Raiffeisen OÖ baut sich neu

Die Raiffeisenlandesbank OÖ (RLB OÖ) lässt sich vom Architekturbüro Henn ein neue Zentrale bauen.

Seit rund 45 Jahre logiert die RLB OÖ im Stammhaus am Linzer Europaplatz. Eine komplette Sanierung wäre aus baulicher Sicht zu aufwendig gewesen, deshalb muss ein neues Haus her. Das entsteht am benachbarten Grundstück und derzeitigen Standort des XXXLutz.

Den geladenen Architekturwettbewerb, bei dem 21 lokale und international tätige Architekturbüros teilgenommen haben, entschied das Architekturbüro Henn für sich. Das Büro hat 350 Mitarbeiter und kann auf mehr als 70 Jahre Erfahrung in den Bereichen Arbeitswelt und Kultur, Lehre und Forschung zurückgreifen und zeichnete unter anderem für die Planung des Zalando Headquarters in Berlin, der Autostadt Wolfsburg oder des Haikou Towers im chinesischen Hainan verantwortlich.

In wie weit das Projekt nach den jetzt vorliegenden Entwürfen umgesetzt bzw. wann mit dem Bau gestartet werden kann, sei freilich von den Bewilligungen der zuständigen Behörden abhängig. „Als groben Zeitplan haben wir als Fertigstellungszeitpunkt das Jahr 2025 geplant“, so RLB-Chef Heinrich Schaller.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben