Schwebender Glassteg für Kaprun

Konzipiert wurde der gläserne Panoramasteg und der neue Flagshipstore vom Stuttgarter Architektur- und Designbüro blocher partners gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Baucon ZT GmbH. Die freitragende Konstruktion aus Glas und minimalen Edelstahl-Fittingen liefert dank transparenter Böden und Glaswangen freie Sicht auf die Umgebung. Die exponierte Lage des Gebäudes direkt am Gebirgsfluss erforderte ein ausgeklügeltes Montagekonzept. Der Glassteg…

[weiterlesen]

Spatenstich für Wienerwaldgymnasium

Aufgrund der guten Zusammenarbeit und hohen Expertise bei der Errichtung und Sanierung von Schulbauten wurde die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) vom Ressort als Dienstleister beauftragt. Die geplante Fertigstellung ist Ende 2022. „Das neue Gebäude entspricht mit seinem architektonischen Konzept diesem Umfeld und spiegelt die Schwerpunkte der Schule wider. Ich freue mich sehr über den Baubeginn und dass nun das Projekt realisiert …

[weiterlesen]

GVTB-Betonpreis 2020 ist vergeben

Im Zentrum der Auszeichnung des Güteverbandes Transportbeton stehen Projekte, die überwiegend mit Transportbeton errichtet wurden. Das eingereichte Bauprojekt muss fertiggestellt und darf nicht älter als drei Jahre sein. Zur Einreichung eingeladen sind jeweils Bauunternehmen, ArchitektInnen, Bauherren, Auftraggeberinnen und selbstverständlich Transportbetonunternehmen des GVTB. Der eingesetzte Beton muss von einem Mitglied des GVTB stammen. …

[weiterlesen]

FH Salzburg: Spatenstich für Forschungsgebäude

Am Campus Kuchl der FH Salzburg entsteht derzeit das Forschungsgebäude „Twin²Sim“. Dieses besteht aus einem Prüfstand, einem multifunktionalen Versuchsgebäude mit 20 Arbeitsplätzen für das Forschungspersonal, Prüfräumen, einem Multifunktionslabor sowie einer Manipulationshalle. Der Prüfstand dient der ganzheitlichen Untersuchung komplexer Gebäudehüllen inklusive der Beurteilung der Schallschutzperformance. In den Versuchsräumen …

[weiterlesen]

ARGE errichtet Wasserkraftwerk Obervellach II

Für dieses Großprojekt sind zahlreiche Anlagenkomponenten zu errichten; dazu gehören u. a. die Wasserfassungen der drei Bäche, sämtliche Stollen und Druckrohrleitungen, das Kleinwasserkraftwerk Kaponigbach sowie das Krafthaus Obervellach II samt Unterwasserkanal und Ausgleichsbecken. Martin Zmölnig, Geschäftsbereichsleiter für den Untertagebau in der Östu-Stettin, erklärt die besonderen Herausforderungen, die das Unternehmen meistert: …

[weiterlesen]

Baustart für Sicherheitszentrum

Um Platz für das neue Sicherheitszentrum zu schaffen, wurden im Herbst 2020 neben dem bereits abgebrochenen ehemaligen Pflegeheim weitere Bestandsgebäude der Landespolizeidirektion auf der Liegenschaft abgebrochen. Jetzt wird für die Errichtung der Garage und der beiden Untergeschoße der Neubauten rund neun Meter in die Tiefe gegraben. Ab dem Frühjahr 2022 geht es oberirdisch in die Höhe. Das Sicherheitszentrum wird nach der geplanten …

[weiterlesen]

Marina Tower erreicht 100-Meter-Marke

Er wird zum Zeitpunkt der Fertigstellung das höchste Wohnhochhaus Österreichs sein, wenn es um die Anzahl der Stockwerke geht: Der Marina Tower, ein gemeinsames Projekt von Buwog und IES Immobilien, wächst aktuell am Wiener Handelskai nach und nach in die Höhe und erreicht mit Ende März 2021 bereits die 100-Meter-Marke. Es fehlt also nicht mehr viel bis zu seiner finalen Höhe von ca. 140 Metern mit 41 Stockwerken – fertiggestellt wird das…

[weiterlesen]

Boku-Bau erhält Green & Blue Building Award

Der aktuelle Green & Blue Building Award von Ghezzo geht an das Ilse Wallentin Haus, das die Bundesimmobiliengesellschaft als Bauherr für die Universität für Bodenkultur Wien errichtet hat. Der Holzneubau ist ein Niedrigstenergiegebäude und trägt mit einem sehr niedrigen CO2-Ausstoß beim Bau und im Betrieb zum Klimaschutz bei. Die Planung übernahm eine Arbeitsgemeinschaft aus Delta und Swap Architekten. Hans-Peter Weiss, CEO der …

[weiterlesen]

Spatenstich für Grazer Wohnensemble

Nach rascher Platzierung im Vorjahr erfolgte Ende Jänner der plangemäße Spatenstich zur Errichtung des IFA Immobilieninvestments „186 Grad – Wohnensemble Graz Süd“. 158 private Investoren haben für langfristig stabile Vermögenvorsorge auf IFA gesetzt und sich am Projekt beteiligt. Das aus acht Häusern bestehende Wohnensemble im Grazer Trendstadtteil Straßgang umfasst 160 geförderte Neubauwohnungen. Es soll mit einem …

[weiterlesen]

TU Graz will Klimaneutralität

Mit dem Programm „Klimaneutrale TU Graz 2030“ zählt die TU Graz zu den Vorreiterinnen unter Österreichs Hochschulen und investiert bis 2030 auf Basis aktueller Berechnungen rund 11 Millionen Euro in dieses Ziel. Die Grundlage für die Roadmap bildet eine vollumfängliche Treibhausgasbilanz (THG) der TU Graz, von der universitären Infrastruktur bis hin zum Mobilitätsverhalten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Demnach betrugen die …

[weiterlesen]

Gesundheitszentrum für Liesing

Mittlerweile zählt der 23. Bezirk rund 110.000 Einwohner, da der Bezirk über kein öffentliches Krankenhaus verfügt, wird das WGZ23 somit die erste Adresse in Sachen Gesundheit für ein großes Einzugsgebiet aus Liesing und den angrenzenden Gemeinden in Niederösterreich sein. Bezirksvorsteher Gerald Bischof begrüßt das Projekt: „Wir forcieren seit langem die Errichtung jeweils einer Primärversorgungseinheit in den beiden Liesinger …

[weiterlesen]

Zumtobel beleuchtet Universität Linz

Der JKU-Campus wird nach dem Motto „Leben, Lernen und Arbeiten“ gestaltet. Alles an einem Ort. In diesem Sinne soll der Campus der Johannes Kepler Universität in Linz neu gestaltet werden. Weitläufige Grünflächen und die Lage außerhalb der Innenstadt erlauben es, diese Pläne zu realisieren. Insgesamt vier Bauprojekte umfasst die Weiterentwicklung des Geländes, für die das Linzer Architekturbüro Riepl Riepl Architekten als …

[weiterlesen]

Sonne, Ski und PV-Anlage

314 Photovoltaik-Paneele erzeugen zukünftig rund 95.000 kWh Strom pro Jahr am Dach des Atomic Headquarters. Seit Dezember bezieht das Unternehmen am Standort Altenmarkt Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage. Atomic hat sich für das Contracting-Modell der Salzburg AG entschieden. Von der Planung bis zur Installation und der späteren Betriebsführung inklusive Monitoring der Anlage kümmert sich der Full-Service-Anbieter Salzburg AG um die …

[weiterlesen]

Porr holt 280-Millionen-Auftrag in Polen

Der Auftrag ist Teil des Eisenbahnkorridors C-E 65 zwischen Chorzów Batory und Zduńska Wola Karsznice. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 280 Millionen Euro. Die Fertigstellung des Projekts soll bis Q2/2024 erfolgen. „In den vergangenen zehn Jahren hat die Porr bereits zahlreiche wichtige Bahnprojekte für die PKP PLK S.A. umgesetzt. Die Auftragsvergabe unterstreicht die erfolgreiche Zusammenarbeit aller Beteiligten und unsere umfassende…

[weiterlesen]

Glänzender Neubau für Universität

Die mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien verfügt seit Beginn des Wintersemesters 2020 über einen Neubau auf ihrem Campus am Anton-von-Webern-Platz. Zwischen der Ungargasse und der Rechten Bahngasse im 3. Bezirk fügt sich das von der Bundesimmobiliengesellschaft als Eigentümer und Bauherr errichtete Future Art Lab mit seiner markanten Architektur und charakteristischen Fassade in das bestehende Gebäude-Ensemble ein und …

[weiterlesen]

Seestadt H6 erhält nachhaltige Energieversorgung

Am Bauplatz H6 in der Seestadt Aspern setzt die BauConsult Energy das um, worüber die Branche schon lange spricht. Die Wohn- und Geschäftsgebäude mit insgesamt 18.000 m2 Nutzfläche am Bauplatz H6 sollen vollkommen frei von CO2-Emissionen mit Wärme und Kälte versorgt werden, und das zu marktüblichen Energiekosten. Es ist nachgewiesen, dass rund 40 % des Energieverbrauches und damit ein Drittel aller CO2-Emissionen innerhalb der EU auf die …

[weiterlesen]

PV prägt Bau: My-PV baut verkehrt herum

My-PV hat Anfang November mit dem Bau eines neuen Firmengebäudes in Sierning (Oberösterreich) gestartet. Auf zwei Etagen und mit 900 Quadratmetern Nutzfläche bietet das Zwei-Millionen-Euro-Projekt genügend Platz für die weitere Expansion. Mit dem Neubau möchte My-PV Maßstäbe im solaren Bauen und bei der solarelektrischen Energieversorgung setzen. Anstatt eine Solaranlage auf dem Firmengebäude zu planen, verfolgt der österreichische …

[weiterlesen]

ÖGNI Kristall für Office Park am Flughafen

Der Office Park 4 erstreckt sich über zehn Ebenen. Charakteristisch sind seine lichtdurchfluteten Räumlichkeiten, die über modernste Technologieausstattung verfügen. Der hohe Glasanteil verleiht der Büroimmobilie im Herzen der Airport City nicht nur ein zeitgemäßes Design, sondern lässt mit der zu etwa 60 Prozent transparenten Fassadenfläche viel Tageslicht in die Räumlichkeiten fließen. Der L-förmige Baukörper leitet den Wind …

[weiterlesen]

Leyrer + Graf baut Horten-Museum

Den Zuschlag für die architektonische Gestaltung des Palais Goëss-Horten im international ausgeschriebenen Wettbewerb, konnte sich das Architekturbüro „the next Enterprise – architects“ sichern. Im Sommer wurde mit den ersten Vorbereitungsarbeiten für den Umbau durch Leyrer + Graf begonnen, speziell in Hinblick auf die Objektsicherung, die bei Museen spezielle Anforderungen vorschreibt, waren umfangreiche Maßnahmen erforderlich. In …

[weiterlesen]

Hochhausaward für Schwedische Doppeltürme

Der Architekt Reinier de Graaf, Partner bei OMA und der Bauherr Oscar Engelbert von Oscar Properties aus Stockholm hätten die Preisstatuette und das Preisgeld im Rahmen des Festaktes in der Frankfurter Paulskirche entgegennehmen sollen, konnten aber aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen nicht anreisen. Den Preis überreichten Ina Hartwig, Dezernentin für Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt am Main, Matthias Danne, …

[weiterlesen]

Digitalisierter Holzbau für Boku

Das Gebäude erweitert den bestehenden Boku Campus auf einer Nutzfläche von rund 3000 m² und bietet Platz für ein Seminarzentrum, eine Bibliothek, Institutsräume, Pool- und Userräume. Das Erscheinungsbild des Baus ist geprägt von der Holzkonstruktion, die Fassadenoberflächen bleiben unbehandelt. Die Rasterung der Fassade wird im Inneren der Eingangsebene und der Bibliothek in der Deckenkonstruktion fortgeführt und verleiht dem Haus …

[weiterlesen]

Smarte Eventlocation für Seestadt

In unmittelbarer Nähe zur U2-Station Seestadt bietet Ariana insgesamt sechs individuell kombinierbare Eventflächen für Tagungen, Kongresse, Messen, Firmenevents oder private Feiern an. Die Veranstaltungsräume umfassen insgesamt 1.300 m² und eignen sich je nach Anlass für Veranstaltungen für 100 bis zu 500 Besucher. Die VIP-Lounge wird für Meetings schon ab 10 Personen nutzbar sein und im Rahmen von Großveranstaltungen finden auf der …

[weiterlesen]

Mega-Quartier für Wiener Neustadt

Die Planungsarbeiten für ein großes Stadtquartier am ehemaligen Leinerareal in Wiener Neustadt sind jetzt angelaufen. Wie der Immo-Investor Klemens Hallmann sowie dessen Tochtergesellschaft Süba mitteilen lässt, wird auf dem Gelände an der Lederergasse ein Quartier im Rahmen eines Green Building mit 55.000 m² Nettonutzfläche, das sich auf rund 600 Wohneinheiten aufteilt, entstehen. Hinzu kommt noch ein Kindergarten, eine Volksschule, eine …

[weiterlesen]

Saphirkeramik trifft Design

Innovation und die kreative Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Keramik ist bei Laufen seit Generationen Teil der Unternehmensphilosophie. Die Herausforderung das von Love architecture and urbanism konzipierte Projekt n186 umzusetzen wurde von Laufen mit größtem Engagement angenommen. „Das Projekt hätte eigentlich bei der Biennale in Venedig erstmals vorgestellt werden sollen. Doch da diese abgesagt wurde präsentieren wir die Skulptur …

[weiterlesen]

Solarenergie trifft Windkraft

Die Energie Burgenland möchte bis 2025 über eine halbe Milliarde Euro in den Ausbau erneuerbarer Energien und in Innovations-Projekte investieren. 30 Sonnenkollektoren, die nach Südosten und Südwesten ausgerichtet sind, wurden dafür auf dem 80 Meter hohen Turm eines Windrads installiert. Dadurch wird das Maximum der Sonnenenergie während des Tages genutzt. Die Photovoltaikzellen sind auf einer Fläche von 60 m² bis zu einer Höhe von etwa …

[weiterlesen]

Karawanken-Bahntunnel wird eingleisig

Der Baukonzern Strabag hat von der ÖBB-Infrastruktur AG den Auftrag zur Sanierung und Modernisierung des Karawanken-Eisenbahntunnels (Los KRT 1 Karawankentunnel – Bautechnik) erhalten. Die 8 km lange Röhre, die vor über 100 Jahren gebaut wurde, wird derzeit noch zweigleisig befahren. Um neue Sicherheitsstandards zu erfüllen und damit die Nutzungsdauer um weitere 30 Jahre zu verlängern, wird der Tunnel künftig nur noch eingleisig geführt.…

[weiterlesen]

Energie Steiermark eröffnet E-Campus

Im neuen „E-Campus“ können ab sofort rund 40 % mehr Lehrlinge als bisher aufgenommen werden. Derzeit sind fast 100 Jugendliche in Ausbildung. Das rund 4.000 Quadratmeter große Gebäude in der Grazer Neuholdaugasse – geplant von Architekt Markus Pernthaler – ist mit modernster Technik ausgestattet. „Mit dem ‚E-Campus‘ starten wir die größte Qualifizierungs-Offensive in der Geschichte des Unternehmens“, so …

[weiterlesen]

Grünoffensive im Pflegeheim

Azra Korjenic vom Institut für Werkstofftechnologie, Bauphysik und Bauökologie der TU Wien untersucht seit Jahren, wie man das Raumklima und das städtische Mikroklima im Außenbereich durch Gebäudebegrünung verbessern kann. Nun wird analysiert, welche Begrünungsmöglichkeiten speziell für Alten- und Pflegeheime geeignet sind. Die Pflege- und Betreuungszentren in Stockerau, St. Pölten, Wolkersdorf und Tulln sollen von maßgeschneiderten …

[weiterlesen]

Wien Energie komponiert Fernkälte-Ring

Hitzetage über 30 Grad und Tropennächte in der Innenstadt lassen den Bedarf an umweltfreundlicher Klimatisierung in die Höhe schießen. Wien Energie baut deshalb die Fernkälte seit Jahren massiv aus. Die neue Fernkältezentrale Stubenring, die aktuell in der Alten Post errichtet wird, sei ein wichtiger strategischer Meilenstein im Ausbauplan, so der Versorger. Rund um den Ring wird bis 2025 ein Kältering entstehen, der in weiterer Folge …

[weiterlesen]

Nordwestbahnhof ist auf Schiene

Auf dem 44 Hektar großen Gelände in der Brigittenau werden etwa 6.000 Wohnungen und 5.000 Arbeitsplätze entstehen. Auch neuer Grünraum im Ausmaß von zehn Hektar ist geplant. Der Start eines entsprechenden UVP-Verfahrens durch die ÖBB ist noch für diesen Herbst geplant. Nach Erhalt eines positiven UVP-Bescheids wird mit den Abbrucharbeiten begonnen und bis 2033 soll das Gesamtprojekt fertiggestellt sein. Der Nordwestbahnhof ist das größte…

[weiterlesen]

Porr revitalisiert Züricher Wahrzeichen

Die Schweizer Porr-Tochter erneuert im Auftrag der Zürich-Versicherung das Geschäftshaus Schader am Ufer des Zürichsees. „Die Revitalisierung des Geschäftshauses Schader ist ein Vorzeigeprojekt, für das ein sensibler Umgang mit der Vergangenheit, Liebe zum Detail sowie Präzision in der Ausführung notwendig sind. Als Spezialistin in der Sanierung denkmalgeschützter Objekte bringt die Porr altbewährte Tradition mit modernster Technik und…

[weiterlesen]

Thermische Sanierung senkt CO2-Ausstoß

„Mit Investitionen in die thermische Sanierung der Mietobjekte in den ecoplus Wirtschaftsparks übernehmen wir Verantwortung für Umwelt und Wirtschaft gleichermaßen. Eine bessere Energieeffizienz reduziert die CO2-Emmissionen und die Betriebe freuen sich über deutlich niedrigere Energiekosten. Darüber hinaus profitiert von diesen Investitionen auch die heimische Baubranche, denn erfahrungsgemäß gehen rund zwei Drittel dieses Bauvolumens …

[weiterlesen]

Porr realisiert tschechisches Großprojekt

Bei dem Auftrag handelt es sich um das erste große öffentliche Projekt der Tschechischen Republik gemäß FIDIC Yellow Book (Design & Build). Gleichzeitig handelt es sich um ein Pilotprojekt, das vollständig mittels wegweisender Building Information Modeling Methoden (BIM) realisiert wird. Der neue Sitz des Obersten Rechnungsprüfungsamts entsteht im ehemaligen Industrieviertel. Geplanter Baubeginn ist im August 2020, vorgesehene …

[weiterlesen]

NÖ baut "Haus für Digitalisierung“

Auf 4.200 Quadratmetern Gesamtfläche entsteht, in Kooperation zwischen ecoplus und der Fachhochschul-Immobiliengesellschaft, das „Haus der Digitalisierung“ am Campus Tulln Technopol. Die Hauptnutzungen des Gebäudes umfasst einen Eingangsbereich inkl. Infopoint, einen Showroom- und Veranstaltungsbereich, einen Gastrobereich, Büroeinheiten und Inkubator-Flächen.  Die Generalplanerleistungen werden von der ArgeVasko + Partner/Architekt …

[weiterlesen]

Ein Dach für Kluge Köpfe

Vor ziemlich genau einem Jahr fiel der Startschuss für das Zentrum für Wissens- und Innovationstransfer (ZWI), das die ZWI GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Universität Graz, am Standort Schubertstraße 6a errichtet. Die Bundesimmobiliengesellschaft ist mit der Durchführung des Projektes beauftragt. Bis Anfang 2021 entsteht in der Schubertstraße 6a ein moderner Gebäudekomplex, der sich in drei Teile gliedern wird: den ÖH-Pavillon sowie…

[weiterlesen]

Photovoltaikanlage mit Größe

Auf einer OMV eigenen Gesamtfläche von 13,3 Hektar (133.200m²) wird in der 1. Bauphase eine Flächen-Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 11,4 MWp auf dem Standort Schönkirchen errichtet. Die 34.600 PV-Module erzeugen in einer Ost-West Ausrichtung 10,96 GWh Sonnenstrom, was in etwa dem Jahresstromverbrauch von 3.400 Haushalten entspricht und umgerechnet rund 8.000 Tonnen CO2 spart. In der Endausbaustufe wird die Anlage um weitere 10.400 …

[weiterlesen]

BIG erweitert HTL für Bau & Design in Innsbruck

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) als Liegenschaftseigentümerin und Bauherrin erweitert die HTL Bau & Design in der Trenkwalderstraße 2 in Innsbruck. Der Haupttrakt wird um ein weiteres Geschoß aufgestockt. Zudem werden das Bestandsgebäude teilsaniert, das Fluchtwege- sowie Brandschutzkonzept angepasst, die räumliche Strukturierung adaptiert und die Außenflächen neugestaltet. Die Bauarbeiten sind seit Mitte Juni im Gange, die …

[weiterlesen]

Wien: Baustart für Schwimmende Gärten

Am Montag starten die Bauarbeiten für die Schwimmenden Gärten am Donaukanal. Im Kampf gegen städtische Hitzeinseln und für noch mehr kostenlose Grün- und Freizeitflächen begrünt die Stadt Wien die ehemalige, denkmalgeschützte Kaiserbadschleuse am Donaukanal auf einer Länge von rund 120 Metern und schafft damit eine neue „Chill-Area“ zur kostenlosen Nutzung mitten in der Stadt. Vorbild sind die schwimmenden Gärten auf der Seine in …

[weiterlesen]

Baumit Life Challenge 2021: Die Finalisten

„Wir sind unglaublich stolz, dass Österreich mit 5 Nominierungen im Wettbewerb um die europäische Fassade des Jahres 2021, trotz Rekordbeteiligungen aus allen anderen Baumit Ländern, ‚Nominierungs-Kaiser‘ ist. Am 22. April 2021 werden in Valencia die Sieger gekürt, und wir sind optimistisch, wie bei den vergangenen Awards, zumindest einen Kategorie-Sieg mit nach Hause zu nehmen“, zeigt sich Baumit Geschäftsführer Mag. …

[weiterlesen]

FH Wien Campus wird zu „Science City“

Die FH Campus Wien kann bereits auf eine beachtliche Erfolgsgeschichte verweisen: Gegründet wurde sie 2001 als kleine Fachhochschule in Wien. Mittlerweile ist sie mit mehr als 60 Studienangeboten und rund 7.000 Studierenden die größte in Österreich. Der Hauptstandort auf dem Alten Landgut in Favoriten ist mit rund 37.000 m² BGF zu klein geworden, um alle Studiengänge in diesem Bereich zu bündeln. Aktuell gibt es in Wien neun …

[weiterlesen]

Baustart für „Cooling Spot“

Ein Cooling Spot mit dem klingenden Namen „Tröpferlbad 2:0“ entsteht am 6.000 m2 großen Schlingermarkt in Floridsdorf. Dieses coole Pilotprojekt besteht aus einem 100 m2 großem „Coolspot“, einem bepflanzten und beschatteten Aufenthaltsort mit Sitzbänken von insgesamt 20 Metern Länge und vielen Nebeldüsen. „Am Weg zur Klimamusterstadt setzen wir in der ganzen Stadt eine Vielzahl von Maßnahmen, um gegen urbane Hitzeinseln …

[weiterlesen]

Habau: Eine Brücke, 500 Millionen

Mit einer Länge von 800 Metern und einer Hauptöffnung von 380 Metern Breite entsteht auf der A40 in Duisburg–Neuenkamp die größte Schrägseilbrücke Deutschlands. „Die Beauftragung eines derart herausragenden Großprojektes ist eine erneute Bestätigung der hohen Brückenbaukompetenz der MCE”, so Hubert Wetschnig, CEO der Habau Group. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2026 geplant. Für die Region hat dieses Projekt enorme Bedeutung.…

[weiterlesen]

Energy Efficiency Award 2020

Mit Energieressourcen effizienter zu wirtschaften und Emissionen zu reduzieren, ist Kernthema des internationalen Energy Efficiency Award, der so als Impulsgeber für die Energiewende fungiert. „Der Wettbewerb dient Unternehmen, die herausragende Leistungen bei der Steigerung ihrer Energieeffizienz vorweisen können, als Plattform. Ihre vielfältigen Lösungsansätze sollen Schule machen und möglichst viele Akteure inspirieren. Gerade in der …

[weiterlesen]

Ausbaupotenzial von Sonnenstrom

Mit dem Ziel der Bundesregierung „100% erneuerbarer Strom bis 2030“ wird für die Photovoltaik ein Zubau von insgesamt 11 TWh abgeleitet. Das bedeutet eine knappe Verzehnfachung der aktuell installierten PV-Leistung (1,6 GWp entspricht etwa 1,6 TWh). Dafür braucht es einen guten Mix unterschiedlicher PV-Anwendungen. Das „1-Million-Dächer-Programm“ der Klimaschutzministerin kann hier eine sehr wichtige Unterstützung leisten. Dennoch …

[weiterlesen]

CO2-neutrale Polarbasis

Die Ingenieure der Forschungsstation Princess Elisabeth in der Antarktis haben Ende März fünf Leistungssteller von my-PV installiert. Mit den Powermanagern des österreichischen Unternehmens kann das Forschungsteam seinen überschüssigen Solarstrom künftig für die Erwärmung von Wasser, der Räume und großer Pufferspeicher nutzen. Mit der Wärme in den Puffern bringen die Wissenschaftler Schnee zum Schmelzen, um Trinkwasser zu gewinnen. …

[weiterlesen]

Platz für digitales Lernen

Digitales lernen bekommt in der aktuellen Zeit gerade einen neuen Stellenwert. Die neuen Medien erleichtern Studenten und Lehrenden den Informationszugang und unterstützen die Vernetzung untereinander. Damit Laptops, Beamer, Smartphones oder Tablets reibungslos funktionieren, bedarf es einer flexiblen technischen Infrastruktur. In diesem Punkt setzt die Medizinische Universität in Innsbruck im Rahmen der Kernsanierung auf Evoline-Lösungen. …

[weiterlesen]

Hörburger: 4 Millionen Euro für Neubau

Der Spatenstich für die Produktionshalle ist bereits erfolgt. Langfristig soll das gesamte Unternehmen an den neuen Standort im Betriebsgebiet Römergrund übersiedeln. Der bestehende Firmensitz in Altach stößt an seine Kapazitätsgrenzen: Dort sind inzwischen 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die Marktgemeinde Rankweil hat Hörburger nun im Betriebsgebiet Rankweil Römergrund den Kauf eines Grundstücks mit 12.500 …

[weiterlesen]

Concrete Student Trophy 2020

In diesem Jahr wird die Concrete Student Trophy mit inhaltlicher Unterstützung der Stadt Wien sowie 3420 aspern development AG und gemeinsam mit der Doka Österreich GmbH, dem Güteverband Transportbeton (GVTB) und der HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H unter der fachlichen Begleitung von Universitäten verliehen. Weiters beteiligt sind iC consulenten ZT, PORR Bau, STRABAG und der Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke …

[weiterlesen]

Holzmassivbau in Klagenfurt ist fertig

Das Projekt besteht aus zwei viergeschossigen Gebäuden mit jeweils 28 Wohnungen, die 2- und 3-Zimmer groß sind. Die Immobilien wurden in Zusammenarbeit mit der Firma Pointinger Bau in einer Holzmassiv-Bauweise errichtet. Weitere Besonderheit des Neubaus ist eine Photovoltaikanlage zur ergänzenden Energieversorgung. Alle Apartments sind vollständig ausgestattet und daher sofort bezugsfähig an die Mieter übergeben worden. Das Besondere an dem…

[weiterlesen]

ORF: klimaaktiv Gold für nachhaltige Planung

Umweltministerin Leonore Gewessler hat den Österreichischen Rundfunk für die Planung der Neubauten im ORF-Zentrum am Küniglberg nach den Kriterien des klimaaktiv Gebäudestandards ausgezeichnet. Die Pläne dieser Gebäude entsprechen dem österreichischen Qualitätszeichen für nachhaltige Wohn- und Dienstleistungsgebäude u. a. mit niedrigem Energieverbrauch. „Klimaaktiv Gold“-Gebäude verbrauchen nur mehr ein Viertel der Energie im …

[weiterlesen]

ÖGNI-Gold-Zertifikat für Liesinger-Bürocampus

Der Office-Campus silo plus in Wien Liesing wurde mit dem ÖGNI-Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Ökologische, ökonomische sowie technische Qualitäten des Projektes sprechen für die Auszeichnung, heißt es in der Ergebnisbegründung der ÖGNI. Das von Erste Group Immorent und Strabag Real Estate als Joint Venture errichtete Gebäude im 23. Bezirk ist zu 90% energieautark. Heizung und Kühlung erfolgen durch Geothermie – einem …

[weiterlesen]

Smart Buildings Challenge

Im Rahmen einer „Smart Buildings Challenge“ wird die ECE mit ausgewählten Tech-Start-ups insgesamt vier innovative Lösungen für smarte Gebäude umsetzen und in der Praxis testen. Die Challenge wurde mit dem Technologiekonzern Bosch und den Partnern Microsoft, TÜV Südund Deka Immobilien durchgeführt.  Die vier Start-ups wurden aus insgesamt 26 Teilnehmern der Smart Buildings Challenge ausgewählt und in Berlin auf der „Bosch Connected…

[weiterlesen]

Haltestelle Wien-Aspern ist fertig

Im Rahmen des Ausbaues der Bahnstrecke Wien – Bratislava wurde die Schnellbahn Station Aspern errichtet, die gemeinsam mit der angrenzenden U-Bahn-Station einen Mobilitätsknoten für den neuen Stadtteil Aspern bildet. Die Haupterschließung des Inselbahnsteiges erfolgt über eine Fußgängerbrücke, die die Bahnstation mit der südlich gelegenen U-Bahn-Station verbindet. Nach Norden wird die Brücke die geplante Schnellstraße überspannen und…

[weiterlesen]

UBM baut neues FAZ-Headquarter

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung erhält einen neues Headquarter.  Entwickelt wird dieser von der UBM und Paulus Immobilien im Frankfurter Europaviertel, direkt zwischen Messe und Hauptbahnhof, wobei die UBM 75 Prozent der Anteile am Großprojekt hält. Der Büroturm umfasst 18 Stockwerke und wird nach Fertigstellung komplett an die FAZ vermietet. Zusätzlich wird ein Leonardo-Hotel mit rund 350 Zimmern entstehen. Laut einer aktuellen …

[weiterlesen]

Sektorkopplung soll Energiewende bringen

Laut diesem Schreiben könnte der Anteil fossiler Brennstoffe in Industrie, Verkehr und bei Heizanlagen von gegenwärtig 80% auf 23% im Jahr 2050 sinken. Das entspräche einer Reduktion der CO2-Emissionen dieser Sektoren um 60%. Die Sektorkoppelung beschreibt im Grunde die Idee, die drei energieintensiven Verkehr, Gebäude und Industrie besser „zu elektrifizieren“. Mehr Strom von den Energieerzeugern oder grüner Wasserstoff könnten fossile …

[weiterlesen]

Campus-Ausbau Pinkafeld

In die erste Ausbaustufe werden 19,6 Mio. Euro investiert, insgesamt werden es 27,4 Mio. Euro sein. Die erste Bauphase soll bis Sommer 2022 abgeschlossen werden. Den Architekturwettbwerb hat das Architekturbüro Pichler & Traupmann für sich entscheiden und wird nun mit dem Neu- und Umbau betraut. Bauherr ist die Belig, die Beteiligungs- und Liegenschafts GmbH. Insgesamt entstehen rund 9.500 m² Netto-Raumfläche für Lehrräume und Labore, …

[weiterlesen]

Aerocompact setzt Wachstumskurs fort

Das angrenzende Logistikzentrum Logistikzentrum verbessert die logistischen Abläufe durch ein neues Lagersystem. Es erlaubt einen höheren Warenumschlag und macht damit schnellere Lieferzeiten für die Kunden möglich. Außerdem hat Aerocompact eigene Testanlagen auf dem Dach der Zentrale installiert, um seine Montagesysteme vor Ort und unter realen Bedingungen testen zu können. Doch das Unternehmen hat nicht nur in den neuen Hauptwohnsitz …

[weiterlesen]

2. Innovationsaward für integrierte Photovoltaik

Die Photovoltaik befindet sich im Umbruch und nimmt eine Schlüsselrolle in der Energiewende ein. Um eine möglichst hohe Akzeptanz bei der Bevölkerung zu erreichen ist eine architektonisch-ästhetische Optimierung notwendig. Gebäude tragen bekannterweise mit etwa 40% zum Gesamtenergiebedarf bei, dabei sollten Gebäude nicht nur als Verursacher eines hohen Energiebedarfes gesehen werden, sondern als wesentlicher Teil der Problemlösung. Neben …

[weiterlesen]

Tulln investiert kräftig in PV

Die Stadt Tulln hat im Sommer einstimmig ein umfassendes Klima-Manifest verabschiedet. Das ist Ziel ist, dass die Stadtverwaltung innerhalb der nächsten fünf Jahre kohlendioxidneutral wird. Bis 2045 will die gesamte Stadtgemeinde kohlendioxidneutral sein. Um diesen Zielen zumindest ein wenig näher zu kommen, wir investiert. „Wir betreiben die größte gemeindeeigene Photovoltaikanlage. Und in den nächsten fünf Jahren werden wir fünf …

[weiterlesen]

Grünes Gas – eine Hoffnungsressource

Das türkis-grüne Regierungsprogramm sieht ab 2015 ein Auslaufen der Gaskessel-Neuanschlüsse im Neubau vor. Das mag da und dort weht tun, im Grunde ist der Gasboom im Neubau aber ohnehin vorbei. Fernwärme, Wärmepumpe, Pellets und Hackgutkessel haben an Terrain gewonnen. Abgesehen von Tirol wird hierzulande auch das Gasnetz kaum mehr ausgebaut. Ob sich diese Investitionen jemals amortisieren, wenn in ein paar Jahren keine Kunden mehr …

[weiterlesen]

Aktuelles Modulbau-Beispiel

Unter dem Motto „Bau weise“ möchte die AH Aktiv-Haus GmbH das Bauen nachhaltig verändern. Dabei bricht das Stuttgarter Unternehmen mit den Regeln des konventionellen Wohnungsbaus. Ein aktivhaus setzt sich aus mehreren Einzelmodulen zusammen. Die Module sind in einer speziell entwickelten Holzrahmenbauweise konstruiert. aktivhaus achtet zudem auf sortenreine Materialien und fügt sie so zusammen, dass sie am Ende des langen …

[weiterlesen]

Stelzenhaus für Kreative

Abheben ist immer gut. Irgendwann landeten auch Architekten mit ihren Häusern beim Abheben – die Häuser auf Stelzen würden modern. Nun hat auch das Bundesschulzentrum Bruck/Leitha einen Trakt auf Beinen. Untergebracht sind darin Räume für Technisches und Textiles Werken sowie Bildnerische Erziehung. Der von Treberspurg & Partner Architekten geplante Neubau sowie das sanierte Bestandsgebäude wurden vom Bildungsministerium (BMBWF) …

[weiterlesen]

Europas größter Lehmbau

Der Unternehmenssitz des Bio-Händlers überzeugte die Jury insbesondere „durch eine außerordentliche ganzheitliche Qualität, die zukunftsweisend ist und die Möglichkeiten einer nachhaltigen Bauweise umfassend auslotet.“ Das Gebäude biete „den Mitarbeitern eine außergewöhnlich helle, anregende Arbeitsumgebung, die Kommunikation fördert und Räume für Kreativität schafft.“ Der Bau zeige „vorbildlich, was …

[weiterlesen]

Luxus im Hafenviertel

„The Shore2 nennt sich ein exklusives Immobilien-Projekt für Reich und Schön direkt an der Donau im 19. Bezirk. Bis Ende 2022 entstehen zehn Villen mit 125 Wohnungen it Grün- und Parkflächen und direktem Wasserzugang. Entwickelt hat das Ressort die WK Development, geplant hat das Architekturbüro „Architektur Consult“. Für angenehme Raumtemperaturen auch im Sommer sorgt eine bauteilaktivierte Kühldecke. Die Villen werden mit einem …

[weiterlesen]

Bodenfirma teilt Klimaerfahrung

Bei ihrem Start vor 25 Jahren schien die Mission Zero noch eine Mission Impossible zu sein. Das habe Interface jedoch nur noch stärker motiviert, seine selbstgesteckten Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, so das Unternehmen. Nun erklärt das Bodenbelagsunternehmen seine Mission Zero für erfolgreich, denn seit diesem Jahr sei jedes Interface Bodenbelagsprodukt über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg CO2-neutral. Die Mission wurde 1994 von …

[weiterlesen]

Ikea Westbahnhof mit Hotel am Dach

Das neue Ikea-Haus am Wiener Westbahnhof bekommt in den beiden oberen Stockwerken ein neues, innovatives Hotelkonzept. Konkret zieht Accor-Marke Jo&Joe 2021 ein. Am 4. November wurde erstmals das Konzept, das am deutschsprachigen Markt völlig neu ist, vorgestellt. Im Jänner 2020 starten die Bauarbeiten für das Gebäude, 2021 sollen dann das Hotel und das Einrichtungshaus eröffnet werden. In den beiden oberen Etagen des siebenstöckigen …

[weiterlesen]

Stadtwerke Klagenfurt wollen zukunftsfit sein

Ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte wollen die Stadtwerke Klagenfurt aufschlagen. Konkret starte das Traditionsunternehmen einen umfangreichen Reformprozess, so das Unternehmen. Darüber informierten die Vorstände Erwin Smole und Harald Tschurnig die Belegschaft im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung am 25. Oktober. Neben einer Umstrukturierung und Segmentierung des Unternehmens sollen neue Geschäftsfelder erschlossen werden, …

[weiterlesen]

In-Tower ausgezeichnet

Dem In-Tower von ATP Architekten Ingenieure wurde am 8. Oktober von der Jury zum Award „Deutscher Wohnungsbau 2019“ eine Sonderauszeichnung in der Kategorie „Wohnhochhaus“ zugesprochen. Eine Jurybegründung: „Die bewegte Hülle des neuen Ensembles korrespondiert mit der Flexibilität im Inneren des Gebäudes und hat zudem die Funktion, die Wohnungen ausgewogen mit Tageslicht zu versorgen.“ Städtebaulich fungiert der Turm als Klammer …

[weiterlesen]