sponsored content

Lindner + Lean = effizienter Innenausbau

Für den Ausbau des Metahof V, Teil des Metahof Campus von Infineon in Graz, setzt die Lindner GmbH auf Lean Methoden: Aufeinander abgestimmte Prozesse, tagesaktuelle Zeitpläne und eine offene Kommunikation sorgen – auch während Corona – für einen optimalen Projektverlauf und gute Stimmung am Bau.

Seit 1998 ist die Infineon Technologies AG im Metahof-Schlössl in Graz ansässig und hat seitdem um vier Gebäude erweitert. Ende des Jahres 2020 soll der Metahof V fertiggestellt sein. Die Lindner GmbH war bereits am Umbau des ersten Bauteils mit Bodensystemen beteiligt. Im Metahof V ist Lindner mit Doppelböden inkl. Oberbelägen, Trockenbau für Wände, Decken und Kühldecken, verschiedenen Deckensystemen sowie Türen und Trennwänden zu finden. So umfassend die Lindner Systeme und Gewerke sind, genauso umfangreich ist die Projektkoordination. Daher schlug Harald Mezler-Andelberg, Geschäftsführer der Lindner GmbH, eine Abwicklung mit Lean Methoden bzw. dem Last Planner System® vor. Hier kann Lindner auf eine langjährige Erfahrung von verschiedenen Projekten zurückgreifen.

Als Startschuss für die neue Projektkoordinierung wurden die Verantwortlichen zunächst zu einer Lean-Schulung „an einen Tisch“ gebracht, vielmehr an eine gemeinsame Projektwand. Daraufhin wurden die für den Ausbau benötigten Gewerkezüge erarbeitet und an der sogenannten Takttafel als realistischer Termin- bzw. Taktplan dargestellt. Seitdem gewährleistet eine tägliche bzw. wöchentliche Regelkommunikation (Rekos) nicht nur einen optimalen Ablauf sondern auch eine ehrliche Auseinandersetzung bei auftretenden Problemen. So können die einzelnen Gewerke übergreifend, konzentriert und effizient koordiniert werden.

Ein großer Vorteil von Lean ist die offene, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Auch während den Corona-Maßnahmen war die Entflechtung der Gewerke hilfreich, da immer nur ein Unternehmen tätig war. Trotzdem hat auch hier eine bessere Zusammenarbeit stattgefunden, z. B. zeichneten die Lindner Monteure für die Installateure die Bohrpunkte für die Zuleitung zu den Deckensegeln mit an. Der Installateur wiederum hat die Regelgruppen aus dem Lindner Leistungsumfang montiert. Somit zeigt sich: Lean bringt nicht nur mehr Effizienz, sondern auch eine bessere Teamarbeit am Bau.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben