Österreich bei Concrete Design Competition

Innovative Konzepte gesucht: Noch bis 3. April können Studenten an dem Wettbewerb der europäischen Zement- und Betonhersteller teilnehmen.

Die Einreichfrist läuft für die Concrete Design Competition (CDC). Mit diesem Wettbewerb soll ein Beitrag zur Förderung innovativer Konzepte und interdisziplinärer Zusammenarbeit geleistet werden. Ziel ist es, die Potenziale des Werkstoffs Beton auszuloten und für zukunftsweisende Ideen und Lösungen einzusetzen. Die Concrete Design Competition richtet sich an Studierende der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwissenschaften, Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Raumplanung, Landschaftsplanung, Design und verwandter Disziplinen an Hochschulen in den teilnehmenden Ländern Belgien, Deutschland, Irland, Niederlande und Österreich.

 Das Thema der Concrete Design Competition 2021/22 lautet ReImagine: „Traditionelles in Frage stellen und intelligenter bauen lautet die Botschaft. Wir müssen die Eigenschaften von Beton bestmöglich nutzen und Beton in seinen Anwendungen weiterentwickeln, um Bedürfnissen und Herausforderungen nachhaltig gerecht zu werden. Es geht darum, Beton als Material für die Konstruktion von Elementen, Gebäuden und Strukturen fantasievoll neu zu interpretieren, indem wir seine Vorteile aus einer anderen Perspektive nutzen“, erläutert Claudia Dankl, Wettbewerbskoordinatorin für die CDC in Österreich, in der Vereinigung der österreichischen Zementindustrie, VÖZ.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben