Erfolgreiches Geberit-Jahr 2021

Die Geberit Gruppe erreicht 2021 Umsatzrekord von 15,9 Prozent auf 3,46 Milliarden Schweizer Franken (3,41 Mrd. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) nahm um 16,9% auf 902 Millionen CHF (890 Mio. Euro) zu.

Der Bauboom zeigt Wirkung. Der Nettoumsatz der Geberit-Gruppe wuchs in den letzten sechs Quartalen rund drei Mal schneller als im langjährigen Durchschnitt. Der konsolidierte Nettoumsatz stieg im Jahr 2021 um 15,9% auf CHF 3 460 Mio. – das stärkste Umsatzwachstum seit dem Börsengang im Jahr 1999. Das Betriebsergebnis (EBIT) nahm um 16,9% auf CHF 902 Mio. zu, was einer EBIT-Marge von 26,1% (Vorjahr 25,8%) entspricht.
Alle drei Produktbereiche verzeichneten sehr erfreuliche Wachstumsraten. Der Nettoumsatz stieg bei den Installations- und Spülsystemen um 18,0%, bei den Rohrleitungssystemen um 15,3% und bei den Badezimmersystemen um 10,4%.

F & E und Mitarbeiter

Ende 2021 beschäftigte die Geberit Gruppe weltweit 11 809 Mitarbeitende. Das entspricht einem Anstieg von 240 Personen oder 2,1% im Vorjahresvergleich. Die Erhöhung war auf – hauptsächlich temporäre – personelle Kapazitätsanpassungen in den Bereichen Produktion und Logistik zur Bewältigung der hohen Nachfrage sowie in einem geringeren Ausmass auf den Ausbau in der Forschung und Entwicklung zurückzuführen. Im Berichtsjahr wurden insgesamt CHF 78 Mio. (Vorjahr CHF 75 Mio.) oder 2,3% des Nettoumsatzes in die Neu- und Weiterentwicklung
von Produkten, Verfahren und Technologien investiert.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben