82 neue klimaaktiv Auszeichnungen

82 Projekte in Tirol und Vorarlberg wurden für ihr klimafreundliches und zukunftsfähiges Bauen und Sanieren prämiert.

Klimaschutzministerin Leonore zeichnete am Montag, den 30.08.2021, in Innsbruck insgesamt 76 fertiggestellte und 6 geplante Bauprojekte aus Tirol und Vorarlberg für ihre energieeffiziente und ökologische Bauweise nach klimaaktiv Standard des Klimaschutzministeriums aus.

Gold, Silber und Bronze für klimaaktiv Vorzeigegebäude

Von Wohnhausanlagen oder Pflegeeinrichtungen bis zur Sanierung eines Kindergartens: die ausgezeichneten Gebäude erfüllen allesamt die strengen Kriterien des klimaaktiv Gebäudestandards. An 35 der fertiggestellten Projekte wurde die klimaaktiv Plakette in Gold verliehen. Sie entsprechen damit höchsten Anforderungen in Sachen Energieeffizienz, nachhaltiger Planung und Ausführung, Baustoffe und Konstruktion sowie Komfort und Raumluftqualität. Darüber hinaus erreichten 9 Gebäude den klimaaktiv Silber-Standard und 32 Bronze. Dank der Tiroler Wohnbauförderung (bislang eine Million Euro zusätzliche Förderung aus dem Titel klimaaktiv seit 2014) und engagierten Planer:innen und Entscheidungsträger:innen wurden in Tirol bislang 400 Gebäude im klimaaktiv Gebäudestandard deklariert, das ist etwa ein Drittel aller klimaaktiv Gebäude.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben