gestaltung des Palais Goëss-Horten im international ausgeschriebenen Wettbewerb, konnte sich das Architekturbüro „the next Enterprise – architects“ sichern. Im Sommer wurde mit den ersten Vorbereitungsarbeiten für den Umbau durch Leyrer + Graf begonnen, speziell in Hinblick auf die Objektsicherung, die bei Museen spezielle Anforderungen vorschreibt, waren umfangreiche Maßnahmen erforderlich. In …

[weiterlesen]

Hochhausaward für Schwedische Doppeltürme

Der Architekt Reinier de Graaf, Partner bei OMA und der Bauherr Oscar Engelbert von Oscar Properties aus Stockholm hätten die Preisstatuette und das Preisgeld im Rahmen des Festaktes in der Frankfurter Paulskirche entgegennehmen sollen, konnten aber aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen nicht anreisen. Den Preis überreichten Ina Hartwig, Dezernentin für Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt am Main, Matthias Danne, …

[weiterlesen]

Internationaler Hochhaus Award: Die Finalisten

Die Finalisten des diesjährigen Internationalen Hochhaus Preises (IHP) stehen fest. Fünf Gebäude, drei aus Europa und zwei aus Asien, hat die Jury aus insgesamt 31 nominierten Hochhäusern aus 14 Ländern ausgewählt. Der Award gilt als der weltweit wichtigste Architekturpreis für Hochhäuser. Der Sieger wird am 29. Oktober in der Frankfurter Paulskirche ausgezeichnet. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird die Veranstaltung live im Internet …

[weiterlesen]

Digitalisierter Holzbau für Boku

Das Gebäude erweitert den bestehenden Boku Campus auf einer Nutzfläche von rund 3000 m² und bietet Platz für ein Seminarzentrum, eine Bibliothek, Institutsräume, Pool- und Userräume. Das Erscheinungsbild des Baus ist geprägt von der Holzkonstruktion, die Fassadenoberflächen bleiben unbehandelt. Die Rasterung der Fassade wird im Inneren der Eingangsebene und der Bibliothek in der Deckenkonstruktion fortgeführt und verleiht dem Haus …

[weiterlesen]

Spatenstich für Wr. Neudorfer Mischbau

Beauftragt wurde das Projekt von MC Projektentwicklungs GmbH und BTMC Projektentwicklung GmbH & Co KG. Die Wohnhausanlage wird von MC errichtet und besteht aus vier Stiegen mit insgesamt bis zu sechs Geschoßen sowie einer Tiefgarage mit 85 Stellplätzen. Die Dachflächen werden teilweise für Terrassen genutzt. Gesamt sind 114 Mietwohnungen geplant. Für den Bau des Gewerbetraktes ist die BTMC verantwortlich. Hier sind drei Stiegen mit …

[weiterlesen]

Mega-Quartier für Wiener Neustadt

Die Planungsarbeiten für ein großes Stadtquartier am ehemaligen Leinerareal in Wiener Neustadt sind jetzt angelaufen. Wie der Immo-Investor Klemens Hallmann sowie dessen Tochtergesellschaft Süba mitteilen lässt, wird auf dem Gelände an der Lederergasse ein Quartier im Rahmen eines Green Building mit 55.000 m² Nettonutzfläche, das sich auf rund 600 Wohneinheiten aufteilt, entstehen. Hinzu kommt noch ein Kindergarten, eine Volksschule, eine …

[weiterlesen]

Schulen schließen Energiegemeinschaft

Das neue Schuljahr startet mit sonnigen Nachrichten. Der Schulgemeindeverband St. Veit/Glan rüstet seine Standorte – sieben Mittelschulen, zwei Bildungszentren und eine Polytechnische Schule – energieeffizient für die Zukunft und setzt auf gemeinschaftlich genutzte Photovoltaik-Anlagen. Eine Gesamtleistung von 1,4 MWp mit einer Fläche von insgesamt fast 10.000 m2 soll auf 9 Bildungseinrichtungen installiert werden. Für die Planung, …

[weiterlesen]

Solarenergie trifft Windkraft

Die Energie Burgenland möchte bis 2025 über eine halbe Milliarde Euro in den Ausbau erneuerbarer Energien und in Innovations-Projekte investieren. 30 Sonnenkollektoren, die nach Südosten und Südwesten ausgerichtet sind, wurden dafür auf dem 80 Meter hohen Turm eines Windrads installiert. Dadurch wird das Maximum der Sonnenenergie während des Tages genutzt. Die Photovoltaikzellen sind auf einer Fläche von 60 m² bis zu einer Höhe von etwa …

[weiterlesen]

Wiener Holz-Hotel wächst

Am Wiener Mariahilfergürtel 33 entsteht gerade eine besonderes Projekt. Und das aus mehreren Gründen. Der Bauherr Wolfgang Platz ist weder professioneller Bauträger noch Immobilienprofi, sondern ein überaus erfolgreicher Softwareunternehmer. Er realisiert sich mit einem Investitionsvolumen von mehr als 6 Millionen Euro einen langen gehegten Traum: Ein Hotel aus Vollholz. „Eine aufre­gende Stadt wie Wien braucht ein beruhigendes Hotel – …

[weiterlesen]

Energie Steiermark eröffnet E-Campus

Im neuen „E-Campus“ können ab sofort rund 40 % mehr Lehrlinge als bisher aufgenommen werden. Derzeit sind fast 100 Jugendliche in Ausbildung. Das rund 4.000 Quadratmeter große Gebäude in der Grazer Neuholdaugasse – geplant von Architekt Markus Pernthaler – ist mit modernster Technik ausgestattet. „Mit dem ‚E-Campus‘ starten wir die größte Qualifizierungs-Offensive in der Geschichte des Unternehmens“, so …

[weiterlesen]

Linz AG setzt auf Fernkälte

Derzeit versorgt die LinzAG mehr als 80.000 Wohnungen mit Fernwärme.  In den letzten Jahren stieg parallel zu den sommerlichen Temperaturen sowie zur Anzahl an Hitzetagen und „Tropennächten“ der Bedarf an Raumkühlung und insbesondere in Städten der Bedarf an sogenannter Fernkälte.  Das Aufgabengebiet der Fernwärmetechniker der Linz AG erweitert sich demnach zunehmend in Richtung Kältetechnik. Der Ausbau der bestehenden Systeme rund …

[weiterlesen]

Wien Energie komponiert Fernkälte-Ring

Hitzetage über 30 Grad und Tropennächte in der Innenstadt lassen den Bedarf an umweltfreundlicher Klimatisierung in die Höhe schießen. Wien Energie baut deshalb die Fernkälte seit Jahren massiv aus. Die neue Fernkältezentrale Stubenring, die aktuell in der Alten Post errichtet wird, sei ein wichtiger strategischer Meilenstein im Ausbauplan, so der Versorger. Rund um den Ring wird bis 2025 ein Kältering entstehen, der in weiterer Folge …

[weiterlesen]

Erste Passivhaus-Klinik besteht Drucktest

Das viel beachtete Pilotprojekt im Frankfurter Stadtteil Höchst ist schon weit fortgeschritten. Das Außengerüst ist vollständig abgebaut, die weiße Fassade des Neubaus nun sichtbar. Derzeit läuft der Innenausbau des weltweit ersten zertifizierten Passivhaus-Krankenhauses mit insgesamt acht Geschossen auf Hochtouren. Zur Zertifizierung des Passivhaus-Neubaus mit über 78.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche gehört auch ein Drucktest, mit…

[weiterlesen]

Porr revitalisiert Züricher Wahrzeichen

Die Schweizer Porr-Tochter erneuert im Auftrag der Zürich-Versicherung das Geschäftshaus Schader am Ufer des Zürichsees. „Die Revitalisierung des Geschäftshauses Schader ist ein Vorzeigeprojekt, für das ein sensibler Umgang mit der Vergangenheit, Liebe zum Detail sowie Präzision in der Ausführung notwendig sind. Als Spezialistin in der Sanierung denkmalgeschützter Objekte bringt die Porr altbewährte Tradition mit modernster Technik und…

[weiterlesen]

PV-Großanlagen für Österreich

Großanlagen und Pilotprojekte für Sonnenenergie befinden sich gerade am Vormarsch. Am Gelände des ehemaligen Kohlebergwerks im Süden von Graz (Region Bärnbach/Rosental) hat sich die Energie Steiermark AG für ihr Vorhaben ein 20 Hektar Areal gesichert. Darauf soll eine 8 Fußball-Felder große Freiflächen-Photovoltaikanlage entstehen. Mit einer Leistung von 16 MWp jährlich, können rund 18 Millionen Kilowattstunden Ökostrom erzeugt und …

[weiterlesen]

Porr realisiert tschechisches Großprojekt

Bei dem Auftrag handelt es sich um das erste große öffentliche Projekt der Tschechischen Republik gemäß FIDIC Yellow Book (Design & Build). Gleichzeitig handelt es sich um ein Pilotprojekt, das vollständig mittels wegweisender Building Information Modeling Methoden (BIM) realisiert wird. Der neue Sitz des Obersten Rechnungsprüfungsamts entsteht im ehemaligen Industrieviertel. Geplanter Baubeginn ist im August 2020, vorgesehene …

[weiterlesen]

Wohnbau-Großprojekt für Porr

Das Stadtentwicklungsgebiet „Neu Marx“ im dritten Wiener Gemeindebezirk wächst. Nach der erfolgreichen Fertigstellung der Baugrube für den Q-Tower im Projekt „The Marks“ geht auch der Hochbauauftrag zur Errichtung des modernen Wohnhochhauses an die Porr. Das geplante Gebäude bietet auf einer Höhe von 114 m und insgesamt 35 Geschossen vielfältige urbane Wohnformen. Die Bauzeit wurde mit 30 Monaten vereinbart. Die Auftragssumme …

[weiterlesen]

Ein Dach für Kluge Köpfe

Vor ziemlich genau einem Jahr fiel der Startschuss für das Zentrum für Wissens- und Innovationstransfer (ZWI), das die ZWI GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Universität Graz, am Standort Schubertstraße 6a errichtet. Die Bundesimmobiliengesellschaft ist mit der Durchführung des Projektes beauftragt. Bis Anfang 2021 entsteht in der Schubertstraße 6a ein moderner Gebäudekomplex, der sich in drei Teile gliedern wird: den ÖH-Pavillon sowie…

[weiterlesen]

Finnisches Landmark aus Holz

Der weltweit tätige Konzern für erneuerbare Materialien Stora Enso bezieht ein neues Headquarter in Helsinki, Finnland – natürlich aus Holz gebaut. Eigentümer des Gebäudes ist die finnische Pensionsversicherung Varma, die gemeinsam mit Stora Enso, der Stadt Helsinki und der finnischen Architektenvereinigung SAFA das Gewinnerprojekt „Spring“ im Rahmen eines Architekturwettbewerbs auswählte. Das Gebäude an der prominenten Wasserfront …

[weiterlesen]

BIG erweitert HTL für Bau & Design in Innsbruck

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) als Liegenschaftseigentümerin und Bauherrin erweitert die HTL Bau & Design in der Trenkwalderstraße 2 in Innsbruck. Der Haupttrakt wird um ein weiteres Geschoß aufgestockt. Zudem werden das Bestandsgebäude teilsaniert, das Fluchtwege- sowie Brandschutzkonzept angepasst, die räumliche Strukturierung adaptiert und die Außenflächen neugestaltet. Die Bauarbeiten sind seit Mitte Juni im Gange, die …

[weiterlesen]

Wald-Wolkenkratzer für Toulouse

Neben den zahlreichen Ziegelbauten, die der französischen Stadt den Beinamen „die Rosarote“ verleihen, gibt es in Toulouse unzählige historische Gebäude zu sehen. Wer aber nach moderner Architektur auf der Suche ist, fand sich eher auf verlorenem Posten. Mit dem „Occitanie Tower“ von Star-Architekt Daniel Libeskind wird der Stadt an der Garonne ein modernes Highlight ins Herz gebaut. Libeskind hat für diese „Premiere“ ein …

[weiterlesen]

Baumit Life Challenge 2021: Die Finalisten

„Wir sind unglaublich stolz, dass Österreich mit 5 Nominierungen im Wettbewerb um die europäische Fassade des Jahres 2021, trotz Rekordbeteiligungen aus allen anderen Baumit Ländern, ‚Nominierungs-Kaiser‘ ist. Am 22. April 2021 werden in Valencia die Sieger gekürt, und wir sind optimistisch, wie bei den vergangenen Awards, zumindest einen Kategorie-Sieg mit nach Hause zu nehmen“, zeigt sich Baumit Geschäftsführer Mag. …

[weiterlesen]

Musterbau Wien Kanal Zentrale in Liesing

Wien Kanal, Österreichs größter Kanalnetzbetreiber, übersiedelt 2022 die Unternehmenszentrale vom 3. in den 23. Bezirk. Errichtet wird die neue Zentrale auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage Blumental. Insgesamt werden rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am neuen Standort ihren Arbeitsplatz haben. Der Neubau steht dabei ganz im Zeichen des Klimaschutzes, so die Wien Kanal. „Eine Photovoltaikanlage liefert Strom aus Sonnenlicht. …

[weiterlesen]

Baustart für „Cooling Spot“

Ein Cooling Spot mit dem klingenden Namen „Tröpferlbad 2:0“ entsteht am 6.000 m2 großen Schlingermarkt in Floridsdorf. Dieses coole Pilotprojekt besteht aus einem 100 m2 großem „Coolspot“, einem bepflanzten und beschatteten Aufenthaltsort mit Sitzbänken von insgesamt 20 Metern Länge und vielen Nebeldüsen. „Am Weg zur Klimamusterstadt setzen wir in der ganzen Stadt eine Vielzahl von Maßnahmen, um gegen urbane Hitzeinseln …

[weiterlesen]

Initiative zur Plastikreduktion

2018 startete Grohe, Hersteller für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen, die Initiative mit dem Ziel, Plastikverpackungen bei ihren Produkten durch nachhaltigere Alternativen zu ersetzen. Bis heute konnten so ca. 10 Millionen Verpackungen aus Plastikmaterial eingespart werden. Bis 2021 soll diese Summe deutlich auf bis zu 35 Millionen erhöht werden. Die Umstellung auf eine plastikfreie Verpackung ist ein Prozess, der alle …

[weiterlesen]

Energy Efficiency Award 2020

Mit Energieressourcen effizienter zu wirtschaften und Emissionen zu reduzieren, ist Kernthema des internationalen Energy Efficiency Award, der so als Impulsgeber für die Energiewende fungiert. „Der Wettbewerb dient Unternehmen, die herausragende Leistungen bei der Steigerung ihrer Energieeffizienz vorweisen können, als Plattform. Ihre vielfältigen Lösungsansätze sollen Schule machen und möglichst viele Akteure inspirieren. Gerade in der …

[weiterlesen]

Design-Leitfaden für Bürosanierung

Wie wird eine Bürogebäudesanierung garantiert zum Erfolg? Und welche Lehren lassen sich daraus für zukünftige Projekte ziehen? Antworten gibt der neue Designleitfaden „Positive Räume gestalten – Den Einfluss Ihres Designs bewerten“ des Bodenbelagsunternehmens Interface. Er zeigt die Vorteile der Pre- und Post-Occupancy Evaluation (POE) auf. Diese wissenschaftliche Evaluation einer Immobilie vor dem Umbau und nach dem Bezug hilft sowohl…

[weiterlesen]

CO2-neutrale Polarbasis

Die Ingenieure der Forschungsstation Princess Elisabeth in der Antarktis haben Ende März fünf Leistungssteller von my-PV installiert. Mit den Powermanagern des österreichischen Unternehmens kann das Forschungsteam seinen überschüssigen Solarstrom künftig für die Erwärmung von Wasser, der Räume und großer Pufferspeicher nutzen. Mit der Wärme in den Puffern bringen die Wissenschaftler Schnee zum Schmelzen, um Trinkwasser zu gewinnen. …

[weiterlesen]

PMS vertraut auf Hoval-Lösung

Seit rund 15 Jahren bietet PMS nationalen und internationalen Kunden Lösungen im Bereich Elektro- und Automationstechnik. Im Zuge des Baus der 8.500 Quadratmeter großen neuen Fertigungsanlage wählte PMS eine modulare Hallenklima-Lösung von Hoval. Dort sind seit September 2019 zwei RoofVent und zwölf TopVent Geräte in Kombination mit je einer Wärmepumpe im Einsatz. Sie vereinen alle drei Anforderungen in einem System – Heizung, Kühlung …

[weiterlesen]

Hörburger: 4 Millionen Euro für Neubau

Der Spatenstich für die Produktionshalle ist bereits erfolgt. Langfristig soll das gesamte Unternehmen an den neuen Standort im Betriebsgebiet Römergrund übersiedeln. Der bestehende Firmensitz in Altach stößt an seine Kapazitätsgrenzen: Dort sind inzwischen 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die Marktgemeinde Rankweil hat Hörburger nun im Betriebsgebiet Rankweil Römergrund den Kauf eines Grundstücks mit 12.500 …

[weiterlesen]

Große Pläne bei Loxone

Loxone hat bis Ende 2019 weltweit bereits 120.000 Projekte realisiert. 2020 soll die Erfolgswelle nicht abreißen. „Wir wollen heuer Europas modernstes Schulungszentrum in Kollerschlag errichten. Für diese Zwecke haben wir 6ha Grund erworben. Wir wollen dort neben dem Thema modernstes Schulungszentrum auch eine Schulung mit bestmöglicher Automatisierung anbieten.“ Verkündet Rüdiger Keinberger, CEO von Loxone. „Neben dem Schulungszentrum…

[weiterlesen]

Holzmassivbau in Klagenfurt ist fertig

Das Projekt besteht aus zwei viergeschossigen Gebäuden mit jeweils 28 Wohnungen, die 2- und 3-Zimmer groß sind. Die Immobilien wurden in Zusammenarbeit mit der Firma Pointinger Bau in einer Holzmassiv-Bauweise errichtet. Weitere Besonderheit des Neubaus ist eine Photovoltaikanlage zur ergänzenden Energieversorgung. Alle Apartments sind vollständig ausgestattet und daher sofort bezugsfähig an die Mieter übergeben worden. Das Besondere an dem…

[weiterlesen]

Neue Studie: Styropor ist ökologisch

Seit Jahren wird über Nachhaltigkeit und Ökologie von Dämmstoffen äußerst kontroversiell diskutiert. Im Rahmen des BauZ! Kongresses für zukunftsfähiges Bauen auf der Bauen & Energie Messe Wien wurden neue Ergebnisse präsentiert: In der vom ifeu-Institut und naturplus durchgeführten Studie „Ganzheitliche Bewertung von verschiedenen Dämmstoffalternativen“ wird belegt, dass in Bauteilen, in denen nur Dämmstoffplatten eingesetzt …

[weiterlesen]

ÖGNI-Gold-Zertifikat für Liesinger-Bürocampus

Der Office-Campus silo plus in Wien Liesing wurde mit dem ÖGNI-Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Ökologische, ökonomische sowie technische Qualitäten des Projektes sprechen für die Auszeichnung, heißt es in der Ergebnisbegründung der ÖGNI. Das von Erste Group Immorent und Strabag Real Estate als Joint Venture errichtete Gebäude im 23. Bezirk ist zu 90% energieautark. Heizung und Kühlung erfolgen durch Geothermie – einem …

[weiterlesen]

Datenmanagement für Lieferanten

In zwei Blöcken erhielten rund 80 Lieferanten bzw. 120 Teilnehmer aus 5 Nationen – darunter Schweiz, Italien, Niederlande, Deutschland und Österreich – Einblicke und Anleitungen zur richtigen Datenpflege bei Holter. Den Seminarteilnehmern wurde bei einer Logistikführung und einem Rundgang durch ein virtuelles Mein Holter Bad gezeigt, wie Herstellerdaten Verwendung finden und was es auslöst, wenn diese nicht vorhanden sind. „Wir …

[weiterlesen]

Haltestelle Wien-Aspern ist fertig

Im Rahmen des Ausbaues der Bahnstrecke Wien – Bratislava wurde die Schnellbahn Station Aspern errichtet, die gemeinsam mit der angrenzenden U-Bahn-Station einen Mobilitätsknoten für den neuen Stadtteil Aspern bildet. Die Haupterschließung des Inselbahnsteiges erfolgt über eine Fußgängerbrücke, die die Bahnstation mit der südlich gelegenen U-Bahn-Station verbindet. Nach Norden wird die Brücke die geplante Schnellstraße überspannen und…

[weiterlesen]

ASCR plant „grünsten“ Bildungscampus Europas

Bereits seit 2013 forscht und entwickelt Aspern Smart City Research auf Basis erneuerbarer Energien Lösungen für die Energiezukunft im urbanen Raum. Die gewonnenen Ergebnisse fließen jetzt in die Planungs- und Bauphase des Bildungscampus Aspern Nord mit ein. Bis Juli 2021 soll dort Europas modernstes Bildungsgebäude in Sachen Energiemanagement entstehen. Über 100 Forscherinnen und Forscher haben in den vergangenen sieben Jahren eine Vielzahl…

[weiterlesen]

Sektorkopplung soll Energiewende bringen

Laut diesem Schreiben könnte der Anteil fossiler Brennstoffe in Industrie, Verkehr und bei Heizanlagen von gegenwärtig 80% auf 23% im Jahr 2050 sinken. Das entspräche einer Reduktion der CO2-Emissionen dieser Sektoren um 60%. Die Sektorkoppelung beschreibt im Grunde die Idee, die drei energieintensiven Verkehr, Gebäude und Industrie besser „zu elektrifizieren“. Mehr Strom von den Energieerzeugern oder grüner Wasserstoff könnten fossile …

[weiterlesen]

FH Burgenland lockt mit vielseitigem Angebot

Die Studienrichtungen der FH Burgenland reichen von Digitalisierung bis hin zu neuen Formen des Wirtschaftens und des Führens, von Umwelt-, Klima- und Energiethemen bis zu den großen Herausforderungen in der Gesundheit und sozialen Fragen. Im Bausektor bietet die FH Bachelor-Studien wie „Energie- und Umweltmanagement“ und „Gebäudetechnik und Gebäudeautomation“ an. Vertiefend werden diese Studiengänge auch als Master-Studiengang …

[weiterlesen]

Aerocompact setzt Wachstumskurs fort

Das angrenzende Logistikzentrum Logistikzentrum verbessert die logistischen Abläufe durch ein neues Lagersystem. Es erlaubt einen höheren Warenumschlag und macht damit schnellere Lieferzeiten für die Kunden möglich. Außerdem hat Aerocompact eigene Testanlagen auf dem Dach der Zentrale installiert, um seine Montagesysteme vor Ort und unter realen Bedingungen testen zu können. Doch das Unternehmen hat nicht nur in den neuen Hauptwohnsitz …

[weiterlesen]

Rhomberg und Schrenk gründen WoodRocks

Stefan Schrenk, Geschäftsführer der Schrenk Holding, der Schrenk GmbH und der Firma Lean Works GmbH aus Vitis (NÖ) und die Vorarlberger Rhomberg-Bau sind gerade dabei ein gemeinsames Unternehmen zu gründen, an dem Rhomberg die Mehrheit halten wird. Die Firma nennt sich Wood Rocks und soll künftig als eigene Marke etabliert werden. Der Name gibt auch gleich einen Hinweis darauf um was es geht: Holz und neue Spielrichtung beim Bauen. „Wir …

[weiterlesen]

Tulln investiert kräftig in PV

Die Stadt Tulln hat im Sommer einstimmig ein umfassendes Klima-Manifest verabschiedet. Das ist Ziel ist, dass die Stadtverwaltung innerhalb der nächsten fünf Jahre kohlendioxidneutral wird. Bis 2045 will die gesamte Stadtgemeinde kohlendioxidneutral sein. Um diesen Zielen zumindest ein wenig näher zu kommen, wir investiert. „Wir betreiben die größte gemeindeeigene Photovoltaikanlage. Und in den nächsten fünf Jahren werden wir fünf …

[weiterlesen]

Dornbirns kleines Wohnglück

„Grundstücksmangel, Baukosten und leistbares Wohnen allgemein sind die großen Herausforderungen, sozusagen die ‚Goliath‘-Probleme unserer Zeit“, erklärte Rhomberg Bau-Geschäftsführer Martin Summer anlässlich der Grundsteinlegung für ein besonderes Projekt seines Unternehmens: Errichtet werden kompakte 1-Zimmer-Wohneinheiten mit rund 38 m2, die aber die Möglichkeiten und den Komfort von mindesten 60 m2 in sich vereinen sollen. …

[weiterlesen]

Aktuelles Modulbau-Beispiel

Unter dem Motto „Bau weise“ möchte die AH Aktiv-Haus GmbH das Bauen nachhaltig verändern. Dabei bricht das Stuttgarter Unternehmen mit den Regeln des konventionellen Wohnungsbaus. Ein aktivhaus setzt sich aus mehreren Einzelmodulen zusammen. Die Module sind in einer speziell entwickelten Holzrahmenbauweise konstruiert. aktivhaus achtet zudem auf sortenreine Materialien und fügt sie so zusammen, dass sie am Ende des langen …

[weiterlesen]

Kleines Stegersbacher Güssing

In Güssing gibt es seit 1996 das Europäische Zentrum für erneuerbare Energie. Das Zentrum agiert als Dachorganisation für alle energierelevanten Aktivitäten in der Region und entwickelt nachhaltige und kommunale Konzepte zur Energieeinsparung sowie zur Nutzung und Erzeugung von erneuerbarer Energie. Irgendwie ähnlich, kleiner, aber digital auffrisiert, klingt das Ansinnen des Unternehmers Andreas Schneemann. Er lud kürzlich nach …

[weiterlesen]

Europas größter Lehmbau

Der Unternehmenssitz des Bio-Händlers überzeugte die Jury insbesondere „durch eine außerordentliche ganzheitliche Qualität, die zukunftsweisend ist und die Möglichkeiten einer nachhaltigen Bauweise umfassend auslotet.“ Das Gebäude biete „den Mitarbeitern eine außergewöhnlich helle, anregende Arbeitsumgebung, die Kommunikation fördert und Räume für Kreativität schafft.“ Der Bau zeige „vorbildlich, was …

[weiterlesen]

90 "grüne Millionen" an Energie Steiermark

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt den europaweit zweiten „Green Loan“ an ein Unternehmen in Österreich: Die Energie Steiermark erhält für nachhaltige Investitionsprojekte eine spezielle Klimaschutz-Finanzierung in Höhe von 90 Millionen Euro zugesprochen. Es ist das erste „Green Finance“- Paket der EIB in Österreich. Konkret sind die Mittel für den weiteren Netzausbau, zur Einbindung Erneuerbarer Energien und weiterer …

[weiterlesen]

Bodenfirma teilt Klimaerfahrung

Bei ihrem Start vor 25 Jahren schien die Mission Zero noch eine Mission Impossible zu sein. Das habe Interface jedoch nur noch stärker motiviert, seine selbstgesteckten Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, so das Unternehmen. Nun erklärt das Bodenbelagsunternehmen seine Mission Zero für erfolgreich, denn seit diesem Jahr sei jedes Interface Bodenbelagsprodukt über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg CO2-neutral. Die Mission wurde 1994 von …

[weiterlesen]

Meereshaus tankt Sonnenstrom

Am alten Flakturm in Wien Mariahilf, der nun das Haus des Meeres beherbergt, wird auf 56 Meter Höhe ein Solardach aus 202 Photovoltaik-Modulen errichtet. Das Besondere am neuen Solardach: Die speziellen „bifazialen Glas-Glas-Photovoltaik-Module“ erzeugen Strom nicht nur von oben – sondern auch von unten. Auf 800 Quadratmetern entstehe hier ein Solardach, das zusätzlich durch indirekte Sonneneinstrahlung aus der Umgebung Strom erzeuge, so …

[weiterlesen]

Stadtwerke Klagenfurt wollen zukunftsfit sein

Ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte wollen die Stadtwerke Klagenfurt aufschlagen. Konkret starte das Traditionsunternehmen einen umfangreichen Reformprozess, so das Unternehmen. Darüber informierten die Vorstände Erwin Smole und Harald Tschurnig die Belegschaft im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung am 25. Oktober. Neben einer Umstrukturierung und Segmentierung des Unternehmens sollen neue Geschäftsfelder erschlossen werden, …

[weiterlesen]

Ikea on ice

Ein Eisspeicher versorgt als energieeffiziente Wärmequelle eine Wärmepumpenanlage, die sowohl zur Beheizung als auch zur Kühlung eines Gebäudes dient. Diese noch wenig erprobte Technologie ist das Herzstück des neu errichteten Logistikzentrums von Ikea Österreich im 21. Wiener Gemeindebezirk. Bis zum Sommer 2019 baute die HT Generalunternehmer & Industriebau für Ikea das zweigeschossige Gebäude mit 50.000 m², bei dem Wert auf …

[weiterlesen]

Jäger baut Zentrale

Das Vorarlberger Bauunternehmen Jäger Bau GmbH errichtet in Bludenz ein neue Firmenzentrale. Aus einem einstufigen anonymen Architekturwettbewerb ging die Innauer-Mat Architekten ZT GmbH aus Beznau als Sieger hervor. Der Bau sollte rund hundert Mitarbeitern einen modernen Arbeitsplatz bieten. Zusätzlich wurden in der Auslobung mindestens 80 Tiefgaragenplätze gefordert. Beim Baustandard wünschte die Familie Jäger ein Niedrigenergiegebäude in…

[weiterlesen]

Wood City auf Expo Real

Das größte Stadtviertel der Welt nur aus Holz hergestellt: die Wood City in Helsinki, Finnland. Ein Beispiel für nachhaltiges Bauen von Wohngebäuden, Büros sowie einem Hotel an nur einem Standort. Stora Enso’s Business Development Manager für Finnland, Antto Kauhanen, stellt das Projekt „City of Helsinki“ bei der Immobilienmesse Expo Real in München vor. …

[weiterlesen]

Mini-Sonnenkraftwerk am Balkon

Sonnenkraft-Speicherung auf Mikro-Ebene in Wohnungen und Einfamilienhäusern war in jüngeren Jahren weniger gern gesehen bei Netzbetreibern und EVUs. Nun aber präsentieren Energie Steiermark, Energie Graz und das Grazer Start-Up EET gemeinsam ein Sonnenkraftwerk mit Speicher für den Balkon. Die weltweit erste Kleinst-Photovoltaikanlage mit Speicher heißt „SolMate“ und kann auf dem Balkon, der Hauswand, dem Gartenzaun oder auch Wohnwägen …

[weiterlesen]

Zementproduktion ohne CO2?

Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben – laut einer aktuellen Aussendung – eine neue Methode entwickelt, die die CO2-Emissionen bei der Herstellung von Zement auf nahezu Null drücken soll. Dazu setzen die Forscher ein elektrolytisches Verfahren ein. An der Elektrode, an der Sauerstoffperlen emporsteigen, ist das Wasser sauer, an der anderen Elektrode, die Wasserstoff produziert, ist es basisch. Der neue Prozess basiert…

[weiterlesen]

Kreislauffähiges Feuerwehrhaus

Rund die Hälfte des deutschen Abfallaufkommens entfällt auf den Bau. Ein erheblicher Teil davon fällt in giftiger Form an. Und nicht nur das: Das Bauen verschlingt Unmengen an Ressourcen. Experten schlagen Alarm, die Gemeinde Straubenhardt im baden-württembergischen Enzkreis reagiert: Sie folgt als erste Modellkommune Baden-Württembergs bei ihren Neubauten dem sogenannten „Cradle-to-Cradle“-Prinzip, einem nachhaltigen, …

[weiterlesen]

„Beton-Oscar“ für 007 Elements

Zum ersten Mal nach der Fertigstellung der Kunstinstallation „007 Elements“ auf 3.000 Meter Seehöhe in Sölden/Tirol kamen alle Proponenten dieses außergewöhnlichen Projektes im Hotel Central in Sölden zusammen. Anlass war die Auszeichnung der „Hauptdarsteller“ von 007 Elements mit dem GVTB-Betonpreis 2018, die Mitte August vorgenommen wurde. Der Bauherr, die Ötztaler Gletscherbahnen vertreten durch Jakob „Jack“ Falkner, der …

[weiterlesen]

Keine Tulpe für London

Das ist dem weltberühmten Londoner Architekten Sir Norman Foster (Foster + Partners) vermutlich noch nie widerfahren: Dass ein von ihm, bzw. seinem Architekturbüro geplantes Bauwerk nicht genehmigt wird – und ausgerechnet Sadiq Khan, der Londoner Bürgermeister, hat The Tulip (Die Tulpe) die Baugenehmigung verweigert. Der Riesen-Wolkenkratzer war mit 305 Metern Höhe geplant gewesen und vom brasilianischen Milliardär Joseph Safra beauftragt …

[weiterlesen]

„Intelligentes“ Stadion für Austria Wien

Moderne Gebäudetechnik und Elektrifizierungslösungen machten in den letzten Jahren aus der altehrwürdigen Generali-Arena am Verteilerkreis in Favoriten (Wien) ein Vorzeigeprojekt für Sportstätten. Neueste Gebäudetechnologie und energieeffiziente Energieverteilung kommen zur Anwendung, die intuitiver zu kontrollieren und besser an die Bedürfnisse der Besucher angepasst sind. Es entstand das erste nachhaltige Fußballstadion in Österreich. …

[weiterlesen]

Bausand wird knapp – Recycling soll helfen

Viele Rohstoffe werden zunehmend rar. Und das gilt nicht nur für Erdöl oder seltene Metalle, sondern auch für industriell nutzbaren Sand. Entgegen dem Sprichwort, nach dem etwas so häufig wie Sand am Meer ist, ist dieser endlich und in manchen Ländern sogar knapp, denn Strand- oder Wüstensand sind für den Bau nicht geeignet; er ist zu klein und zu rund. Doch der weltweite Bauboom benötigt Unmengen an Kies, anderen Gesteinen und eben …

[weiterlesen]

EU baut neu

2008 verabschiedete die Region Brüssel-Hauptstadt einen Masterplan, um dem …

[weiterlesen]

Brenner-Tunnelteil mit Nevaris Software geplant

Seit dem Spätherbst 2018 laufen die Bauarbeiten am etwa 18 Kilometer langen Baulos „Pfons-Brenner“, dem größten österreichischen Teilabschnitt des Brenner Basistunnels – der künftig längsten unterirdischen Eisenbahnverbindung der Welt. Dieses Tunnelbauprojekt führt ein Konsortium um die Porr AG im Auftrag der BBT Arge aus und setzt nun für die bautechnische Umsetzung die Software-Lösung Nevaris Build ein. „Wir sind sehr stolz …

[weiterlesen]

Mit Klimahülle zum Energiesparhaus

Der Berliner Senat hat im Juni acht Entwürfe für das ICC Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Einen spektakulären Entwurf, der für Klimaneutralität eines Gebäudes führen soll, wurde im Juni im Zuge des Projekts ICC Berlin präsentiert. Urheber des Entwurfes ist das Konsortiums um XMediaArt, bestehend aus internationalen Experten im Kongress- und Konstruktionsbau, sowie dem Planungsbüro NeunerBoeving aus Berlin Mitte. „Wir wollen das…

[weiterlesen]

Modular und industriell

Der Markt für industrialisiertes und modules Bauen wächst. Das neu erschienene Buch „Offsite Production and Manufacturing for Innovative Construction“ herausgegeben von Jack S. Goulding and Farzad Pour Rahimian gibt einen globalen Überblick über die Chancen und Möglichkeiten des neuen Bauens. Das mehr als 500 Seiten umfassende Werk bündelt mit Beispielen aus Asien, den USA und Europa prägende Erkenntnisse aus Literatur, Forschung und …

[weiterlesen]

Einmal Beton

Dauerhaft stabil, extrem langlebig, nachhaltig: Seit mehr als 2000 Jahren wird mit Beton gebaut. Heute wie damals inspiriert und revolutioniert er die Architektur und das Bauwesen. Ob im Haus- und Wohnbau, Industrie- und Kraftwerksbau oder bei Infrastrukturbauten wie Straße, Tunnel oder Brücken; selbst beim Bootsbau kommt er zum Einsatz. Beton wird oft als „Baustoff des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet. Dass er auch das Potenzial zum Baustoff …

[weiterlesen]