Reflex pusht Servitec-Programm

Das Servitec-Programm wurde für mittelgroße Anlagen erweitert.

Die Erfolgsgeschichte begann vor 20 Jahren mit dem ersten Kapitel der Servitec. Mit Vakuum-Sprührohrentgasung lassen sich dabei zentral Gasblasen und gelöste Gase aus dem Anlagenwasser eliminieren, sodass Heizungs- und Kühlanlagen störungsfrei funktionieren. Nun wurde das Servitec-Programm erweitert.

Der aktuelle Neuzugang heißt Servitec S und ist für den Einsatz in Anlagen mit einem Wasservolumen bis zu sechs Kubikmeter bzw. Wasser-Glykol-Mischungen bis zu vier Kubikmeter vorgesehen, wie sie beispielsweise in Mehrfamilienhäusern, Schulgebäuden wie auch kleinen Geschäfts- und Bürogebäuden zu finden sind. Konventionelle Heizsysteme werden ebenso wirkungsvoll unterstützt wie Flächenheiz- und Kühlsysteme. Das Resultat der aktiven Entgasung ist eine Anlagenhydraulik mit einem gasfreien Wärmeträgermedium für eine effiziente Wärmeübertragung und längere Lebensdauer der Heiz- und Kühlanlage, so Reflex. Ob bei Neubau oder Bestandsanlage: Die Implementierung ist in beiden Fällen möglich.

Mit der App Reflex Control Smart ist die Bedienung der Servitec S einfach und schnell möglich. Über Bluetooth nimmt der Installateur per Smartphone die Servitec S mit nur wenigen Fingertipps in Betrieb.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben