Award für Herz Armaturen

Neben zwei weiteren Unternehmen gewinnt die Firma Herz Armaturen den Silk Road Biz Award 2020.

Richard Schenz, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich, und der für Zentralasien zuständige WKÖ-Wirtschaftsdelegierte Rudolf Thaler überreichten in Tashkent den Silk Road Biz Award 2020 für herausragende Leistungen in Zentralasien. Die Preisträger sind neben der Wiener Firma Herz Armaturen, BERTSCHlaska und Starlinger & Co. Sie punkteten mit Erfolgstorys in Usbekistan und Kasachstan. Von den sechs nominierten Unternehmen waren vier beim Empfang der Außenwirtschaft Austria in Tashkent vertreten, der anlässlich des Besuches der größten Austro-Wirtschaftsmission in Usbekistan gegeben wurde.

Das Wiener Unternehmen Herz Armaturen verbaute im höchsten Gebäude Zentralasiens in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan über 100.000 Absperr-Armaturen und 10.000 Volumenstromregler in Kombination mit einigen hundert Differenzdruckreglern zur Zonenregelung – eine einzigartige Kombination. Das Projekt zählt zu den größten Einzelprojekten in der Firmengeschichte.

Mit dem Silk Road Biz Award will die Wirtschaftskammer herausragende Leistungen österreichischer Unternehmen in Zentralasien ins mediale Rampenlicht holen. Die österreichischen Exporte in den Wachstumsmarkt Usbekistan übersprangen im vergangenen Jahr die Rekordmarke von 100 Millionen Euro. Nach Kasachstan ist Usbekistan die zweitwichtigste Exportdestination in Zentralasien.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben