Steinbacher fliegt höher

Der Dämmstoff-Produzent Steinbacher konnte seinen Rekordumsatz aus dem Vorjahr nochmals toppen. Mit 103 Millionen Euro stieg der Umsatz um 1,5 %.

Mit März ging das Steinbacher-Geschäftsjahr 2018/19 zu Ende und die Bilanz zeigt: Der Erpfendorfer Dämmstoff-Spezialist konnte seinen Rekordumsatz aus dem Vorjahr nochmals toppen.
Mit stolzen 103 Mio. Euro hat die Steinbacher-Gruppe ihren Umsatz um 1,5 % gesteigert – und das bei einer insgesamt stagnierenden Marktmenge. „Die ganze Branche kämpft mit Fachkräftemangel. Und die Fachkräfte, die es gibt, werden vor allem im Neubau eingesetzt. Darunter leidet natürlich die Sanierung“, erläutert Geschäftsführer Roland Hebbel die Marktsituation.

Sprichwörtlich sonnig wird die Zukunft am Standort Erpfendorf mit der neuen Photovoltaikanlage, die im letzten Herbst fertiggestellt wurde: 3.420 Panels erbringen auf einer Dachfläche von rund 10.000 m² eine Leistung von ca. 1 MWp! So produziert Steinbacher rund 1 Mio. Kilowattstunden Strom pro Jahr aus purer Sonnenenergie, womit mehr als 260 Einfamilienhäuser zur Gänze versorgt werden könnten. Die Anlage ist mit einem intelligenten Energiemanagementsystem verknüpft, sodass die Energie jeweils optimal eingesetzt wird. Auch der Bau des neuen Dienstleistungszentrums ist nun vollständig abgeschlossen, ebenso die neue Werkseinfahrt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben