581 Millionen Euro für Klimafonds

Im Rahmen einer Pressekonferenz hat Klimaschutzministerin Leonore Gewessler gemeinsam mit dem neuen Klima- und Energiefonds-Geschäftsführer Bernd Vogl das Arbeitsprogramm 2023 des Fonds vorgestellt. Für Vogl steht eine „sichere, saubere und leistbare“ Energieversorgung im Vordergrund: „Unser künftiges Energiesystem wird sich zu einem großen Teil aus erneuerbaren Energien wie Wind und Sonne zusammensetzen.“ Knapp 226 Mio. Euro sind …

[weiterlesen]

Blick in die Beton-Zukunft

Soll der Klimawandel gestoppt werden, ist die Vermeidung von Kohlendioxid bei der Herstellung von Zement und Beton die zentrale Herausforderung – gleichzeitig steigt seit Jahren der Bedarf an Baustoffen. Dieser Aufgabe stellt sich auch Rohrdorfer als regionaler Baustoffhersteller. Deshalb lud das Unternehmen zur Veranstaltung „Betone der Zukunft“ ein, auf der es die Teilnehmer informierte, wie das europäische Emissionshandelssystem die …

[weiterlesen]

Wärmepumpe unter Dampf

Die erdgasfreie Dampferzeugung zielt darauf ab, eine CO2-Reduktion von bis zu 90 Prozent an einem der größten Takeda-Arzneimittelproduktionsstandorte in Wien zu erreichen und dabei ausschließlich natürliche Kältemittel zu verwenden. Dieses technologische Vorzeigeprojekt soll als Praxisbeispiel für Industriebetriebe und Branchen dienen, die ihre Prozesse CO2-frei gestalten möchten. Takeda betreibt das Projekt gemeinsam mit dem …

[weiterlesen]

Schütz Architekten entwerfen in Hartberg

Vier Schulen an einem Standort: Aufgrund der stetig wachsenden Zahl an Schüler:innen, werden zusätzliche Unterrichtsräume geschaffen und im Zuge dessen wird das Schulgebäude generalsaniert. Insgesamt 11 Projekte wurden beim EU-weiten, offenen, einstufigen Realisierungswettbewerb eingereicht – den Zuschlag erhielt Schütz Architekten ZT GmbH. Bis spätestens Ende 2027 wird der Schulstandort im Auftrag des Bildungsministeriums fertiggestellt.…

[weiterlesen]

Forschung zeigt wie erneuerbare Fernwärme geht

Rund 50 Prozent des österreichischen Energiebedarfs wird im Wärmesektor benötigt, wobei der aktuelle Versorgungsgrad mit fossilen Energieträgern hier bei rund 60% liegt. Die Fernwärmeversorgung basiert aktuell noch zur Hälfte auf fossilen Energieträgern. Das vom AEE – Institut für Nachhaltige Technologien (AEE Intec) aus Gleisdorf geleitete und koordinierte Großforschungsprojekts ThermaFlex mit einem Fördervolumen von knapp 8 …

[weiterlesen]

Privatklinik Döbling bekommt Zubau

Mehr Platz für die Geburtenstation, Operationssäle mit Tageslicht und mehr Einzelzimmer sind wesentliche Elemente des Ausbaus. Eine Photovoltaikanlage, Geothermie, begrünte Fassadenteile und ein Biodiversitätsgarten sollen für Nachhaltigkeit im Bauvorhaben sorgen. Das Bauprojekt ist in mehrere Etappen unterteilt und soll bis 2026 abgeschlossen sein. Nach den bereits erfolgten Aushubarbeiten und der Grundsteinlegung ist die Fertigstellung des…

[weiterlesen]

Erneuerbare Gase: Neue Servicestelle entsteht

Laut Aussendung zeigt eine Analyse der Österreichischen Energieagentur im Auftrag des BMK, dass Österreich ab 2027 seine Erdgasversorgung ohne russische Importe decken kann. Vor dem Hintergrund einer Strategie des beschleunigten Ausstiegs aus russischen Gasimporten, der Erhöhung der heimischen Versorgungssicherheit und der beschleunigten Dekarbonisierung des österreichischen Gasmarkts könne heimisches grünes Gas einen Anteil von 10 …

[weiterlesen]

Australien: Rubner erhält Auszeichnung für Stadion

Zahlreiche Kommunen und Vereine weltweit, die die FIFA-Nachhaltigkeitsstrategie umsetzen und Klimaschutzinitiativen unterstützen, bauen bereits sprichwörtlich auf das einzig nachwachsende Baumaterial. So wurde beispielsweise mit dem Westhills Stadion in Langford, British Columbia, Kanada das erste Fußballstadion komplett aus Brettschichtholz gebaut. Entwickelt, produziert und montiert von Rubner. Das Eric-Tweedale-Stadion in Sydney mit 750 …

[weiterlesen]

Klinik Hietzing: Zentralgebäude statt Pavillons

Im Rahmen eines großen Investitionsprogramms will der Wiener Gesundheitsverbund bis 2040 alle städtischen Kliniken fit für die Zukunft machen. Die Klinik Hietzing wird zur Versorgungsregion West gehören und u.a. Kompetenzzentren für Gefäßchirurgie, Diabetes, Rheumatologie, Gynäkologie und Kinder- und Jugendpsychiatrie beherbergen. Die Modernisierungsarbeiten in den Kliniken sollen im laufenden Betrieb stattfinden. Historisches Ensemble …

[weiterlesen]

Digitaler Infrastruktur-Inspektor in LA

Das Bemerkenswerte am Schienennetz der Los Angeles Metro ist nicht seine Gesamtlänge von 163 Kilometern, es ist der Umstand, dass seine Tunnel täglich Erdstößen ausgesetzt sind. Im Schnitt erlebt der Großraum Los Angeles jeden Tag zehn Erdbeben – in den letzten 365 Tagen waren es über 3.8001. Das wirkt sich in Form von Sprüngen, Rissen und Verschiebungen unmittelbar auf die Bausubstanz der Verkehrsinfrastruktur aus. Vor allem auf jene …

[weiterlesen]

Wien: 800 MWp aus Sonnenstrom als Ziel

Aktuell sind in Wien mehr als 4.200 Sonnenstromanlagen in Betrieb – und es besteht laut Stadt großes Potenzial für viele weitere Anlagen. Immerhin: Wien hat 2021 die Sonnenstrom-Offensive ausgerufen und die Leistung der Sonnenstrom-Anlagen in nur zwei Jahren von 50 MWp auf 100 MWp verdoppelt. Etwa die Hälfte der bestehenden Wiener Dachflächen seien für die Sonnenstromproduktion geeignet. Das geht aus dem neuen Solarpotenzialkataster der …

[weiterlesen]

Virtuell Lehrberufe kennenlernen

Wie fühlt sich das an, als Hochbauerin in luftiger Höhe eine Betondecke zu gießen? Wie sieht der Arbeitsplatz einer Kälteanlagentechnikerin aus? Diese und andere Fragen will die WKO unter anderem mit Virtual-Reality-Brillen beantworten. Mittlerweile stehen dafür österreichweit 160 VR-Brillen in allen WKO Berufsinformationszentren zur Verfügung. Durch ein Technologie-Update kann nun aber jedes handelsübliche Smartphone zur VR-Brille werden…

[weiterlesen]

EU-Projekt will Tandem-PV pushen

Das Projekt heißt Pepperoni und soll Europas PV-Fertigung scharf machen. Es handelt sich um ein vierjähriges Forschungs- und Innovationsprojekt, das gemeinsam vom Helmholtz-Zentrum Berlin und Qcells koordiniert wird. Ziel von Pepperoni ist es, die Hindernisse für die Markteinführung der Tandem-Solartechnologie zu identifizieren, zu überwinden und schließlich die Grundlagen für neue Produktionskapazitäten in Europa zu schaffen. …

[weiterlesen]

Digitalisierung, Lebenszyklus und Finanzen

Bringt die Digitalisierung einen Mehrwert im Lebenszyklus von Gebäuden? Dieser Frage haben sich Christoph Eichler (Flughafen Wien), Andreas Kipar (Land Germany GmbH), Ewald Kiss (Value One) und Michael Lackner (Dr. Sasse Facility Management) gewidmet. Kurz zusammengefasst: Das Podium zeigte Einigkeit, dass die fortschreitende Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft genutzt werden kann und auch muss. „Das Anlagenweise Monitoring …

[weiterlesen]

Baustart für H2-Erzeugungsanlage

Grüner Wasserstoff aus Wien für Wien: Wien Energie und Wiener Netze starten mit der Errichtung der ersten städtischen Wasserstoff-Erzeugungsanlage in Simmering. Die Elektrolyseanlage soll mit einer Leistung von 3 Megawatt ab Sommer 2023 täglich bis zu 1.300 Kilogramm grünen Wasserstoff (H2) aus Ökostrom erzeugen. Die Anlage entsteht am Campus der Wiener Netze, betrieben wird sie künftig von Wien Energie. Das Investitionsvolumen beträgt …

[weiterlesen]

Dübel, Roboter und Jürgen Klopp

Der Roboter bohrt und dokumentiert an Boden, Wand und Decke bis zu einer Höhe von fünf Metern genauer als Menschen, heißt es bei der Vorstellung des vollautomatischen Helfers. Entstanden ist der BauBot in einer Zusammenarbeit des Wiener Start-Up BauBot, das seit Anfang 2022 Teil der Unternehmensgruppe Fischer ist. Starten soll der BauBot bereits 2023 auf Großbaustellen in den Niederlanden, Österreich und Deutschland. In Kombination mit einem…

[weiterlesen]

Tauernhof spart 85-Prozent CO2

Durch weitreichende Maßnahmen konnte die CO2-Bilanz des 100-Zimmer-Traditionsbetriebs innerhalb eines Jahres um 85 Prozent gesenkt werden. „Luxus und Nachhaltigkeit schließen sich keineswegs aus“, sagen die beiden Tauernhof-Gastgeber Katharina und Christian Hettegger. Ein Jahr nach der Fertigstellung des 10,5-Millionen-Euro Umbaus ziehen sie Bilanz: Insgesamt konnten in zwölf Monaten 550 Tonnen CO2 eingespart werden. Der Tauernhof wurde …

[weiterlesen]

Solarenergie in der Industrie

Die Industrie spürt die gestiegenen Energiepreise massiv, auch die Versorgungssicherheit ist nicht mehr gegeben, wie jüngste Lieferstopps für Erdgas aus Russland zeigen. Die Industrie ist daher auf der Suche nach Alternativen, das Interesse an der Eigenversorgung mit erneuerbarer Energie aus Österreich ist stark steigend. Rund drei Viertel des Endenergiebedarfs der Industrie entfallen auf thermische Prozesse, die Hälfte davon mit einer …

[weiterlesen]

Bauherrenpreis vergeben

Aus den insgesamt 86 Einreichungen wurden 18 Projekte durch die Nominierungsjurien in den Bundesländern ausgewählt. Daraus ermittelte die Hauptjury, bestehend aus Wojciech Czaja (Architekturjournalist und Autor, Wien), Armando Ruinelli (Architekt, Soglio, Schweiz) und Michaela Wolf (Architektin, Brixen, Südtirol), die fünf Gewinnerprojekte. Wohnanlage Friedrich-Inhauser-Straße, Salzburg Anstatt die 1985 errichtete Anlage abzureißen oder …

[weiterlesen]

Trox: Sicherheit für Parkquartier Q5

Zwei Objekte, auf deren Sockelzonen je vier unterschiedlich hohe Türme ruhen, bieten Platz für insgesamt 555 Wohnungen und zusätzlich rund 7.000 Quadratmetern für Büro- und Handelsflächen. Für zwei der Gebäude, eines mit 14 Stockwerken, das andere mit acht Stockwerken, kommt die Druckbelüftung laut Brandbekämpfungs- und Aufenthaltskonzept gemäß der Technischen Richtlinie Vorbeugender Brandschutz (TRVB) von Trox. Dieses …

[weiterlesen]

Müllroboter macht Dienst

Am Montag nahm „Scarab“, Brantners Müllroboter von morgen, in der Blauen Lagune bei der SCS in Vösendorf seinen Dienst auf. Er zeigte den geladenen Gästen wie er vollständig automatisiert Müllbehälter leert und den kompletten Entsorgungsvorgang ohne menschliche Hilfe meistert. „Als erster Roboter ist der Scarab bei seinen Wegen nicht auf einen klinisch sauberen und trockenen Untergrund angewiesen. Außerdem ist er Europas erster …

[weiterlesen]

30.000 Leuchtturmprojekte erradelt

Auf 27 Routenvorschlägen konnte die Bevölkerung 608 passathon-Leuchtturmobjekte in allen neun Bundesländern auf einer netto Gesamtradstrecke von 2.000 km mit 18.860 Höhenmetern über einen Zeitraum von sechs Monaten von 8. April bis 8. Oktober erkunden. Gleich 30.050-mal wurde davon beim heurigen Race For Furture Gebrauch gemacht, um 67 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum im letzten Jahr. Bundesländer müssen handeln Die Leuchttürme …

[weiterlesen]

Hoval investiert 60 Millionen

Da der Bedarf an Wärmepumpen zuletzt exponentiell angestiegen ist, arbeitet Hoval an der Erweiterung seiner Kapazitäten und baut sowohl am Hauptsitz in Vaduz als auch in Istebné neue Wärmepumpen-Produktionen auf. Im Zuge dessen wird das bereits bestehende Werk am Standort Istebné erweitert. „Durch das klare Bekenntnis zu Wärmepumpen und dem damit einhergehenden Ausbau der Produktionen in Vaduz und Istebné verstärken wir unsere …

[weiterlesen]

Batterie-Fabriks-Allianz gegründet

Gemeinsam eine Wertschöpfungskette für die Entwicklung der europäischen Batterieindustrie aufbauen und Europa wirtschaftlich autonomer machen – das ist das Ziel der neuen Upcell – European Battery Manufacturing Alliance. Am 6. Oktober 2022 wurde die Non-Profit-Organisation in Paris gegründet. Unter der Leitung von Claude Laperiere, dem Präsidenten der Upcell Alliance, kamen dazu die 38 Gründungsmitglieder aus Industrie und …

[weiterlesen]

Zukunftsvision Eisspeicher

Um den Weg in Richtung klimaneutraler Zukunft einzuschlagen, ist es nicht nur unumgänglich auf erneuerbare Energien zu setzen, auch der Endenergieverbrauch muss reduziert werden. „Wir müssen Energie neu denken, über den fossilen Tellerrand hinausschauen und gleichzeitig unsere Energienutzung zukunftsorientiert gestalten“, so die Veranstalter Robert Pichler (TBH Ingenieur GmbH) und Johannes Huber-Grabenwarter (Odörfer Haustechnik KG). …

[weiterlesen]

Beton als Teil der Lösung

Der NÖ Baupreis wurde 2006 auf Initiative der Landesinnung Bau und des Landes Niederösterreich ins Leben gerufen. „Das Niveau der eingereichten Projekte ist beeindruckend, die Qualitätsdichte war enorm und hat uns vor eine schwierige Aufgabe gestellt“, betonte Jury-Vorsitzender und Landesbaudirektor Walter Steinacker. Der Sieger erhält 10.500 Euro, der Zweitplatzierte 7.500 und für Platz drei gibt es 4.500 Euro. Der Sieger Den ersten …

[weiterlesen]

Bauder baut Brucker Werk aus

Etwa sechs Hektar umfasst die nun begonnene Erweiterung des Werkes, durch die der Hersteller von Dachsystemen seine dortigen Produktionskapazitäten für die rund 130 verschiedenen Bitumenbahnen deutlich steigern will. Zudem wird in Bruck Platz geschaffen für ein neues Produkt: Neben den Abdichtungsbahnen werden hier in Zukunft auch Dämmplatten aus dem Hochleistungsdämmstoff Polyurethan hergestellt. Insgesamt 110 Arbeitsplätze wird Bauder in …

[weiterlesen]

Planung für Wasserstoffprojekt

Grüner Wasserstoff soll der Schlüssel zur Dekarbonisierung von industriellen Prozessen werden. Borealis und Verbund haben im Zuge des europaweiten Ipcei (Important Projects of Common European Interest) Prozesses ein Projekt am Start, das hier ansetzt: Grüner Wasserstoff, der aus Grünstrom und deionisiertem Wasser in einer industriellen Elektrolyse-Anlage (60MW) erzeugt werden soll, wird bei Borealis in Linz, Österreich eingesetzt, um …

[weiterlesen]

Wien stärkt Blackout-Vorsorge

Wien Energie hat am Gelände der Müllverbrennungsanlage Spittelau eine neue Power-to-Heat-Anlage in Betrieb genommen. Diese wandelt überschüssigen Ökostrom in Fernwärme um. Das ist etwa dann der Fall, wenn besonders viel Wind weht und Windkraftanlagen mehr Strom produzieren, als in diesem Moment benötigt wird. Wien Energie hat 4,9 Millionen Euro in die Anlage investiert. „Die neue Power-to-Heat-Anlage hier in der Spittelau vernetzt die …

[weiterlesen]

Plus-Energie-Quartier für Breitenlee

Die Wohnhausanlage am Bauplatz A der Podhagskygasse im 22. Wiener Gemeindebezirk, ein Gemeinschaftsprojekt von ÖVW Österreichisches Volkswohnungswerk und Mischek, ging als Gewinnerin aus einem Bauträgerwettbewerb der Stadt Wien hervor. Auf einer Nutzfläche von ca. 22.500 m2 werden insgesamt sieben Bauteile mit 324 Wohnungen sowie zahlreichen Flächen für Soziales und Gemeinschaftseinrichtungen errichtet. Die Anlage auf Bauplatz A wurde von …

[weiterlesen]

Baumit spart Trinkwasser

Nach mehr als zwei Jahren Testbetrieb startet Baumit ein Trinkwasser-Sparprojekt. In einem ersten Schritt werden für die Nassprodukte-Erzeugung jährlich 20.000 Kubikmeter Trinkwasser durch aufbereitetes Brunnenwasser ersetzt. Die Menge entspricht dem Jahresverbrauch an Trinkwasser von 100 Vier-Personen-Haushalten. Damit wird der Trinkwasserverbrauch am Standort Wopfing halbiert. Mittelfristig sollen, in einem zweiten Schritt, Fassaden-Putze und…

[weiterlesen]

dm reduziert Gasnutzung

Was als ökologische Maßnahme gestartet wurde, erhält nun durch die Energiekrise einen Turbo: Innerhalb weniger Monate dreht dm drogerie markt im Verteilzentrum Enns sowie in der Salzburger Zentrale den Gashahn ab und steigt auf Geothermie und Solarenergie um. Auch in den Filialen läuft ein Programm zur Umrüstung: Drei Viertel der österreichischen Filialen (282 von 386 Standorte, 73 %) sind bereits gasfrei, weitere 69 (18 %) sollen zügig …

[weiterlesen]

Radeln gegen Energiekrise

Die billigste Energie ist jene die man erst gar nicht benötigt: Doch die Bewohner und Nutzer der 608 vorbildlichen passathon-Leuchtturmobjekte in 225 Gemeinden in ganz Österreich können sich hier entspannt zurücklehnen. Die Plusenergie- und Passivhäuser, Klimaaktiv Gold zertifizierten Bauten, Mustersanierungen und „Stadt der Zukunft“ Forschungsprojekte zeigen vor, wie ohne erhebliche Mehrkosten bei Investitionen die Energiekosten …

[weiterlesen]

Erco erleuchtet Universität St. Gallen

Insgesamt 92 terrassierte, verglaste Kuben im Grundraster 10 x 10 Meter bilden das neue Learning Center und nehmen die umgebende Hügellandschaft als Referenz. Glasfassaden stellen aus allen Innenräumen die Verbindung zum Außenraum her. Durch gute Wärmedämmung ist der Energiebedarf gering. Dieser wird durch ein Heiz- und Kühlungssystem aus Erdwärme und Solarmodulen gedeckt. So wird das moderne Hochschulgebäude zum Niedrigenergiehaus. An …

[weiterlesen]

SBO setzt auf Sonnenstrom

Krisensicheres Energiekonzept für Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment (SBO): Sonnenstrom vom eigenen Firmengelände wird die Produktion des SBO-Werks in Ternitz versorgen. Der Spatenstich für die neuen PV-Anlagen erfolgte durch Gerald Grohmann, Vorstandsvorsitzender von SBO, und Frank Dumeier, Vorstandsvorsitzender der W.E.B Windenergie AG. Ab 2023 sollen die Anlagen mit einer Generatorfläche von 7.000 m² jährlich rund 1.450 MWh regionale…

[weiterlesen]

Neue Rettungsstation für Wien-Liesing

Umgesetzt wurde das Projekt von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, einem Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE Wiener Standortentwicklung, im Auftrag der Berufsrettung Wien. Das Gebäude hat einen zweistöckigen Personaltrakt. Die Garage ist mit zwei Ausfahrten und zwei Falttoren ausgestattet. Hier können bis zu 12 Fahrzeuge abgestellt werden. Die Tore wurden so konzipiert, dass auch Fahrzeuge der Sondereinsatzgruppe (SEG) diese …

[weiterlesen]

Startschuss für serielle Großsanierung

Das städtische Wohnungsunternehmen Gewobau Erlangen vergibt den nächsten großen Auftrag für die serielle Sanierung eines Quartiers in Erlangen im Gesamtwert von rund 40 Millionen Euro an das Berliner Unternehmen ecoworks. Insgesamt werden 276 Wohneinheiten saniert und eine serielle Dachaufstockung trägt zur Verdichtung der Wohnanlagen bei. “Wir freuen uns sehr, den bislang größten Auftrag in der seriellen Sanierung mit einer seriellen …

[weiterlesen]

Holz-Hybrid-Hochhaus für Mainz

Bei dem vom Zollhafen Mainz und UBM durchgeführten Architekturwettbewerb kürte das Preisgericht unter den Entwürfen von sechs renommierten Architekturbüros jenen von Sacker Architekten. Thomas G. Winkler, CEO der UBM Development AG: „Ein Leuchtturm-Projekt in bestem Wortsinn – für Mainz, den Zollhafen und die UBM.“ Der 40 Meter hohe Timber Peak ist das erste Holz-Hybrid-Hochhaus in Mainz. Der Baustart erfolgt voraussichtlich Ende 2023.…

[weiterlesen]

Kaldewei: Partner für Cradle-to-Cradle-Projekt

Kaldewei ist offizieller Partner des Moringa Hamburg. Um auch die Badgestaltung komplett nachhaltig zu gestalten, setzt der Projektentwickler auf Sanitär-Produkte von Kaldewei und damit auf den kreislauffähigen Werkstoff Stahl-Emaille. Die entsprechenden Verträge zu der strategischen Partnerschaft wurden Ende Juni unterzeichnet. Das Moringa Hamburg wird weitestgehend mit recyclebaren sowie schadstofffreien Materialien realisiert und bietet …

[weiterlesen]

Energiegemeinschaften im Fokus

Im Forschungsbereich Energy Transition der Forschung Burgenland liegt der Fokus auf Energiegemeinschaften. Denn für Markus Puchegger, den Leiter des Centers, ist die Energiewende ein Gemeinschaftsprojekt: „Politik, Wirtschaft und Bevölkerung können das nur gemeinsam stemmen. Bei der Frage nach der Umsetzbarkeit von innovativen Ideen und Projekten müssen mehrere Aspekte betrachtet werden – nämlich technische, wirtschaftliche und …

[weiterlesen]

Hingucker: Rubner-Vordach für TU München

Das Gebäude wurde größtenteils aus Holz und Glas gefertigt. Architektonisch prägend des angeblich größten Holzbaus Europas ist das 18 Meter stützenfrei auskragende Vordach aus Holz, das sich auf der Westseite des Gebäudes über die Außenterrasse und einen Teil der neu errichteten Leichtathletikanlage zieht. Rubner Augsburg hat sich darüber hinaus im Zuge einer neuerlichen, öffentlichen Ausschreibung mit dem besten Angebot an erster …

[weiterlesen]

Businesspark im Himmelreich

Der Name „Alp’Areal Salzburg Wals“ hat nichts mit den nahen Alpen zu tun, sondern ist vielmehr ein Hinweis darauf, dass es sich hier um das 2,7 Hektar große ehemalige Alpine-Areal handelt, das Bodner bereits vor sieben Jahren erworben hat. Es liegt östlich der Autobahn A1 in unmittelbare Nähe zum Autobahnkoten A1 und der Tauernautobahn A10 zwischen der Alten Bundesstraße und der Franz-Bötzner-Straße. Bisher hat Bodner das Gelände, …

[weiterlesen]

Solar-Ausbildung für Afrika und Indien

Investitionen in die Zukunft nötig: „Bildungsmangel hat immer schlimme Folgen. Ohne entsprechende Schul- und Berufsausbildung fehlt Kindern und Jugendlichen nicht nur eine Zukunftsperspektive, sondern auch die Lebensgrundlage. Sie müssen in Armut leben und werden oft ausgebeutet“, so Reinhard Heiserer, Geschäftsführer von Jugend Eine Welt, im Vorfeld des „World Youth Skills Day“, dem „Welttag für den Kompetenzerwerb junger …

[weiterlesen]

Wiener Neubau: Energieeffizient und digital

Ekazent Management vertreibt 44 Wohnungen zwischen 32 und 91 qm in nahezu klimaneutralem Wohnneubau in Wien. Umgesetzt wird das Wohnquartier vom Projektentwickler Invester United Benefits, eine Tochter der UB Holding. Baubeginn für den von der Invester entwickelten und von Sigs Architekten an der Ecke Korb- und Khekgasse in Wien geplanten Wohnneubau ist für Herbst vorgesehen. Nachhaltig und unabhängig Im Sinne der United-Benefits-Philosophie …

[weiterlesen]

Polen: Daikin baut Wärmepumpenwerk

Daikin betrachtet Europa als eine der wichtigsten Regionen für den Ausbau seines Wärmepumpengeschäfts im Rahmen des 5-Jahres-Plans Fusion25. Toshitaka Tsubouchi, Präsident von Daikin Europe dazu: „Als führendes Unternehmen auf dem europäischen Markt für Wärmepumpen stellt sich Daikin der Herausforderung, den gesellschaftlichen Wandel von Heizsystemen mit fossilen Brennstoffen zu Wärmepumpen zu erleichtern.“ Diese Investition …

[weiterlesen]

Neues Stadtquartier für Wörgl

Das geplante Ensemble soll Wohnen, Arbeiten, ein Hotel sowie Flächen zur öffentlichen Verwaltung kombinieren. Denn: Raumordnerisch ist die Stadt weit zersiedelt, einen städtischen Kern bildet lediglich die Bahnhofstraße, die Kirche und Bahnhof miteinander verbindet. Das soll sich auf Wunsch der Stadt ändern. Im ersten Schritt passiert dies durch ein neues Stadtquartier, das von Zima & Unterberger gemeinsam errichtet wird. Am …

[weiterlesen]

Vereinte Vereine für Nachhaltigkeit

Vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen im Bereich der nachhaltigen Planung, Errichtung, Finanzierung und Bewirtschaftung von Gebäuden und deren Umfeld sehen die Verbände Ögni (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft) und IG Lebenszyklus Bau die Notwendigkeit einer aktiven Kooperation. Vorrangiges Ziel ist, bei gemeinsam definierten Leuchtturmprojekten abgestimmt zu agieren und gemeinsam zu kommunizieren. …

[weiterlesen]

Hofer startet PV-Offensive

Im Kampf gegen die Klimakrise wird Österreich im Jahr 2030 100 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbaren Energien produzieren. Um einen Beitrag zur Energiewende zu leisten, startet Hofer nun eine große Photovoltaik-Offensive: Bis Ende 2026 wird auf jedem Hofer Filialdach, das technisch dafür geeignet ist, eine PV-Anlage errichtet. „Mit der Installation von Photovoltaikanlagen auf unseren Filialdächern leisten wir einen wichtigen Beitrag zum…

[weiterlesen]

Fortbildung in der Fassadenakademie

Kampf gegen Fachkräftemangel: Der Österreichische Fachverband für hinterlüftete Fassaden (ÖfhF) setzte auch 2022 sein Format „Fassadenakademie“ fort, das sich in erster Linie auf die Weiterbildung und Interessen von Verarbeitern, Zimmerfachkräften, Ingenieuren, Fassadenplanern und -beratern im Außendienst ausgerichtet ist. Es gab spannende Einblicke in Material und Verarbeitungstechnik, Montage und fachliche Umsetzung. „Das große …

[weiterlesen]

12.000 Energiespartipps erradelt

Die dramatisch steigenden Energiepreise haben das Interesse am passathon – Race For Future heuer enorm gesteigert, so die Veranstalter. Anhand von 608 Leuchttürmen erfahren die RadlerInnen eindrucksvoll, wie bis zu 90 Prozent weniger an Energie verbraucht und gleichzeitig der Komfort gesteigert werden kann. So wird sehr viel Geld gespart und gelingt die Energieunabhängigkeit von Russland sowie die Erreichung der Klimaneutralität bis 2040. …

[weiterlesen]

Forciertes Fenster-Recycling

Die deutsche Fenster-Recycling-Initiative Rewindo und der Österreichische Arbeitskreis Kunststofffenster (ÖAKF) werden ihre mittlerweile zwei Jahrzehnte bestehende Kooperation in den kommenden Monaten weiter ausbauen. Eine noch engere Zusammenarbeit ist vor allem bei Fenstertausch-Referenzprojekten im Rahmen energetischer Sanierungen oder bei Abbruchprojekten geplant. „Das 20-jährige Jubiläum der Gründung der Rewindo-Initiative in diesem …

[weiterlesen]

Heidelberg wird Bergbau-Stadt

Rund die Hälfte des Abfallaufkommens in Deutschland machen Bau- und Abbruchabfälle aus, wiederverwertet wird nur ein kleiner Teil davon, und das zumeist in minderwertigerer Form. So landen bei Umbau- oder Abrissarbeiten Materialien wie Beton, Stahl, Holz oder Kunststoff meist auf der Deponie oder als Füllmaterial im Straßenbau, obwohl sie für neue Bauvorhaben dringend benötigt und teuer bezahlt werden. Mit dem Pilot-Vorhaben will Heidelberg…

[weiterlesen]

Münichsthal: Klimaaktiver Kindergarten

Der zwei-gruppige Kindergarten in Niederösterreich wurde von Treberspurg & Partner Architekten geplant. Das Gewinnerprojekt eines geladenen Architekturwettbewerbs aus dem Jahr 2019 interpretiert den Streckhof bzw. Hakenhof als historische Bebauungstypologie in Münichsthal/Wolkersdorf kindgerecht. 38 Kinder werden aktuell betreut. Wesentliche Elemente für die Planung waren die Belebung des Ortskerns und die flexible Nutzbarkeit des …

[weiterlesen]

Neues Forschungsgebäude für Campus Kuchl

Simulation der Messdaten am digitalen Zwilling: Ziel der Forschungsaktivitäten im Twin²Sim ist es, Lösungen für gebäudetechnische Anlagen, Bauteile, Gebäudehüllen und Multifunktionsfassaden zu entwickeln, messtechnisch in Experimenten zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Untersucht werden thermisches, hygrisches und Strömungsverhalten, Tageslichtqualität, Verformungen von Bauteilen, Schallschutz und das Zusammenwirken der Prototypen …

[weiterlesen]

Oben Strom, unten Party

Der Baustart ist für Juli angesetzt und schon im Oktober soll die PV-Anlage in Betrieb gehen. Insgesamt werden auf das Dach 2.956 Photovoltaik-Module geschraubt. Jedes Modul bringt eine Leistung von 380 Watt. Die gesamte Anlage kommt damit auf eine Gesamtleistung von 1.123 kWp. Pro Jahr können mit dieser Leistung rund 1,1 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden. Das ist so viel wie 580 Einpersonen-Haushalte in Wien jährlich verbrauchen.…

[weiterlesen]

Benefizturnier für Kinderkrebsforschung

Am Samstag haben bei top Wetter rund 70 Teilnehmer für den guten Zweck abgeschlagen. Eine besondere Herausforderung wartete auf die Teilnehmer am Loch 19, denn passend für ein Bauunternehmen, hatte man gegen eine kleine Spende drei Versuche in eine Mischmaschine zu chippen. Mit einem erfolgreichen Treffer nahm man an einer Tombola teil. Als kleine Erschwerniszulage mussten die Spieler den Golfhandschuh gegen Bauhandschuhe tauschen und einen …

[weiterlesen]

Dizzy-Düser holt sich Haselsteiner

Robert Aflenzer ist Erfinder und CEO des Zweipersonenunternehmens AR-Watertec mit Sitz Geras. Als solcher hat er die sogenannte Dizzy-Düse entwickelt. Das ist ein Zwischenstück für die Wasserleitung die Legionellen und andere Keime im Wasser im Durchflussprinzip eliminieren soll. Weiters im Programm hat der ergraute Jungunternehmer einen Duschkopf und ein Gerät, das den Einsatz von Chemie in Pools drastisch senken soll. Gestern hatte Aflenzer…

[weiterlesen]

Dachgleiche für Kennedy Garden

In der Penzinger Straße im 14. Wiener Bezirk entstehen seit Ende 2020 insgesamt 512 Wohnungen, aufgeteilt auf sechs Bauteile. Umgesetzt wird das Buwog Projekt von der Strabag, Anfang 2023 soll alles fertig sein. „Digitale Planung und digitale Logistiksteuerung waren hier die Erfolgsfaktoren für eine planmäßige Fertigstellung des Rohbaus“, so Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der Strabag SE. Logistische Herausforderungen Besonders …

[weiterlesen]

Preis für die besten Holzbauprojekte

Internationaler Wettbewerb: Rund 300 Studierende von 29 Hochschulen aus Österreich, Deutschland, Italien, Slowenien und Russland reichten ihre Holzbauideen für drei konkrete Bauaufgaben in München, Berlin und Wien ein. Eine Jury wählte aus den insgesamt 91 Einreichungen zum Wettbewerb 10 Projekte aus, die im Rahmen einer Festveranstaltung an der Technischen Universität Wien ausgezeichnet wurden und Preisgelder in der Höhe von 16.000 EUR …

[weiterlesen]

Future Brick Days: Die Zukunft ist nachhaltig

Mehr als 100 Teilnehmer:innen nutzten die Gelegenheit, um sich mit hochkarätigen, nationalen und internationalen Vortragenden über Kreislaufwirtschaft, Klima – und Umweltschutz sowie die Zukunft der Baubranche auszutauschen. Nach dem erfolgreichen Event–Reihen–Auftakt im November letzten Jahres folgten Architekt:innen, Planer:innen, Statiker:innen, Verarbeiter:innen und weitere interessierte Gäste erneut der Einladung von …

[weiterlesen]

150 Millionen für Stromversorgung

Die Austrian Power Grid (APG) geht ein Megaprojekt für die sichere Stromversorgung an. Das Umspannwerk Ernsthofen ist eines der größten und für die österreichische Stromversorgung wichtigsten im Netz der APG. Hier laufen wichtige überregionale und regionale Versorgungsleitungen aufeinander. Aufgrund der langen Betriebsdauer seit den 1940er Jahren ist eine umfassende Modernisierung der 110-kV und 220-kV-Schaltanlagen notwendig, um die …

[weiterlesen]

Brennstoff-Offensive im Kirchdorfer Zementwerk

Mit der Investition von 9,5 Mio. € in die Ausbrandstrecke, die neue Übernahme und Dosiereinrichtung der Ersatzbrennstoffe sowie in das dafür angepasste Verkehrskonzept setzt das Kirchdorfer Zementwerk seine prozesstechnische Optimierung konsequent fort. Im Kirchdorfer Zementwerk werden bereits bis zu 95% der Brennstoffe durch sogenannte Ersatzbrennstoffe wie geschredderte Kunststoffe, Reifenflusen, Holz- und Kunststoffstäube ersetzt. Durch …

[weiterlesen]

Fundermax-Abwärme für 10.000 Haushalte

Fundermax liefert seit mehr als 30 Jahren in Zusammenarbeit mit der Kelag klimafreundliche Fernwärme für tausende Haushalte in St. Veit. Dank einer neuen Leitung sollen künftig bis zu 10.000 weitere versorgt werden. Der Spatenstich ist jetzt erfolgt, die Leitung soll bei der Fertigstellung eine Gesamtlänge von 15 Kilometern haben – aus dem Industriepark St. Veit/Blintendorf über Maria Saal bis nach Klagenfurt. Die Bauzeit soll rund ein…

[weiterlesen]

Strabag-Tochter baut Banken-Firmenzentrale

Bereits die Generalplanung umgesetzt : Die Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte hat die Strabag-Tochter Züblin mit dem Bau der Firmenzentrale in Ingolstadt beauftragt. Bei der Generalplanung war auch das Kompetenzzentrum „Zentrale Technik“ der Strabag eingebunden. Der neue Gebäudekomplex „DonauTower“ besteht aus einem 57 m hohen Turm sowie einem Sockelbau mit sechs Obergeschossen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Mitte 2022 mit …

[weiterlesen]

Wels erweitert Fernwärme

Weg vom Gas: Durch den Bau des Nordringes können statt wie bislang 30.000 nun 55.000 Einwohner mit grüner Fernwärme versorgt werden „Mit dem massiven Fernwärmeausbau leisten wir als eww Gruppe einen bedeutenden Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz“, betont eww Vorstand Florian Niedersüß. „Der Nordring war Österreichs größtes Fernwärmeprojekt des Jahres 2021.“ Die eww Gruppe baut seit Jahren das Fernwärmenetz aus, in …

[weiterlesen]

Projekt Kay feiert Dachgleiche

Das Dach ist drauf. Das Wohn- und Gewerbeprojekt The Kay, direkt am Wiener Handelskai in Brigittenau gelegen, feierte die Dachgleiche. „Nachhaltige und innovative Stadtentwicklung ist für die Zukunft unerlässlich und daher unterstreichen wir unsere Bemühungen Vorreiter in diesen Bereichen zu sein. Wir haben die jeweils unternehmenseigenen Expertisen und Stärken synergetisch wirken lassen, und eine Immobilie mit modernsten Klima- und …

[weiterlesen]

Kuchl: Holz-Internatsneubau verschoben

Am Holztechnikum Kuchl (HTK) wird seit fast 12 Monaten intensiv geplant, kalkuliert und alles für den höchsten Holz-Internatsneubau Österreichs vorbereitet. Eine sichere Planung und Umsetzung mit den vorgegebenen finanziellen Mitteln ist aus derzeitiger Sicht äußerst riskant, so das Holztechnikum in einer Aussendung. Die Kapazitäten der Baubranche sind nach wie vor sehr gut ausgelastet und die Preise schwanken stark. Daher wurde die …

[weiterlesen]

Überwachung für Betonfertigteile

Der Weg jedes Betonfertigteils, das ein Kirchdorfer Werk verlässt, wird mit Kudis von seiner Entstehung bis zu seiner Aufstellung lückenlos dokumentiert: Kudis wurde von der Kirchdorfer Unternehmenssparte Concrete Solutions entwickelt, um Betonfertigteile während der gesamten Nutzungsdauer mittels einer App digital erfassen, verorten und protokollieren zu können. Alle erfassten Daten können in Echtzeit automatisiert abgerufen und mittels …

[weiterlesen]