René Tritscher übernimmt ABA-Leitung

ABA – Work in Austria will einen Großteil der Organisations- und Koordinationsarbeit beim Anwerben von Fachkräften im Ausland übernehmen. 

Mit 1. November hat René Tritscher die Leitung der neuen Abteilung „Work in Austria“ der Austrian Business Agency (ABA) übernommen, die österreichische Unternehmen aktiv bei der Fachkräftesuche im Ausland unterstützen und für den Arbeitsstandort Österreich werben wird. Der 49-jährige Jurist war zuletzt Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes und zuvor mehrere Jahre Interessensvertreter verschiedener Branchen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). „Der Fachkräftemangel bleibt ein zentrales Thema für die Unternehmen. Aus meinen bisherigen Tätigkeiten kenne ich die Bedürfnisse der Unternehmen aus vielen Branchen sehr genau und freue mich nun darauf die heimische Wirtschaft durch gezielte Maßnahmen dabei zu unterstützen, den Bedarf an Fachkräften zu sichern und hier Lücken zu schließen“, so Tritscher.

Mit der Erweiterung der ABA von einer Ansiedelungs- zu einer Standortagentur soll die ABA als erste Anlaufstelle für Investoren und Fachkräfte aus dem Ausland positioniert und Österreich auch als attraktiver Wirtschafts- und Arbeitsstandort präsentiert werden. Als unterstützende Einheit für arbeitskräftesuchende Unternehmen bzw. deren Dienstleister will ABA – Work in Austria einen Großteil der Organisations- und Koordinationsarbeit beim Anwerben von Fachkräften im Ausland übernehmen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben