Wien erweitert Sonnenschutz-Förderung

Die Ende 2019 eingeführte Wiener „Verschattungsoffensive“ erfreut sich großer Beliebtheit bei den WienerInnen und 2020 sind mehr als 5.000 Förderanträge gestellt worden. Die Stadt fördert dabei im mehrgeschossigen Wohnbau die Nachrüstung von außenliegendem Sonnenschutz an Fenstern (und Balkontüren) mit einem Zuschuss von 50 Prozent der Kosten und mit maximal 1.500 Euro pro Wohneinheit. Durchschnittlich wurde 2020 ein Betrag in der …

[weiterlesen]

EAG lässt auf sich warten

Nachdem das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz am Mittwoch wieder nicht im Ministerrat beschlossen wurde, verzögert sich die Umsetzung weiterhin. Damit steht auch vier Monate nach dem Ende der Begutachtungsphase keine konkrete Entscheidung. Kritik aus der Branche Der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) weist zum wiederholten Male darauf hin, dass die Branche nun rasch Nägel mit Köpfen braucht: „Anstehende Investitionen bleiben sonst …

[weiterlesen]

Wien startet große PV-Offensive

Das neue Ziel hat die Koalition im Regierungsprogramm vereinbart. Ein zentrales Handlungsfeld dafür sind die Energiewende und der massive Ausbau erneuerbarer Energien. Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky kündigt daher die größte Photovoltaik-Offensive in der Geschichte an. „Unser Ziel ist, dass wir bis zum Ende dieser Regierungsperiode jedes Jahr so viele Photovoltaik-Anlagen errichten wie in den letzten 15 Jahren zusammen“, so …

[weiterlesen]

Österreich umarmt Irena

Mit Jahresbeginn ist Österreich der Internationalen Organisation für Erneuerbare Energien (Irena) beigetreten. Damit wird Österreich – wie im Regierungsprogramm festgehalten – seine Rolle bei der Transformation zu einem Energiesystem, das zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien besteht, auch auf internationaler Ebene wahrnehmen und gemeinsam mit seinen Partnerinnen und Partnern diesen Wandel vorantreiben. Im Rahmen der …

[weiterlesen]

EAG-Begutachtungsfrist zu Ende

Trotz vieler wichtiger Neuerungen bestehe laut dem Bundesverband Photovoltaic Austria ein massiver Nachbesserungsbedarf, vor allem im Bereich der Kleinanlagen. Damit das Gesetz auch tatsächlich zum Meilenstein der österreichischen Energiewende und zur Initialzündung für 11 TWh Sonnenstromausbau wird, gilt es diese Stolpersteine noch zu beseitigen. Der Bundesverband Photovoltaic Austria hat eine umfassende Stellungnahme zum Gesetzesentwurf …

[weiterlesen]

Intelligente thermische Energiesysteme

Dieses steht unter der Leitung von Prof. Markus Preißinger. Er leitet seit 2017 das Forschungszentrum Energie an der FH Vorarlberg und ist Inhaber der illwerke-vkw-Stiftungsprofessur für Energieeffizienz. Finanziert wird das neue Zentrum vom Digitalisierungs- und Wirtschaftsministerium sowie den Firmenpartnern Bertsch Energy, Gantner Instruments, innotech MSR, Rupp und Wieder Wärmepumpen. Wie in jedem Ressel-Zentrum wird anwendungsorientierte …

[weiterlesen]

Endlich: Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz in Begutachtung

Mit dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) wird das bisherige Fördersystem für Ökostrom auf neue Beine gestellt. „Bundesministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner setzen damit einen wichtigen Schritt, der das Ziel 100-%-Ökostrom bis 2030 realistisch werden lässt“, lobt Stephan Pernkopf, Präsident des Ökosozialen Forums, den nun in Begutachtung gegangenen Entwurf. Mit dem nun vorliegenden Sammelgesetz wird das …

[weiterlesen]

Begrenzte Bausperre für Eisenstadt

„Eisenstadt macht Stadtentwicklung mit Verantwortung und Weitblick. Wir reagieren auf den steigenden Siedlungsdruck in diesen Gebieten und erarbeiten einen flächendeckenden Bebauungsplan. Bis dahin gibt es einen auf zwei Jahre befristeten Baustopp über einen Großteil des Stadtgebietes“, erklärt Bürgermeister Thomas Steiner. Einfamilienhäuser seien von dieser Maßnahme aber ausgeschlossen. Eisenstadt scheint beliebt zu sein und das nicht…

[weiterlesen]

Solarthermie: 2,5 Mio. Euro für Großanlagen

Solare Großanlagen, die kostengünstig und effizient Wärme erzeugen, sind ein wichtiger Baustein der Energiewende. Daher startet der Klima- und Energiefonds auch heuer wieder das Programm zur Förderung solarer Großanlagen. Zusätzlich werden in diesem Jahr auch erstmalig Planungs- und Machbarkeitsstudien für Anlagen über 5.000 m2 gefördert. Weitere Schwerpunktbereiche des Programms reichen von solarer Prozesswärme über solare …

[weiterlesen]

Großer Schritt für E-Mobilität

Die österreichische Regierung hat nun Maßnahmen für E-Mobilität im Wohnbau vorgestellt. Demnach soll es ab Herbst zu Erleichterungen beim Einbau von Ladestationen in Mehrparteienhäusern kommen. Aus Sicht des BEÖ betrifft eine weitere wichtige Regelung die Bevorzugung von Gemeinschaftsanlagen mit intelligentem Lademanagement. „Als BEÖ begrüßen wir die geplante Einführung der Right-to-plug-Regelung, insbesondere den Wegfall der …

[weiterlesen]

Siblik begrüßt Regierungsförderung

Speziell die geplanten Förderungen in den Bereichen Sanierung und erneuerbare Energie sind aus Sicht des Unternehmens wichtige Schritte, die auch im Sinne der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz so rasch wie möglich umgesetzt werden sollten. „Egal, ob die thermische Isolierung von Gebäuden, E-Mobilität, erneuerbare Energien oder Gebäudeautomatisierung via KNX – wir legen großen Wert darauf, dass unsere Produkte nicht nur funktionell und…

[weiterlesen]

Staatspreis Architektur: Einreichfrist verlängert

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort verleiht alle zwei Jahre auf Basis der Entscheidung einer unabhängigen Fachjury den Staatspreis Architektur für herausragende architektonische Leistungen. Der Staatspreis Architektur wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort veranstaltet. Organisator ist die Architekturstiftung Österreich, Partner sind die Wirtschaftskammer Österreich sowie die …

[weiterlesen]

1,5 Millionen Euro für Bau-Innovationslabor

„Digitale Technologien und Anwendungen schaffen die einzigartige Möglichkeit ressourcenschonender und energieeffizienter bei Neubauten und Gebäuden zu sein. Wir steigern damit die Langlebigkeit von Bauten und unterstützen heimische Unternehmen zusätzlich wettbewerbsfähig und innovativ zu bleiben“, sagt Klimaschutzministern Leonore Gewessler. Mit „Digital findet Stadt“ werden österreichweit die relevantesten Branchenvertretungen und …

[weiterlesen]

Erneuerbare Energien schrumpfen

Während in den europäischen Energiewendeländern wie Deutschland und Dänemark in den letzten 25 Jahren die erneuerbaren Anteile bei der Stromversorgung bis zu 55 Prozent gestiegen sind, sind sie in Österreich um 5 Prozent gesunken. „Das Regierungsprogramm, mit dem festgelegten Ziel wieder die Vorreiterrolle bei der Energiewende einzunehmen, lässt hoffen, dass in Österreich mit den kommenden Konjunkturmaßnahmen auch der Ausbau der …

[weiterlesen]

Bauverhandlungen sind wieder möglich

Letzten Mittwoch wurden im Nationalrat mehrere Gesetze im Zusammenhang mit COVID-19 beschlossen. „Das 12. COVID-19-Gesetz, mit welchem auch das verwaltungsrechtliche COVID-19-Begleitgesetz geändert wurde, ist zu begrüßen. Dadurch können viele wichtige Bauverhandlungen in den österreichischen Gemeinden wieder aufgenommen werden,“ betont Verbandsobmann Bernd Rießland. Mit einem jährlichen Neubauvolumen von fast drei Milliarden Euro …

[weiterlesen]

Comeback des Monats: Raus-aus-dem-Öl-Bonus

Ab sofort kann der Raus-aus-dem-Öl Bonus des Bundes wieder beantragt werden, auch rückwirkend ab dem 1. Jänner 2020. Gemeinsam mit dem Ende der Heizperiode ist jetzt der beste Moment, das alte Heizsystem durch ein nachhaltiges und umweltschonendes zu ersetzen, denn: Unter Einhaltung von Corona-Schutzmaßnahmen dürfen Installateure bereits wieder wie gewohnt arbeiten und montieren. Der beliebte Modernisierungsbonus des Bundes ist zurück und …

[weiterlesen]

Porr stoppt Baustellen

Alle Arbeiter und der Großteil der Angestellten werden zur Kurzarbeit angemeldet, gekündigt werde niemand, damit nach der Krise die Bautätigkeit rasch wieder weitergehen können, so die Porr per Aussendung. International werde der Baubetrieb derzeit fortgeführt. „Da es von der Regierung in Österreich bis heute keine klare, einheitliche Regelung für die Schließung von Baustellen gibt, haben die meisten Auftraggeber und insbesondere …

[weiterlesen]

Installationen deutlich reduziert

Ist der Anlagenbau noch erlaubt? Wird noch installiert? Das sind Fragen, die sich derzeit viele Zeitgenossen stellen. Building Times hat bei den zwei großen Playern Engie und Ortner nachgefragt: Ortner-Gruppe – Entscheidung von Fall zu Fall „Die Abwicklung der Baustellen wurde von der Regierung weder für den Baubetrieb noch für die Zulieferer eingeschränkt. Wir entscheiden derzeit individuell mit dem jeweiligen Bauherrn gemeinsam, wo eine…

[weiterlesen]

90 "grüne Millionen" an Energie Steiermark

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt den europaweit zweiten „Green Loan“ an ein Unternehmen in Österreich: Die Energie Steiermark erhält für nachhaltige Investitionsprojekte eine spezielle Klimaschutz-Finanzierung in Höhe von 90 Millionen Euro zugesprochen. Es ist das erste „Green Finance“- Paket der EIB in Österreich. Konkret sind die Mittel für den weiteren Netzausbau, zur Einbindung Erneuerbarer Energien und weiterer …

[weiterlesen]

Architekt in Wien insolvent

Die Timo Huber + Partner Architekten ZT GmbH kann ihren laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen und hat einen Eigenantrag auf Insolvenz gestellt, wie der AKV berichtet. Vom zuständigen Handelsgericht Wien wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Von dem Insolvenzverfahren seien derzeit rund 30 Gläubiger betroffen, die Gesamtforderungen seien „in noch festzustellender Höhe“. Derzeit wurde jedoch noch kein Antrag auf Sanierung …

[weiterlesen]

Neue Fachkraft-Offensive

„Gebäudetechniker*innen braucht das Land“ – meinen die Gebäudetechniker. Damit sich diese Meinung auch fortpflanzt haben Roman Weigl vom Fachverband der Ingenieurbüros der WKO, Klaus Reisinger, Vorstand IG Lebenszyklus Bau, Wolfgang Stumpf von der Donau Uni Krems und Gunther Herbsthofer, Vorsitzender Verband der technischen Gebäudeausrüster eine Petition verfasst. Konkret fordern die Techniker: Die Stärkung des Images der …

[weiterlesen]

„Wasser bis zum Hals“

Mit einer besonderen Marketingaktion unterstützt der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) das Klimavolksbegehren am Montag, 14. Oktober 2019. Vertreter sämtlicher Erneuerbare Energien Verbände stellten sich in einem Pool zu einer Fotoaktion auf und skandierten: „Das Wasser steht uns bis zum Hals!“ Die Forderung: Ausstieg aus den Klimakillern fossile Brennstoffe und eine nachhaltige Energiewende. Die Politik verabsäume es…

[weiterlesen]

Förderung und Neubau driften auseinander

Der langjährige Trend des Auseinanderdriftens zwischen Wohnbauförderungen und Wohnungsproduktion hat sich 2018 weiter fortgesetzt. Dies zeigen die Ergebnisse der aktuellen Wohnbauförderungsstatistik, die vom Fachverband der Stein- und keramischen Industrie alljährlich mit dem Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen (IIBW) durchgeführt wird. Knapp 70.000 Wohnungen wurden 2018 baubewilligt. Dies ist zwar ein Rückgang von 13 Prozent …

[weiterlesen]

Insolvenz bei Brandschutz & Iso-Technik GmbH

Die Brandschutz & Iso-Technik GmbH ist insolvent und stellte einen Antrag Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Landesgericht St.Pölten. Die Firma ist in den Bereichen Industrie- und Gebäudetechnik- Isolierungen, sowie im baulichen Brandschutz tätig. Laut Schuldnerangaben sei die Insolvenzursache ein Forderungsausfall bei einem Großkunden sowie die Fälligstellung der Kreditlinien durch die Hausbank, so der KSV1870. 24 Dienstnehmer …

[weiterlesen]

Nationalrat verbietet neue Ölheizungen ab 2020

Der Einbau von Zentralheizungsanlagen in neu errichteten Gebäuden, die mit flüssigem bzw. festem fossilen Brennstoff betrieben werden, wird ab 1. Jänner 2020 verboten. Das beschloss der Nationalrat gestern in einem parteiübergreifenden Antrag. Das Plenum sprach sich einstimmig und damit auch mit der notwendigen Verfassungsmehrheit für das Verbot aus. Die Initiative sei angesichts der Erreichung der Pariser Klimaziele ein wesentlicher Pfeiler…

[weiterlesen]

2030 fehlen Tirol 41.000 Bau-Fachkräfte

Der neue Fachkräftemonitor für das Land Tirol schlägt Alarm: Bis zu 41.000 Fachkräfte im Bau- und Ingenieurwesen könnten fehlen. Das zeigt die Untersuchung, die regionale Fachkräfteengpässe und -entwicklungen erkennen und Entscheidungen rechtzeitig darauf ausrichten soll. Die Prognosen basieren auf Ergebnissen einer Konjunkturbefragung und spiegeln die Einschätzungen der Unternehmer vor Ort. 386.000 Fachkräfte würden 2030 gebraucht …

[weiterlesen]

Ermittlungen in der MA 21

Medienberichten zufolge ermittelt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) im Wiener Magistrat für Flächenwidmung (MA 21). „Alle für die Ermittlungstätigkeit nötigen Akten wurden den Beamten des Bundesamts für Korruptionsbekämpfung freiwillig übergeben, wir kooperieren mit den Ermittlungsbehörden“, heißt es vonseiten der Magistratsdirektion gegenüber der Tageszeitung Österreich. Offenbar, zitiert die …

[weiterlesen]

Forderung nach klimafreundlichem Bau

Die „Grazer Deklaration für Klimaschutz im Baubereich“ wurde  im Rahmen der SBE19 an der TU Graz (11.-14.9.) von rund 400 Branchenexperten aus mehr als 30 Ländern erarbeitet und verabschiedet. Ausgangspunkt ist der vergleichsweise hohe Anteil des Bausektors an der Ressourceninanspruchnahme und Umweltbelastung: Gebäude sind für 40 Prozent des Energieverbrauchs und 35 Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Die Grazer …

[weiterlesen]

Problemkind Lehrlings-Ausbildung

Die Baubranche profitiert nach wie vor von der guten Wirtschaftslage. Speziell im Wohnbau sowie im Industrie- und Gewerbebau läuft das Geschäft gut, Auslastung und Umsätze entwickeln sich bislang zufriedenstellend. Rund die Hälfte der befragten Unternehmen gab an, dass die Umsätze im ersten Halbjahr 2019 gestiegen sind. Sorgen bereitet der Branche jedoch das Thema Ausbildung: Es gibt aktuell zu wenige Lehrlinge, was laut VÖB …

[weiterlesen]

PV auf allen Bundesgebäuden?

Die jüngste Forderung der ehemaligen ÖVP-Ministerin Elisabeth Köstinger, Photovoltaikanlagen auf allen Bundesgebäuden zu errichten, schlägt Wellen in zahlreichen betroffenen Sektoren. Die Verbände der Elektroindustrie, Elektrohandel und Elektrotechniker begrüßten zwar den Schritt betonten jedoch, dass Einzelmaßnahmen ohne umfassende Wirkungsorientierung ganzheitliche Konzept nicht ersetzen sollten. „Für die größtmögliche Wirkung …

[weiterlesen]

WGG-Novelle endgültig beschlossen

Schon im Bautenausschuss hatte sich für die Gesetzesänderung eine Mehrheit gefunden. Nun ist die viel diskutierte WGG-Novelle fix. Ein Schwerpunkt der Maßnahme ist die Fristverkürzung für die Übertragung in das Eigentum von derzeit zehn Jahren auf fünf Jahre ab Bezug der Wohneinheit. Mit der Novelle wird auch eine Stärkung der Aufsicht vorgenommen. Des Weiteren enthält sie Maßnahmen gegen Spekulation mit gefördertem Wohnraum. Die …

[weiterlesen]

NÖ macht auf bio

Mit ÖBB-Fahrplänen erreicht man in Niederösterreich nur ausgewählte Ziele. Der neue Klima- und Energiefahrplan soll hingegen auch in entlegenen Orten umgesetzt werden. Konkret sollen alle Liegenschaften des Landes bis 2015 auf saubere Heizsysteme umgestellt werden. Weiters sollten Schritt für Schritt auch PV-Anlagen auf die Häuser des Landes montiert werden, wie Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei der Präsentation des Fahrplans …

[weiterlesen]

Voller Fördertopf

Knapp 7 Millionen Euro steuert die EU bei, die großen Brocken stammen aus Mitteln des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit). Fast ein Viertel des Gesamtbudgets (25 Mio. Euro) fließt in „Vorzeigeregion Energie“ die der Kategorie „Innovationen für die Dekarbonisierung forcieren“ zugeordnet sind. Das Programm der „Klima- und …

[weiterlesen]

Neue Norm für E-Sicherheit

Für Sicherheit bei der Errichtung und dem Betrieb von elektrischen Anlagen zu sorgen, war eines der Hauptmotive zur Gründung des OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik – und das bereits im Jahre 1883. Vor 130 Jahren erschien die erste OVE-Sicherheitsvorschrift für elektrische Anlagen. Seither wurden die Errichtungsbestimmungen kontinuierlich adaptiert, um stets dem Stand der Technik zu entsprechen und höchsten Sicherheitsstandard…

[weiterlesen]