Zinshaus erstmals EU-taxonomie-konform

Die Vienna Insurance Group (VIG) hat für das Haus in der Singerstraße 8 im ersten Wiener Gemeindebezirk die Verifikation der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) erhalten. Damit werden erstmals von einem historischen Wiener Zinshaus die Anforderungen der 2021 in Kraft getretenen EU-Taxonomie-Verordnung im Hinblick auf Klimaschutz nachweislich erfüllt. „Diese erstmalige Zertifizierung für ein Wiener …

[weiterlesen]

Wärmewende ein Muss

Einigkeit im zwölften Stock der Wirtschaftskammer Österreich bei der Veranstaltung des Dachverbands Energie Klima: Die Wärmewende – oder größer gefasst die Energiewende – muss so schnell wie möglich geschafft werden. Nur: Der Weg dorthin wird kein einfacher, auch darin sind sich wohl die meisten Anwesenden einig. Und eine Lösung für alle – Private, Unternehmen, Industrie – wird es auch nicht geben. Die …

[weiterlesen]

Projektentwickler fordern Zuckerl für grüne Projekte

2023 soll die Wiener Bauordnung novelliert werden. Dazu findet am 9. Und 10. November eine Fachenquete statt. Die VÖPE – Vereinigung Österreichischer Projektentwickler begrüßt eine Überarbeitung der Bauordnung und möchte sich mit eigenen Ideen einbringen. „Der Schwerpunkt unserer Vorschläge liegt auf Maßnahmen zur Beschleunigung und Erleichterung von Klimaprojekten im Vergleich zu konventionellen Bauprojekten“, so …

[weiterlesen]

3. Ausschreibung für Forschungsförderung

Die Projekte sollen den Systemumbau von erneuerbaren Energietechnologien sowie von Speicher- und Energieeffizienztechnologien, etwa durch den Einsatz innovativer Geschäftsmodelle, adressieren. Die Ausschreibung läuft bis März 2023. „Um unsere Unabhängigkeit und Versorgungssicherheit zu stärken braucht es eine rasche Energiewende, die mit Ideen aus der Forschung und deren direkten Umsetzung im Energiesystem unterstützt wird“, so …

[weiterlesen]

Windfahne Windkraft

„Ich will keine neuen Windräder mehr in Niederösterreich“, erklärte Johanna Mikl-Leitner im November 2021. Dann kam der Krieg in der Ukraine, der den Gaspreis explodieren ließ. Und die ÖVP-Politikerin machte einen Rückzieher vom Rückzieher. Es werde bloß keine neuen Windzonen mehr geben, so Mikl-Leitner laut Profil. Und nun ist wieder alles neu: NÖ präsentierte gestern eine Art Energieunabhängigkeit-Paket. So wolle man erstens die …

[weiterlesen]

Baupakt-Partner: Ruf nach Sanierungsoffensive

Kosten und Energieverbrauch durch gut gedämmte Häuser reduzieren: Um den Energiebedarf der Gebäude zu senken und damit Energiekosten zu sparen, fordern die Baupaktpartner eine Dämmungs-Offensive. „Dafür braucht es stärkere Anreize und ein erhöhtes Bewusstsein, dass sich eine Sanierung gerade jetzt gleich mehrfach rechnet“, so die Partner in einer gemeinsamen Aussendung. Konkret gefordert wird daher kurzfristig ein …

[weiterlesen]

Ist erhöhte Vorlauftemperatur im Kommen?

Wenn sich am 13. Oktober die Landesenergiereferenten in Graz treffen, sollte eine für die Wärmepumpenbranche heiße Entscheidung getroffen werden. Die bislang in vielen Förderrichtlinien vorgeschriebene Vorlauftemperatur von 40 Grad soll angehoben werden. Geschehen soll dies über eine Änderung der §15-Vereinbarung, wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren ist. Mehrere Bundesländer hätten bereits die mündliche Zustimmung für eine …

[weiterlesen]

Erweiterung für "Raus aus Gas"

Der Run auf die Förderung „Raus aus Öl und Gas“ ist ungebrochen, jetzt wird die Föderung vom Klimaschutzministerium erweitert. So sollen neben Gebäudeeigentümern auch Eigentümer und Mieter einzelner Wohnungen um eine Förderung ansuchen können, wenn sie in einem mehrgeschossigen Wohnbau mit dezentralen Heizkesseln wohnen. Damit der Umbau auf zentrale Anlagen im mehrgeschossigen Gebäuden attraktiver wird, wird die Förderung …

[weiterlesen]

EAG-Novelle: Längere Fristen für Förderungen

In Abstimmung mit der ÖVP brachten die Grünen in der vergangenen Nationalratssitzung einen Initiativeintrag zur Novellierung des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes (EAG) ein. Damit soll neben der vergangenen Budgetanpassung und – aufstockung auch auf die Erfahrungen der ersten Förderdurchgänge reagiert werden. Denn unter anderem der Branchenverband Photovoltaic Austria (PV Austria) hatte schon mehrmals Alarm geschlagen: Den PV Austria …

[weiterlesen]

Wärmepumpe in Gefahr

Der Obmann von Wärmepumpe Austria Richard Freimüller hat eigentlich Grund sich zu freuen. Der aus zwei Verbänden fusionierte Verband feiert heuer sein 10-Jahres-Jubiläum und die österreichische Branche generierte 2021 einen Umsatz von 870 Millionen Euro. Tendenz stark steigend, denn die Nachfrage nach Wärmepumpen ist enorm. Ein paar Haken Die ganze Sache mit dem Boom hat aber mehrere Haken: Erstens sind die meisten Hersteller überfordert …

[weiterlesen]

Studie: Mehr Automation für sparsame Gebäude

Mehr als drei Viertel der Bestandsgebäude in Österreich wurden vor 1990 gebaut und gelten laut Statistik Austria zu 60 Prozent aus energetischer Sicht als sanierungsbedürftig. Eine aktuelle, vom AIT durchgeführte Studie, zeigt die Einsparungspotentiale, wenn bei den Sanierungen auch intelligente Regeltechnik, Beleuchtung sowie ein verbessertes Haus- und Gebäudemanagement Berücksichtigung finden. Effizienz durch Gebäudeautomation Am …

[weiterlesen]

Fassadenbau: Strafen für Preisabsprachen

Der erste Antrag auf Verhängung einer Geldbuße trifft die NFS Bau GmbH, wegen eines Verstoßes gegen § 1 Abs 1 KartG an das Kartellgericht gestellt. Weitere Unternehmen sollen zeitnah folgen, so die Behörde. Zum Hintergrund: Aus Telefonüberwachungen, die vom Landeskriminalamt Wien (LKA Wien) im Jahr 2017 im Zuge eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens wegen bestimmter Delikte gegen Unternehmen durchgeführt wurden, ergab sich der …

[weiterlesen]

Investitionshilfe für Klimawende

Förderungen für Investitionen in kleine und mittelgroße Erneuerbare-Energien- und Energieeffizienz-Projekte in Österreich. Die UniCredit Bank Austria erhält von der EIB ein Rahmendarlehen von bis zu 92 Millionen Euro und baut damit ein Kreditportfolio von bis zu 200 Millionen Euro auf, um saubere Energielösungen zu finanzieren. Hohe Nachfrage Weil die ehrgeizigen Ziele der Regierung zu einer hohen Nachfrage nach neuen klimafreundlichen …

[weiterlesen]

Wien Energie und EVN erhöhen Preise

Die dramatischen Entwicklungen an den internationalen Strom- und Gas- Großhandelsmärkten sowie der Anstieg des Österreichischen Strompreisindex (ÖSPI) um 247 Prozent und des Österreichischen Gaspreisindex (ÖGPI) um 323 Prozent innerhalb eines Jahres führen zu Preisanpassungen bei Strom und Gas, gab die Energieallianz Austria bekannt. Damit steigen die Preise bei Wien Energie und EVN, im Burgenland wird die Anpassung nicht vorgezogen. Die …

[weiterlesen]

Energiegemeinschaften: Mehr als 50 sind aktiv

„Wir freuen uns über das große Interesse der Bevölkerung, der Wirtschaft und der Gemeinden am Thema Energiegemeinschaften“, zieht Eva Dvorak, die Leiterin der Koordinationsstelle für Energiegemeinschaften, Bilanz. „Unser Ziel war es, vom abstrakten Begriff der Energiegemeinschaft zu Pionierprojekten zu gelangen, um zu zeigen, welche große Vielfalt das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz zulässt – von der nachbarschaftlichen …

[weiterlesen]

Notstrom & Brandschutz: Extrem mangelhaft

Der deutsche TÜV-Verband legt den aktuellen „Baurechtsreport 2022“ vor. Die Erkenntnisse sind ziemlich ernüchternd. Im Jahr 2021 wurde gut jede vierte „Sicherheitsstromversorgungsanlage“ in prüfpflichtigen Gebäuden wie Krankenhäusern, Schulen, Hochhäusern oder Shopping-Malls mit „wesentlichen Mängeln“ von den TÜV-Sachverständigen beanstandet. Weitere 42,1 Prozent wiesen „geringfügige …

[weiterlesen]

APG: Mai starker Monat für Erneuerbare

Dank des wärmeren Wetters hat die Stromerzeugung durch nachhaltige Energiequellen im Mai (KW 18 bis KW 21) gegenüber den Vormonaten wieder zugelegt. Rund 90 Prozent des österreichischen Stromverbrauchs konnten durch Erneuerbare gedeckt werden. Der Anstieg an erneuerbarer Stromerzeugung im Mai wurde hauptsächlich durch die Erzeugung aus Laufwasserkraftwerken möglich. Das ist eine saisontypische Entwicklung, so die APG in einer Aussendung. 95 …

[weiterlesen]

Gasstopp würde rund 130.000 Jobs kosten

Ein Gas-Embargo oder ein Lieferstopp für russisches Erdgas würde in Oberösterreich zwischen rund 31.000 und 56.000 Menschen den Job kosten und das BIP um 3,4 bis 6,6 Prozent reduzieren. Das hat der Volkswirtschafter Friedrich Schneider im Auftrag der Initiative Wirtschaftsstandort OÖ (IWS) errechnet. Hochgerechnet auf ganz Österreich kommt er in einer „Grobschätzung“ auf einen BIP-Rückgang von 6 Prozent und 130.000 Arbeitslose.…

[weiterlesen]

Generalversammlung der Elektrotechniker

Neue Initiativen für die Auseinandersetzung mit innovativen Technologien, Gespräche zur Ausgestaltung des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes sowie Bereich der Nachwuchsförderung prägten laut Aussendung das vergangene Verbandsjahr des OVE. „Wir brauchen innovative Technologien aus dem Bereich der Elektrotechnik und Informationstechnik und gut ausgebildete Fachkräfte, um die wesentlichen Themen unserer Zeit – Digitalisierung und Energiewende …

[weiterlesen]

Wien Energie: 92% Prozent höhere Preise

Explodierende Preise allerorts: Wien Energie stellt einen Antrag auf Anpassung des amtlichen Preisbescheids der Fernwärme. Die wirtschaftlichen Entwicklungen erzwingen laut dem Unternehmen eine deutliche Erhöhung. Der Antrag wird in weiterer Folge von der Stadt Wien und den Behörden geprüft. Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer und Landwirtschaftskammer sind ebenfalls Mitglieder der Preiskommission. „Wir haben keine andere Wahl. Das sind die …

[weiterlesen]

PV im Stau

Eine vor dem Ausbruch des Kriegs unternommene Befragung des Bundesverband …

[weiterlesen]

NÖ: „3-Punkte-Plan“ für geförderten Wohnbau

Die steigenden Baukostenpreise verstärken momentan den Kostendruck bei den Wohnbauträgern. Um gezielt gegenzusteuern, wurden drei konkrete Maßnahmen erarbeitet, um Bauvorhaben in Niederösterreich sicherzustellen und Mieten leistbar zu halten. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wohnbaulandesrat Martin Eichtinger, Professor Christian Helmenstein vom Economica Institut und Manfred Damberger, Obmann Gemeinnützige Wohnbauvereinigungen, …

[weiterlesen]

Erdgas: Das neue Böse

Eine von der Umweltschutzorganisation Greenpeace und der Initiative Mutter Erde beauftragte repräsentative Umfrage zeigt: Die Stimmung zu fossilem Gas in Österreich kippt. 63 Prozent der befragten Menschen in Österreich sind dem fossilen Energieträger gegenüber negativ eingestellt. 33 Prozent geben an, in den letzten Jahren kritischer gegenüber fossilem Gas geworden zu sein. Als Hauptgrund für die zunehmende Kritik an Gas wird die Herkunft…

[weiterlesen]

150 Millionen für Stromversorgung

Die Austrian Power Grid (APG) geht ein Megaprojekt für die sichere Stromversorgung an. Das Umspannwerk Ernsthofen ist eines der größten und für die österreichische Stromversorgung wichtigsten im Netz der APG. Hier laufen wichtige überregionale und regionale Versorgungsleitungen aufeinander. Aufgrund der langen Betriebsdauer seit den 1940er Jahren ist eine umfassende Modernisierung der 110-kV und 220-kV-Schaltanlagen notwendig, um die …

[weiterlesen]

Neuer Frauenpreis für Baukultur

Der Anteil von Frauen unter den Baukulturschaffenden in Österreich liegt weit unter dem europäischen Durchschnitt. Wenn überhaupt, sind Architektinnen und Zivilingenieurinnen als Einzelunternehmerinnen oder in kleinen Bürostrukturen tätig, nur sehr wenige führen große, lukrative Büros, meist in Kooperation mit männlichen Kollegen. Es fehlt an weiblichen Vorbildern in der Branche. Zudem ist vielen Frauen der Schritt in die …

[weiterlesen]

NÖ: Bürokratie-Abbau für PV-Ausbau

Kürzlich beschloss der Niederösterreichische Landtag eine Novelle des Niederösterreichischen Elektrizitätswesengesetzes (NÖ ElWG). Mit dieser Reform werden Photovoltaikanlagen bis zu einer Größe von 1.000 Kilowattpeak (kWp) – statt bisher 200 kWp – genehmigungsfrei, was deren Umsetzung beschleunigen soll. Das größte Bundesland Österreichs will damit PV-Anlagen auf großen Dächern forcieren und eine Vorbildrolle in Österreich …

[weiterlesen]

Tag im Zeichen der Töchter

Initiative der Stadt Wien: Der Töchtertag ermöglicht Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren, ein Töchtertag-Unternehmen einen Tag lang zu besuchen und in die Berufswelt hineinzuschnuppern. Catarina Wolkenstein, Bereichsleiterin Personalentwicklung bei Evva freute sich über das rege Interesse der jungen Frauen: „Der Töchtertag ist die perfekte Gelegenheit in einem sehr familiären Rahmen Mädchen für die technische Berufswelt generell und die …

[weiterlesen]

Wien fördert PV-Überdachungen

Die Stadt Wien will den Ausbau der Sonnenenergie vorantreiben. „Für unser Ziel, die Sonnenstromproduktion bis 2025 zu verfünffachen, müssen wir auch große Flächen für Photovoltaik-Anlagen aktivieren“, sagt Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky: „Deshalb starten wir eine neue Förderung, die Firmen dabei unterstützt, Photovoltaik-Anlagen zum Beispiel auf Park- oder Lagerplätzen zu errichten.“ Das Ziel der neuen Förderung ist die …

[weiterlesen]

Deutschland: Vermieter zahlen bei CO2-Steuer mit

Mit der CO2-Abgabe steigen die Heizkosten. Was hierzulande gilt, ist auch in Deutschland Realität. Dort aber gibt es den Plan auch die Vermieter für den hohen Verbrauch in schlecht gedämmten Bauten zur Kasse zu bitten. Die Mieter hätten keinen Einfluss auf die thermische Qualität eines Hauses noch können sie sich die Heizung aussuchen, so die nachvollziehbare Sichtweise der Regierung. Sie plant deshalb ein 10-Stufenmodell, das auch die …

[weiterlesen]

Geldregen für Erneuerbare Energie

Klimaschutz- und Energieministerin Gewessler, hat das Finanzierungs- und Regelwerk für die Investitionsförderung des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) erlassen. Sie zielt auf kleine und mittlere Anlagen ab, etwa für PV-Anlagen auf Hausdächern, Windrädern oder Kleinwasserkraftanlagen. „Wichtige Forderungen des Bundesverband Photovoltaic Austria (PV Austria) wie etwa die Vervierfachung des Förderbudgets auf 240 Mio. Euro, Verdoppelung der …

[weiterlesen]

ÖGNI mit neuem Präsidium

Fünf Jahre waren die Funktionäre der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) im Präsidium sowie in den Ausschüssen tätig. Für die neue Funktionsperiode fanden im Rahmen der 12. Generalversammlung der ÖGNI Neuwahlen statt. Mit einer Dreifach-Spitze nimmt das teils neubesetzte Präsidium wie bereits in der vorigen Funktionsperiode seine Tätigkeiten auf bzw. setzt diese fort. Andreas Köttl (Value One) …

[weiterlesen]

Fossilenergie: Aktivierte Bauteile als Ausstiegshilfe

Die österreichische Zementindustrie begrüßt die Bemühungen Österreichs in Richtung Unabhängigkeit von fossiler Energie. „Heizen ohne CO2-Ausstoß – das ist möglich, aber es braucht dringend auch die Rahmenbedingungen von der Politik dazu“, so Sebastian Spaun, Geschäftsführer der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie, VÖZ. Das Energieeffizienzgesetz ist ein noch offener Punkt wie auch das Wärmegesetz. So wie die …

[weiterlesen]

Grüngas-Allianz appelliert an Politik

Die Allianz für Grünes Gas umfasst rund 40 Unternehmen und Interessensvertreter, die sich für eine sichere und saubere Energiezukunft stark machen. Die Allianz für Grünes Gas unterstreicht in ihrem Offenen Brief, dass diese Abhängigkeit aktuell negative Auswirkungen auf die Energieversorgung und Energiepreise hat. Neben vielen Industriebetrieben sind in Österreich davon rund eine Million Haushalte aber auch Energieversorger betroffen. …

[weiterlesen]

Burg-Wächter stoppt Russland-Lieferungen

Keine Produktlieferungen mehr von der deutschen Burg-Wächter Gruppe. „Wir lehnen jegliche Form von Gewalt kategorisch ab. Die Ukraine ist ein souveräner Staat, der von einem Nachbarland willkürlich angegriffen worden ist. Als Unternehmen stehen wir seit jeher für eine friedliche globale Zusammenarbeit, die sich an christlichen Werten wie Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Gerechtigkeit orientiert“, erklärt die Geschäftsführung von …

[weiterlesen]

Herausforderungen ohne russisches Gas

Schwierige Lage: Es wird für Europa nicht leicht werden, sollten die russischen Gasimporte wegfallen, immerhin decken sie 36 Prozent des gesamten Gasbedarfs der EU. Eine Studie des österreichischen Kreditversicherers Acredia in Zusammenarbeit mit Euler Hermes hat errechnet, dass fast 10 Prozent des gesamten EU-Energiebedarfs gefährdet wären. Vor allem Ungarn, Slowenien, Tschechien, Lettland und Deutschland wären betroffen, da mehr als 20 …

[weiterlesen]

Rechts-Seminar für Energiegemeinschaften

In Österreich entstehen immer mehr Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften. Bei solchen Projekten stellt sich auch die Frage nach der passenden Rechtsform, also Verein oder Genossenschaft. Die Österreich-Plattform für Energiegemeinschaften veranstaltet daher das kostenlose Online-Seminar „Verein oder Genossenschaft: Welche ist die passende Rechtsform für Ihre Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft?“. Dabei soll ein Überblick über die möglichen …

[weiterlesen]

Anleitung für Entsorgung von EPS-Dämmstoffabfällen

Dämmstoffplatten zu entsorgen sorgt immer wieder für Probleme, da Mitarbeiter von Entsorgungsbetrieben und kommunalen Bauhöfen Schwierigkeiten mit der korrekten Beurteilung haben. Zu groß ist immer noch die Verwirrung um optische Erkennungsmerkmale, Brandschutz- und chemische Inhaltstoffe von expandierten Polystyrol-Hartschaumstoffen (EPS). Nicht selten wird man unverrichteter Dinge mitsamt Dämmstoffplatten wieder nach Hause geschickt. …

[weiterlesen]

Sanierungsrate muss steigen

Der kürzlich zu Ende gegangene UNO-Klimagipfel zeigte deutlich: Der bisherige Pfad der Dekarbonisierung der Gebäude reicht nicht. Vor diesem Hintergrund luden das Klimaministerium und die Baustoffindustrie zur gemeinsamen Pressekonferenz. Ein symbolischer Hinweis, dass das nationale Sanierungsziel nur gemeinsam und mit effektiven Maßnahmen erreicht werden kann. „Selten verbinden sich die Benefits für Klima und Wirtschaft so gut wie beim …

[weiterlesen]

Holzbaupreis Steiermark: Doppelsieg für Strobl Bau-Holzbau

In der Kategorie mehrgeschossige Wohnbauten wurde das Projekt Reininghausgründe Quartier 7 ausgezeichnet. Im Auftrag der ENW Gemeinnützige Wohnungsges. m.b.H. errichtete das Unternehmen das Großprojekt im südlichen Teil des Reininghausareals in Graz. Gebaut wurde das Projekt in moderner Hybridbauweise, welche die Vorteile von Holzbau mit dem Massivbau vereint. Teile des Projekts wurden komplett aus Holz errichtet. Das Quartier besteht aus 4 …

[weiterlesen]

Elektrotechnikrecht auf 240 Seiten

Für die Publikation haben die Autoren Gerhard Ludwar und Alfred Mörx die maßgebenden Gesetze, Verordnungen und EU-Richtlinien zusammengefasst und erklären diese praxisnahe. Die nun vorliegende zweite, vollständig überarbeitete Auflage berücksichtigt die umfangreichen Änderungen seit der Erstausgabe und ist an das derzeit geltende nationale und europäische Recht angepasst. Aktualisierte Auflage ab 1. September Die aktualisierte Auflage …

[weiterlesen]

Neue Novelle der Wiener Bauordnung

Erst im Jahr 2018 wurde in Wien eine neue Bauordnung samt Abrisstopp eingeführt. Jetzt soll es bereits wieder eine Novelle geben. Damit knüpfe man sich übermassive Neubauten in Siedlungen sowie grobe Bausünden vor, heißt es vom Büro der Vizebürgermeisterin Kathrin Gaal. Eine Neuerung ist etwa die Erhöhung der Strafen aus mindestens 20.000 Euro bei für ein Zuwiderhandeln des Abrissverbotes. Die neue Strafbemessung gilt auch für …

[weiterlesen]

EAG: Verbände schreiben offenen Brief an Regierung

Mitte März wurde das EAG beschlossen, seither liegt es zur Verhandlung im Parlament. „Eine weitere Verzögerung des EAG lässt das enorme wirtschaftliche Potenzial und die erzielbaren Arbeitsplatzeffekte ungenutzt“, kritisieren Erneuerbaren- und Umweltverbände nun in einem offenen Brief und drängen auf eine rasche Einigung. „Die Erfahrungen in der Corona Zeit haben gezeigt, dass innerhalb weniger Tage Einigkeit für wichtige …

[weiterlesen]

Mehr Grünes Gas im Gasnetz

Die neue Richtlinie G B210 zur Gasbeschaffenheit, die mit 1. Juni 2021 in Kraft tritt, ist die Eintrittskarte für mehr Grünes Gas in Österreichs Gasnetz. War bisher das Einspeisen von vier Prozent Wasserstoff im Gasnetz erlaubt, sind es ab sofort zehn Prozent. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die Wasserstoffproduktion sowie ein elementarer Beitrag zur Erreichung der Klimaziele in Österreich. Es ist zudem der nächste Meilenstein für…

[weiterlesen]

Grundlagen für TGA-Bewertung

Die Richtlinie bildet damit die Grundlage für Entscheidungen beim Planen, Errichten und Betreiben von TGA, und sollte in jeder Lebensphase eines Gebäudes angewendet werden. Die Bewertungskriterien gelten auch für weiterführende Normen und Richtlinien. Die VDI 6028 Blatt 1  zeigt konkret die Bewertung der technischen Qualität des TGA-Gesamtsystems eines Bauwerks, wie sie den ursprünglichen Anforderungen entspricht. Die Richtlinie wendet …

[weiterlesen]

Klimafonds verlängert solare Förderung

„Zwei Drittel aller Menschen wollen in den eigenen vier Wänden auf eine klimafreundliche Heizung umsteigen“, sagt Roger Hackstock, Geschäftsführer des Branchenverbandes Austria Solar. Dieser erfreuliche Trend ist das Ergebnis einer Umfrage unter 1.000 Österreicherinnen und Österreicher, die Anfang des Jahres im Auftrag des Heizungskonzerns Stiebel Eltron durchgeführt wurde. Die Diskussionen um verstärkte Klimamaßnahmen in der EU, …

[weiterlesen]

MA37: Kein Platz, keine Planeinsicht?

Zuletzt ist es um fehlende oder verzögerte Baugenehmigungen recht still geworden. Das heißt aber nicht, dass die Behörden alle richtig auf Trab sind. Das zeigt ein aktueller Eintrag auf der Mailingliste der IG Architektur. Der Architekt Bernd Mayr hat am 3. März an die zuständige Baubehörde MA 37 GG West um eine Planeinsicht für eine kleine Baumaßnahme gebeten. Der früheste vorgeschlagene Termin ist am 15. April. Der Planer sollte also …

[weiterlesen]

Fehlendes EAG bringt PV-Megastau

Die Regierung müsse sich beim EAG rasch einig werden um 2021 nicht zum verlorenen PV-Jahr zu machen, warnt der Bundesverband Photovoltaik. Wie erwartet sei nach dem großen Andrang auf die Tarifförderung gemäß Ökostromgesetz für Photovoltaik(PV)-Dachanlagen im Jänner nun auch die zweite Förderschiene, die reine Investitionsförderung für PV-Anlagen, deutlich überzeichnet. Die Nachfrage war so hoch, dass das verfügbare Budget innerhalb …

[weiterlesen]

Geldsegen für den Klimaschutz

Die neue Sanierungsoffensive ist gestartet. Für den „Raus aus Öl und Gas“-Bonus und den „Sanierungsscheck“ stellt das Klimaschutzministerium ein Rekordbudget von 650 Millionen Euro auf. Gefördert werden damit der Tausch von alten, klimaschädlichen Öl- und Gasheizsystemen und die klimafreundliche Sanierung von Gebäuden. Die Sanierungsoffensive wurde heuer erstmals gleich für zwei Jahre beschlossen. Das schafft zusätzliche …

[weiterlesen]

Wien ermöglicht digitale Baueinreichung

Die allermeisten Bauunternehmen und Architekturbüros erstellen ihre – jährlich insgesamt rund 13.000 – Einreichungen bereits digital. Seit Anfang Februar können die Unterlagen aber nicht nur online über die Internetseite mein.wien.gv.at eingebracht und von der Baupolizei elektronisch verarbeitet werden. Seit kurzem wird das gesamte Verfahren – von der Einreichung bis zur Fertigstellung – digital …

[weiterlesen]

Covid am Bau: Neue Regeln

Mit Beginn des zweiten Lockdowns häufen sich naturgemäß viele Fragen über Arbeitspflicht und gesundheitliche Maßnahmen im Betrieb und auf Baustellen. Rechtzeitig einigen sich die Bausozialpartner auf eine Adaptierung der Covid-19-Maßnahmen zum Gesundheitsschutz auf Baustellen.  „In den letzten Tagen erhielten wir viele Anfragen bezüglich Schutzmaßnahmen auf Baustellen. Deshalb war es uns wichtig, Klarheit zu schaffen. Unser gemeinsames…

[weiterlesen]

Ökos torpedieren Renovierungsstrategie

Die Umweltschutzorganisation Global 2000 reicht heute gemeinsam mit Ökobüro eine EU-Beschwerde gegen die ambitionslose und EU-rechtswidrige langfristige Renovierungsstrategie ein, die im Auftrag der Bundesländer erstellt wurde und Teil des integrierten Nationalen Energie- und Klimaplans (NEKP) ist. „Die vorliegende Strategie ist nicht vereinbar mit dem österreichischen Klimafahrplan und verfehlt selbst die Mindestanforderungen der …

[weiterlesen]

Haftungsrahmen für Contracting

Der Nationalrat hat am 23. September mit der Novelle zum Umweltförderungsgesetz (UFG) auch einen Haftungsrahmen für Contracting beschlossen. Innovativen Energiedienstleistern wird es damit leichter, ihre Kunden (Haushalte, Unternehmen) bei den für eine erfolgreiche Energiewende notwendigen Investitionen zu unterstützen. Von Heizungstausch über Energieeffizienz bis zur Bereitstellung von Prozesswärme für die Industrie: Contractinganbieter…

[weiterlesen]

Winterbauoffensive trotz Corona-Krise

Die steirische Landesregierung beweist mit der Fortsetzung und insbesondere mit der Aufstockung der Mittel auf 2 Millionen Euro für die Winterbauoffensive 2020/2021 Weitblick und wirtschaftliche Kompetenz, freuen sich die Bausozialpartner über die Fortsetzung und Aufstockung der Winterbauoffensive. Auf Antrag von Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl hat die Landesregierung die Durchführung der regionalen Winterbauoffensive für den …

[weiterlesen]

Niederösterreich stutzt PV und Parkplätze

Das Land Niederösterreich plant eine umfangreiche Novelle des Raumordnungsgesetzes. Das Begutachtungsverfahren dazu ist bereits angelaufen, beschlossen werden soll die Novelle im Oktober. Die wichtigsten Änderungen der Novelle sind neue Widmungskategorien für den großvolumigen Wohnbau und für verkehrsbeschränkte Betriebsgebiete, verpflichtende Mobilisierungsmaßnahmen bei Neuwidmungen, Einschränkungen für neue Parkplätze bei …

[weiterlesen]

Ziviltechniker befürchten "Gold Plating"

Die Unabhängigkeit der Ziviltechniker, die vor allem auf dem Prinzip der Trennung von Planung und Ausführung beruht, ist bedroht. Dieses Prinzip sei nicht EU-konform, wurde den Ziviltechnikern beschieden. Das Berufsgesetz der Ziviltechniker verstößt gemäß EuGH-Urteil gegen die Dienstleistungsrichtlinie. Mit einem nun vorliegenden Gesetzesentwurf in Begutachtung soll den Forderungen der EU-Kommission und dem EuGH-Urteil entsprochen werden …

[weiterlesen]

Siemens & Nato sorgen für Cyber-Sicherheit

Siemens Smart Infrastructure und das Nato Cooperative Cyber Defence Centre of Excellence (CCDCOE) haben eine Vereinbarung unterzeichnet, um die Zusammenarbeit im Bereich der Cybersicherheit für kritische Infrastrukturen fortzusetzen. Die vom CCDCOE organisierte jährliche hochrangige Cyber-Verteidigungsübung „Locked Shields“ ist zentral für den gemeinsamen Aufbau von Verteidigungsfähigkeiten. Mit der neuen Vereinbarung intensivieren die …

[weiterlesen]

Überblick zu Baubewilligungen für Solaranlagen

Viele Kunden stellen sich beim Kauf einer Solaranlage die Frage: Brauche ich eine Baubewilligung? Oder nur eine Bauanzeige? Oder gar nichts? Wie ist das in meinem Bundesland? Der Verband Austria Solar hat einen topaktuellen Überblick über die Bestimmungen in den einzelnen Bundesländern erstellt, der klare Antworten auf diese Fragen liefert. In kompakter Form wird erklärt, in welchen Fällen für die Aufstellung von thermischen Solaranlagen …

[weiterlesen]

Recycling der Woche: Die Wohnbauinvestitionsbank kommt wieder

Die Regierung will eine Wohnbauinvestitionsbank einrichten, um leistbare Wohnungen zu schaffen, so Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck nach der zweitätigen Regierungsklausur. Dieses Ansinnen ist nicht neu, die Bank gab es bereits. Sie wurde 2015 unter Kanzler Faymann gegründet, wurde allerdings nie operativ tätig, weil die Idee unter der Schwarz-Blauen-Koalition wieder verworfen wurde. Geplant war damals, dass die WBIB 700 Millionen …

[weiterlesen]

Wiener Teil-Aus für Gas im Neubau

Wien schreibt Geschichte und setzt einen wichtigen Meilenstein für eine krisensichere und erneuerbare Energiezukunft. Die Bezirke 2, 7 und 16 sind die ersten, für die die Klimaschutz-Gebiete gelten werden. Bis Mitte 2021 folgen schrittweise die restlichen 20 Bezirke. Bei Neubauten in einem Klimaschutz-Gebiet kann entweder über erneuerbare Energien oder Fern- bzw. Nahwärme geheizt, und Warmwasser aufbereitet werden. Damit bleibt die …

[weiterlesen]

Elektro-Kollektivvertrag: Mageres Plus + Covid-Prämie

Die Kollektivvertragspartner der Elektro- und Elektronikindustrie wurden gestern in der dritten Verhandlungsrunde beendet: Die IST-Löhne und -Gehälter werden rückwirkend mit 1. Mai 2020 um 1,6 Prozent erhöht, die kollektivvertraglichen Löhne und Gehälter steigen ebenfalls um 1,6 Prozent. Darüber hinaus erhalten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine einmalige steuerfreie Coronaprämie von mindestens 150 Euro. „Wir befinden uns aktuell in …

[weiterlesen]

Bausozialpartner erarbeiten Maßnahmenpakete

Die österreichische Bauwirtschaft war in der Vergangenheit und soll auch in Zukunft wichtiger Konjunkturmotor in Österreich bleiben. Investitionen in die Bauwirtschaft sind Multiplikator für alle nachgelagerten Bereiche und sichern den Verbleib der Wertschöpfung wie Steuern, Sozialversicherungs-Beiträge, Kaufkraft und Konsum in Österreich. Auf Bausozialpartner-Ebene wurden daher fünf Pakete erarbeitet. Gerade in Wirtschaftskrisen war die …

[weiterlesen]

Fördern statt fordern

Der internationale Kreditversicherer Coface lockert temporär einzelne vertragliche Regelungen für seine Kunden. Die Frist für die Benachrichtigung über überfällige Forderungen (Notification of Overdue Account) wird um 60 Tage verlängert. „Als Kreditversicherer sehen wir neben der gesellschaftlichen Verantwortung für unsere Mitarbeiter auch eine wirtschaftliche Verantwortung für unsere Kunden und Partner. Daher möchten wir mit diesen …

[weiterlesen]

Steuern steuern – das ist möglich

Die steuerlichen Erleichterungen umfassen Folgendes: 1. Herabsetzung der Vorauszahlungen Um die Liquidität der Unternehmen zu verbessern, können sie die Vorauszahlungen für die Einkommen- oder Körperschaftsteuervorauszahlungen bis auf null herabsetzen lassen. 2. Nichtfestsetzung von Anspruchszinsen Ergibt sich aus einem Einkommen- oder Körperschaftsteuerbescheid eine Nachforderung, so werden für solche Nachforderungen Anspruchszinsen …

[weiterlesen]

Förderprogramm „Solare Großanlagen“

In der aktuellen Ausschreibung des Förderprogramms des Klima- und Energiefonds werden thermische Solaranlagen mit einer Dimension von 100m² bis 10.000m² Kollektorfläche bzw. auch angekoppelte Wärmepumpentechnologien gefördert. Die wesentlichen Eckpunkte sind nachfolgend zusammengefasst: – Bei der Kombination Solarthermie mit Wärmepumpe wird auch die Komponente Wärmepumpe mit dem gleichen Fördersatz gefördert – …

[weiterlesen]

e-baulehre.at jetzt online

Die im Auftrag der Bundesinnung Bau erstellte Plattform „E-Baulehre“ ist vor wenigen Tagen online gegangen und bietet Baulehrlingen ein umfassendes digitales Trainingsprogramm. Das Bau-Lernportal hole die Jugendlichen genau dort ab, wo sie sich in ihrer Freizeit aufhalten: online im Netz und auf YouTube-Kanälen, so die Bundesinnung. Die mediale Wissensvermittlung mit Bildern und Filmen gewährleiste ein effizientes und systematisches Lernen …

[weiterlesen]

Pleite wegen DC-Tower und KH-Nord

Die Estriche Pfeiffer GmbH kann ihren laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Vom zuständigen Landesgericht St. Pölten wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. Wie der Alpenländische Kreditorenverband berichtet sei das Unternehmen aus St. Andrä-Wördern durch zwei Großbaustellen und nicht beglichener Forderungen in die Insolvenz geschlittert. Die Insolvenzursachen seien lediglich in den Problemen und …

[weiterlesen]

Vario-Bau verurteilt

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hatte im Auftrag des Sozialministeriums die Vario-Bau Fertighaus GmbH geklagt. Gegenstand des Verfahrens waren mehrere Klauseln der Allgemeinen Vertragsbedingungen von Vario-Bau für den Erwerb von Fertigteilhäusern. Die Klauseln sahen eine ungleiche Verteilung von Rechten und Pflichten zwischen der Vario-Bau und den Hauskäufern bei Vertragsverletzungen des jeweils anderen vor, so der VKI. Das …

[weiterlesen]

Deutscher Bau trotzt Rezessions­ängsten

Die deutsche Wirtschaft und Industrie stemmt sich gegen die angekündigte Rezession am Markt und erhöht überraschend seine Produktion. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe im August im Vergleich zum Vormonat leicht angestiegen. In Prozent liegt das Plus zwar nur bei 0,3 Prozent, die Entwicklung sei jedoch laut Experten überraschend, da gerade in den Sommermonaten von einem Rückgang auszugehen…

[weiterlesen]

80.000 macht schon eine Hauptstadt

Die Fernwärmeoffensive in Linz schreitet voran: Nun sind es bereits 80.000 ans Linz AG-Fernwärmenetz angeschlossenen Wohnungen in Linz, Traun und Leonding. In Linz selbst versorgt die Linz AG gemeinsam mit der Kelag bereits über 72 Prozent der rund 116.000 Wohnungen mit Fernwärme. Bürgermeister Klaus Luger sagt: „Die oberösterreichische Landeshauptstadt kann sich zurecht als Fernwärmehauptstadt Österreichs bezeichnen.“ Außer Acht …

[weiterlesen]