e-baulehre.at jetzt online

Die im Auftrag der Bundesinnung Bau erstellte Plattform „E-Baulehre“ ist vor wenigen Tagen online gegangen und bietet Baulehrlingen ein umfassendes digitales Trainingsprogramm. Das Bau-Lernportal hole die Jugendlichen genau dort ab, wo sie sich in ihrer Freizeit aufhalten: online im Netz und auf YouTube-Kanälen, so die Bundesinnung. Die mediale Wissensvermittlung mit Bildern und Filmen gewährleiste ein effizientes und systematisches Lernen …

[weiterlesen]

90 "grüne Millionen" an Energie Steiermark

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt den europaweit zweiten „Green Loan“ an ein Unternehmen in Österreich: Die Energie Steiermark erhält für nachhaltige Investitionsprojekte eine spezielle Klimaschutz-Finanzierung in Höhe von 90 Millionen Euro zugesprochen. Es ist das erste „Green Finance“- Paket der EIB in Österreich. Konkret sind die Mittel für den weiteren Netzausbau, zur Einbindung Erneuerbarer Energien und weiterer …

[weiterlesen]

Vario-Bau verurteilt

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hatte im Auftrag des Sozialministeriums die Vario-Bau Fertighaus GmbH geklagt. Gegenstand des Verfahrens waren mehrere Klauseln der Allgemeinen Vertragsbedingungen von Vario-Bau für den Erwerb von Fertigteilhäusern. Die Klauseln sahen eine ungleiche Verteilung von Rechten und Pflichten zwischen der Vario-Bau und den Hauskäufern bei Vertragsverletzungen des jeweils anderen vor, so der VKI. Das …

[weiterlesen]

Neue Fachkraft-Offensive

„Gebäudetechniker*innen braucht das Land“ – meinen die Gebäudetechniker. Damit sich diese Meinung auch fortpflanzt haben Roman Weigl vom Fachverband der Ingenieurbüros der WKO, Klaus Reisinger, Vorstand IG Lebenszyklus Bau, Wolfgang Stumpf von der Donau Uni Krems und Gunther Herbsthofer, Vorsitzender Verband der technischen Gebäudeausrüster eine Petition verfasst. Konkret fordern die Techniker: Die Stärkung des Images der …

[weiterlesen]

80.000 macht schon eine Hauptstadt

Die Fernwärmeoffensive in Linz schreitet voran: Nun sind es bereits 80.000 ans Linz AG-Fernwärmenetz angeschlossenen Wohnungen in Linz, Traun und Leonding. In Linz selbst versorgt die Linz AG gemeinsam mit der Kelag bereits über 72 Prozent der rund 116.000 Wohnungen mit Fernwärme. Bürgermeister Klaus Luger sagt: „Die oberösterreichische Landeshauptstadt kann sich zurecht als Fernwärmehauptstadt Österreichs bezeichnen.“ Außer Acht …

[weiterlesen]

Förderung und Neubau driften auseinander

Der langjährige Trend des Auseinanderdriftens zwischen Wohnbauförderungen und Wohnungsproduktion hat sich 2018 weiter fortgesetzt. Dies zeigen die Ergebnisse der aktuellen Wohnbauförderungsstatistik, die vom Fachverband der Stein- und keramischen Industrie alljährlich mit dem Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen (IIBW) durchgeführt wird. Knapp 70.000 Wohnungen wurden 2018 baubewilligt. Dies ist zwar ein Rückgang von 13 Prozent …

[weiterlesen]

Goldgruber macht „Gebäude-Dämmung und PV“

Peter Goldgruber, der ehemalige Generalsekretär von Ex-Innenminister Herbert Kickl (FPÖ), ist laut einem Bericht der Tiroler Tageszeitung wieder im Innenministerium tätig. So soll er seit Wochenbeginn eine Stelle als Beamter in der Sektion IV (Service) bekleiden und dort unter anderem für die Themen Elektromobilität, Gebäudedämmung und PV zuständig sein. Welche konkreten Aufgaben und Projekte Goldgruber dabei in der Betreuung dieser …

[weiterlesen]

Nationalrat verbietet neue Ölheizungen ab 2020

Der Einbau von Zentralheizungsanlagen in neu errichteten Gebäuden, die mit flüssigem bzw. festem fossilen Brennstoff betrieben werden, wird ab 1. Jänner 2020 verboten. Das beschloss der Nationalrat gestern in einem parteiübergreifenden Antrag. Das Plenum sprach sich einstimmig und damit auch mit der notwendigen Verfassungsmehrheit für das Verbot aus. Die Initiative sei angesichts der Erreichung der Pariser Klimaziele ein wesentlicher Pfeiler…

[weiterlesen]

Brandschutz-Desaster in Hofburg

Der Rechnungshof Österreich legte vergangene Woche vier Follow-up-Überprüfungen der Wiener Hofburg vor. Insgesamt setzte die Burghauptmannschaft als Bauherrin der Hofburg von den 14 überprüften Empfehlungen des Vorberichts „Brandschutz in öffentlichen Gebäuden“ fünf um, sechs teilweise und drei nicht. Bei den Begehungen gemäß den „Technischen Richtlinien Vorbeugender Brandschutz“ seien insgesamt 55 Mängel festgestellt …

[weiterlesen]

Ermittlungen in der MA 21

Medienberichten zufolge ermittelt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) im Wiener Magistrat für Flächenwidmung (MA 21). „Alle für die Ermittlungstätigkeit nötigen Akten wurden den Beamten des Bundesamts für Korruptionsbekämpfung freiwillig übergeben, wir kooperieren mit den Ermittlungsbehörden“, heißt es vonseiten der Magistratsdirektion gegenüber der Tageszeitung Österreich. Offenbar, zitiert die …

[weiterlesen]

Deutsche Klimasünder

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat sich die Energieausweise der Bundesministerien genauer angesehen und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis: „Bundesregierung fährt Klimaschutz in Gebäuden an die Wand“. Nur vier Ministerien würden dem Klimaschutz genügen, alle anderen Bundesgebäude haben erheblichen Sanierungsbedarf. Im Ranking der schlechten Bauten landet der Amtssitz von Angela Merkel auf dem vorletzten Platz. Für den Klima-Check …

[weiterlesen]

Problemkind Lehrlings-Ausbildung

Die Baubranche profitiert nach wie vor von der guten Wirtschaftslage. Speziell im Wohnbau sowie im Industrie- und Gewerbebau läuft das Geschäft gut, Auslastung und Umsätze entwickeln sich bislang zufriedenstellend. Rund die Hälfte der befragten Unternehmen gab an, dass die Umsätze im ersten Halbjahr 2019 gestiegen sind. Sorgen bereitet der Branche jedoch das Thema Ausbildung: Es gibt aktuell zu wenige Lehrlinge, was laut VÖB …

[weiterlesen]

Energieeffiziente Betriebe gesucht

Druckluft, Abwärme, Lüftung, Beleuchtung: In Sachen Energieeffizienz schlummern in heimischen Betrieben noch große Potentiale. Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) zeichnet im Rahmen seiner Klimaschutzinitiative Klimaaktiv jedes Jahr Unternehmen aus, die erfolgreich Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Energieeffizienz umgesetzt haben und vorzeigen, dass schon kleine Veränderungen und Investitionen oft Großes bewirken …

[weiterlesen]

WGG-Novelle endgültig beschlossen

Schon im Bautenausschuss hatte sich für die Gesetzesänderung eine Mehrheit gefunden. Nun ist die viel diskutierte WGG-Novelle fix. Ein Schwerpunkt der Maßnahme ist die Fristverkürzung für die Übertragung in das Eigentum von derzeit zehn Jahren auf fünf Jahre ab Bezug der Wohneinheit. Mit der Novelle wird auch eine Stärkung der Aufsicht vorgenommen. Des Weiteren enthält sie Maßnahmen gegen Spekulation mit gefördertem Wohnraum. Die …

[weiterlesen]

Der Wolle fehlt der Schlüssel

Bereits im November 2018 hat die Fachvereinigung Mineralwolleindustrie (FMI) auf das Entsorgungsdilemma rund um Mineralwolle in Österreich aufmerksam gemacht. Mineralwolle muss derzeit so deponiert werden wie Asbest. Die Lösung kann aus Sicht der Industrie nur eine eigene Schlüsselnummer für Mineralwolleabfälle und eine Ausnahme vom Deponierungsverbot sein. Das bestätigt auch ein jetzt vorliegendes Gutachten von Roland Pomberger, Leiter des…

[weiterlesen]

Voller Fördertopf

Knapp 7 Millionen Euro steuert die EU bei, die großen Brocken stammen aus Mitteln des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit). Fast ein Viertel des Gesamtbudgets (25 Mio. Euro) fließt in „Vorzeigeregion Energie“ die der Kategorie „Innovationen für die Dekarbonisierung forcieren“ zugeordnet sind. Das Programm der „Klima- und …

[weiterlesen]