Riederbau schnappt sich Holzmanufaktur

Mit 1. Oktober 2021 agiert die Huetz Holzmanufaktur unter dem Dach des Kufsteiner Bauunternehmens Riederbau. Das ganze Team rund um Leonhard Huetz wird an Bord bleiben und soll noch wachsen.

Gestartet ist Huetz im Jahr 1974 als klassischer Zimmereibetrieb. Heute gilt das Unternehmen in zweiter Generation als Hersteller für innovative Holzbautechnik und verwirklicht Bauprojekte jeder Größenordnung. „Unser Anspruch ist es schon immer, ökologisch verantwortlich und ökonomisch rationell zu bauen“, betont Inhaber Leonhard Huetz. Eine Philosophie, die auch Baumeister Anton Rieder überzeugt: „Die Holzmanufaktur Huetz passt hervorragend zu unserer innovativen Ausrichtung – auch im Bereich der Digitalisierung.“ Gesagt, getan. Mit 1. Oktober dieses Jahres agiert die Huetz Manufaktur unter dem Dach des 1956 gegründeten Unternehmens Riederbau. Das 190-köpfige Team rund um Anton Rieder errichtet Privathäuser, Wohnanlagen sowie Gewerbe- und Industriebauten.

Win-Win-Situation

Der Zusammenschluss bringt Vorteile für beide Seiten: Riederbau kann zukünftig zu seiner Kernkompetenz, dem Massivbau, auch Holztechnik anbieten und somit einen weiteren Schritt in Richtung Komplettangebot setzen. Die beiden Standorte im Bezirk Kitzbühel und die Zentrale in Schwoich ergänzen sich strategisch. Leonhard Huetz kann sich verstärkt innovativen Holzarchitektur-Projekten widmen und hier sein Leistungsangebot ausbauen. Das bestehende 10-köpfige Huetz Team rund um Geschäftsführer Leonhard Huetz wird weiterhin mit an Bord bleiben und soll noch wachsen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben