Hochgestrugelt: Strugl wird Präsident & CEO

Michael Strugl wurde für die Funktionsperiode der nächsten drei Jahre zum neuen Präsidenten von Österreichs E-Wirtschaft gewählt und folgt nächstes Jahr Wolfgang Anzengruber als neuer Verbund-Chef.

Durch die Corona-Krise haben sich auch für die E-Wirtschaft die Vorzeichen geändert. Wichtigstes Ziel des neuen Präsidenten Michael Strugl ist daher, dass die Branche nicht nur ihren Beitrag zur Klimaneutralität, sondern auch zur Bewältigung der Wirtschaftskrise leisten kann: „Der Konjunkturmotor braucht Energie – und Energie aus erneuerbaren Quellen ist gleichzeitig der Schlüssel zur Erreichung der Klimaziele. Wenn es uns gelingt diese beiden Herausforderungen intelligent miteinander zu verknüpfen, dann schaffen wir eine Lösung, die sich doppelt bezahlt macht. Mein Ziel ist es, dass Oesterreichs Energie eine starke Interessenvertretung bleibt, die auf Augenhöhe mit den politischen Entscheidungsträgern diskutiert und sich aktiv mit konkreten Lösungsvorschlägen einbringt“, so Strugl. „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und bedanke mich herzlich bei meinem Vorgänger, Leonhard Schitter, dem Vorstandssprecher der Salzburg AG für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre. Die Interessenvertretung hat sich noch stärker geöffnet, war dialogorientiert und hat viel weitergebracht in den letzten Jahren. Nicht zuletzt wurde ein neuer Kollektivvertrag ausgehandelt und beschlossen. Diesen Weg möchte ich gemeinsam mit Generalsekretärin Barbara Schmidt und ihrem Team konsequent fortsetzen“, betont Strugl abschließend.

Zusätzlich steht nun fest, dass Michael Strugl Anfang 2021 auf Wolfgang Anzengruber als Vorstandsvorsitzender an der Spitze des börsennotierten Stromkonzerns Verbund folgen soll. Diese Entscheidung des Aufsichtsrats wurde am Dienstag in der virtuell abgehaltenen Verbund-Hauptversammlung bekanntgegeben. Mit dem Ausscheiden Anzengrubers, dessen dritte Funktionsperiode Ende 2020 ausläuft, verkleinert sich der Verbund-Vorstand von vier auf drei Mitglieder. Im Vorstandsteam sind dann neben Strugl auch Peter F. Kollmann, seit Anfang 2014 Finanzvorstand, sowie Achim Kaspar, seit Anfang 2019 Vorstand für Erzeugung und Digitalisierung.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben