SW Umwelttechnik mit stabilem Umsatz

Die Kärntner SW Umwelttechnik bleibt nach dem durchwachsenen Geschäftsjahr 2020 weiter auf Kurs und erwirtschaftete im ersten Halbjahr ein Umsatzplus von 4 Prozent. Insbesondere der Geschäftsbereich Hochbau und Wohnen entwickelte sich positiv.

Der Umsatz der SW Umwelttechnik beträgt für das erste Halbjahr 2021 43,9 Mio. Euro (VJ 42,1 Mio. Euro). Die Betriebsleistung stieg auf 45,5 Mio. Euro (VJ 43,0 Mio. Euro). Das EBIT liegt mit 4,8 Mio. Euro (VJ 5,1 Mio. Euro) leicht unter dem Vorjahrsniveau. Auch das EBITDA sank auf 6,8 Mio. Euro (VJ EUR 7,0 Mio. Euro). Das Finanzergebnis beträgt -0,4 Mio. (VJ -1,7 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern stieg deutlich auf 4,4 Mio. Euro (VJ 3,4 Mio. Euro). Auch das Ergebnis nach Steuern liegt mit 3,8 Mio. Euro über dem Vorjahreswert (VJ 2,9 Mio. Euro).

Die hohe Bautätigkeit durch Gewerbe und Industrie führte zu einem Umsatz von 26,1 Mio. Euro (VJ 20,8 Mio.Euro) im Bereich Hochbau und Wohnen, was 59 % des Gesamtumsatzes entspricht. Im Geschäftsbereich Tiefbau und Verkehr waren die Umsatzerlöse mit17,8 Mio. Euro (VJ 21,3 Mio. Euro) rückläufig und machen somit 41 % des Gesamtumsatzes aus.

Die Entwicklung des zweiten Halbjahres sei schwer abschätzbar, da viele Risikofaktoren die derzeitige Marktentwicklung prägen. Ein Faktor ist COVID-19 und die damit verbundenen Auswirkungen sowie die globale Rohstoffverknappung, die zu Preiserhöhungen bzw. Projektverzögerungen führt und sich auch auf die Geschäftstätigkeit von SW Umwelttechnik auswirkt. In Ungarn ist offen, wie sich die, durch die EU eingeleiteten Maßnahmen auf die Realisierung von Projekten mit EU-Fördergeldern entwickeln und ob weiterhin die geplanten EU-Mittel vollumfänglich zur Verfügung stehen.

„Es ist davon auszugehen, dass der Geschäftsbereich Hochbau und Wohnen auch im zweiten Halbjahr einen stärkeren Konjunkturaufschwung erfährt, während die Bautätigkeit im Bereich Tiefbau und Verkehr aufgrund der aktuell nicht abgerufenen Fördergelder auf niedrigem Niveau bleiben wird. Insgesamt rechnen wir aber nach den drei herausragenden Geschäftsjahren mit einer Geschäftstätigkeit auf hohem Niveau bis zum Jahresende“, so Einfalt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben