Endlich: Startschuss zu digitaler ZT-Einreichung

Oft ist die rein elektronische Kommunikation zu Behördenverfahren für Ziviltechniker schon angekündigt worden. Meist mussten dann doch wieder zahlreiche Datenpakete und Dokumente in gedruckter Form eingereicht werden. Nun aber wird das Bundesland Kärnten erstmals eine durchgängige eGovernment-Anwendung präsentieren, die es Ziviltechnikern ermöglicht sämtliche behördliche Verfahren und Datenpakete digital zu beantragen und auch digital im…

[weiterlesen]

Stadtplanung im KI-Labor

Es wirkt wie ein großer „Gamers Room“. VR-Brillen, riesige Projektionswände und mehrere Beamer reihen sich im City Intelligence Lab am AIT aneinander. Doch hier wird nicht „gespielt“ sondern geplant. Und zwar die Stadt der Zukunft, an interaktiven Gebäudemodellen und Infrastruktursimulationen. „Wir haben mit dem Labor eine Plattform und einen Experimentierraum geschaffen, die man wie eine Art Medizinlabor für digitale Technologien …

[weiterlesen]

AR-App zeigt fertige Gebäude

Noch ist von den Dichtervillen in Berlin-Karlshorst nicht viel mehr zu sehen als eine Baugrube. Wer aber mit seinem Smartphone direkt vor Ort eine App herunterlädt, kann die künftigen Gebäude realitätsgetreu auf dem Display betrachten und zwischen ihnen navigieren. Dahinter steckt eine innovative Augmented Reality-Anwendung, die der Bremer Wohnbauträger Interhomes AG und die HEC GmbH, Entwickler von individueller Software, entworfen und …

[weiterlesen]

Komfort und Sicherheit motivieren zu Smart Home

Mit „Smart Home“ hält die Digitalisierung Einzug in den eigenen vier Wänden. Das Dienstleistungsportal Prontopro.at hat recherchiert, wie groß die Nachfrage nach Digitalisierung im eigenen Zuhause tatsächlich ist und welche Dienstleistungen am meisten nachgefragt werden. Das Ergebnis: Komfort und Sicherheit stehen auch bei Smart Home an erster Stelle. Energieeffizienz ist jedoch nur in den seltensten Fällen der Motivator für eine …

[weiterlesen]

Knauf goes BIM

Das vom BIM-Beratungsunternehmen „Die Werkbank” gemeinsam mit Knauf entwickelte BIM-Plugin steht ab sofort in der aktuellen Version für Revit 2020 zum Download bereit. Planer und Architekten können dadurch in der neuesten Revit-Version auf mehr als 4.000 Decken-, Boden- und Wandsysteme zurückgreifen. Mit Hilfe des Systemfinders ist es Architekten zudem möglich, entsprechend der Planungsanforderung das geeignete Knauf System zu ermitteln, …

[weiterlesen]

Brenner-Tunnelteil mit Nevaris Software geplant

Seit dem Spätherbst 2018 laufen die Bauarbeiten am etwa 18 Kilometer langen Baulos „Pfons-Brenner“, dem größten österreichischen Teilabschnitt des Brenner Basistunnels – der künftig längsten unterirdischen Eisenbahnverbindung der Welt. Dieses Tunnelbauprojekt führt ein Konsortium um die Porr AG im Auftrag der BBT Arge aus und setzt nun für die bautechnische Umsetzung die Software-Lösung Nevaris Build ein. „Wir sind sehr stolz …

[weiterlesen]

Scanning „to go“

Geosystems, Teil von Hexagon, kündigt mit dem ultra-kompakten Leica BLK2GO Imaging Laserscanner die neueste Erweiterung seiner BLK-Serie an. Der BLK2GO ist der weltweit erste mobile Scanner seiner Art. Das kabellose Handheld-Gerät wurde entwickelt, um komplexe Räume mit beispielloser Effizienz und Geschwindigkeit zu scannen. Möglich wird das mithilfe von integrierten LiDAR-, Slam- (Simultanlokalisierung und -kartierung) und …

[weiterlesen]

Digitale Notre Dame

Geld ist da. Bisher gingen bei der Notre-Dame Stiftung zugesagte Spenden von 377 Millionen Euro ein. Mindestens so wichtig wie die Finanzen sind für die Wiederherstellung der Notre-Dame die Erfassung der Bausubstanz und ihrer Schäden. Nach dem verheerenden Brand hat ein Team von Art Graphique & Patrimoine AGP gemeinsam mit dem Messspezialist Faro eine Sofortmaßnahme zur Sicherung von Notre-Dame durchgeführt. Eine eintägige, genaue …

[weiterlesen]