Heiß-kaltes Gebläse

Neu-Entwicklung des Heizungs- und Lüftungsexperten Vasco: Der Niva-Gebläsekonvektor.

Das deutsche Bundesumweltamt empfiehlt als optimale Raumtemperatur im Wohnzimmer 20 bis 23 Grad Celsius, im Schlafzimmer 17 bis 20 Grad Celsius und in der Küche 18 bis 20 Grad Celsius. Messwerte, die in der Sommerhitze selten vorzufinden sind; und umgekehrt ist das naturgemäß im Winter.

Ein Gerät das beide Jahreszeiten eine stabile Temperatur bereitstellt, ist der Niva-Gebläsekonvektor. Je nach Wunsch kühlt oder heizt er Räume gezielt und bedarfsgerecht – in Neu- und Altbauten. Die Entwicklung des Heizungs- und Lüftungsexperten Vasco ist nicht nur eine sinnvolle Alternative zum laut zirkulierenden Ventilator und zur teuren aufwendigen Klimaanlagen-Installation, die beide zudem extrem energieintensiv arbeiten.

Der Gebläsekonvektor ist ein mit Lamellen und integriertem Ventilator ausgestatteter Kupfer-Aluminium-Wärmetauscher. Je nach Jahreszeit wird kalte oder warme Luft vom Ventilator angesaugt und durch den Wärmeleiter als Warm- oder Kaltluft in den Raum zurückgeführt. Das mit niedrigen Heizwasser- und relativ hohen Kühlwasser-Temperaturen betriebene Zweikreis-System ist laut Hersteller ideal für den kombinierten Betrieb mit einer Wärmepumpe.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben