Graz: Baustart für klimaaktiven Wohnraum

Ende August erfolgte die Grundsteinlegung für ein dreigeschossiges klimaaktiv-Wohnhaus in Graz. Immobilienentwickler Avoris investiert rund drei Millionen Euro in den Neubau.

Der Grundstein für die klimaaktiv-Auszeichnung wurde bereits schon in der Planung durch Andrea Vattovani Architecture ZT GmbH gelegt: Dabei wurden E-Mobilität und Fahrradfreundlichkeit ebenso forciert wie moderne und natürliche Baustoffe. Die Energieversorgung erfolgt über Photovoltaik und Wärmepumpe. Ein entscheidender Faktor ist außerdem die gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr. Weil der Neubau im Stadtteil Eggenberg nur 10-Straßenbahnminuten vom Stadtzentrum und wenige Geh- oder Fahrradminuten vom Plabutsch entfernt ist, hat ihm Avoris den beziehungsvollen Namen „Stadt. Land. Kuss“ gegeben. Die Baumeisterarbeiten für das Mehrfamilienhaus übernimmt die Grazer Pongratz Bau GesmbH. Ende 2022 sind die Wohneinheiten bezugsfertig.

„Nach der Fertigstellung Ende 2022 wird eine Plakette an der Fassade „Stadt. Land. Kuss“ das Gebäude als klimaaktiv ausweisen“, erklärt Hermann Neuburger, Avoris-Gründer, -Geschäftsführer und Leiter des Büros in der Grazer Mariahilfer Straße. „Schon jetzt können wir sagen, dass man mit geringem zusätzlichem Aufwand, nicht nur einen enormen Qualitätssprung im Klimaschutz und der Wohnqualität erreicht. Mittelfristig senkt die klimaaktive Bauweise die laufenden Kosten für die zukünftigen Wohnungseigentümer merkbar.“

Keine Kommentare

Kommentar schreiben