Windstromrekord in Österreich

Noch nie wurde so viel Windstrom in einem Monat erzeugt wie im vergangenen Februar. 

Im vergangenen Februar konnte über den gesamten Monat beinahe ein Viertel des Stromverbrauches mit heimischen Windkraftwerken erzeugt werden. „Die Umweltbilanz der Stromversorgung Österreichs wurde damit verbessert und der Einsatz von Strom aus Atomkraft, Kohle und anderen fossilen Energieträgern zurückgedrängt“, freut sind Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft.

Noch nie wurde in Österreich so viel Windstrom in einem Monat erzeugt, wie im vergangenen Februar. Nach den veröffentlichten Zahlen der Transparency Plattform des Verbandes der europäischen Übertragungsnetzbetreiber wurden in Summe im Februar 2020 1,2 Milliarden kWh österreichischer Windstrom ins öffentliche Stromnetz geliefert. Damit wurde im gesamten Monat im Schnitt mit 22 Prozent knapp ein Viertel des österreichischen Stromverbrauches durch österreichische Windräder zur Verfügung gestellt.

Die Windstromerzeugung hat im Winter ihr Maximum. Dieses fällt genau in jene Jahreszeit, in der der Strombedarf besonders hoch ist und andere erneuerbare Energien weniger Strom erzeugen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben