Hamburger Technik-Highflyer

Die jungen Gebäudetechnik-Allrounder von KLMS mischen mit breitem Portfolio und einer Beteiligung der Gründerfamilie von Hansgrohe den Markt auf - ein bisschen auch in Österreich.

Die KMLS GmbH, Planer und Ausrüster für intelligente Gebäudetechnik, hat seit August Dirk Engelke als Head of Sales verpflichtet. Engelke hat zuvor in leitender Funktion im Sales-Bereich der Signify GmbH in Hamburg tätig. Der Manager unterstützt in seiner Funktion die beiden Gründer und Geschäftsführer von KMLS, Alpaslan Yildirim und Pablo Theux. Sie können neue Managementpower gut gebrauchen, immerhin ist KMLS ein echter Shooting-Star. Das Unternehmen wurde 2010 als Dienstleister für Energiemanagement und Lichttechnik 2010 gegründet, deckt die KMLS-Gruppe heute eigenen Angabe zufolge alle Aspekte der technischen Gebäudeausrüstung und Lichtplanung sowie die Ausführung und Wartung aller gebäudetechnischen Gewerke im Neu- und Umbau ab.

Die Gruppe beschäftigt inzwischen 207 Mitarbeiter, die im Jahr 2017 einen Umsatz von über 20 Millionen Euro erwirtschafteten. Rund 85 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet KLMS im Handel.
Im Herbst 2018 ist die Syngroh Capital, die Beteiligungsgesellschaft der Gründerfamilie des Sanitärunternehmens Hansgrohe SE, eine 35%ige Beteiligung an KMLS erworben. Mit dem Kapital soll vor allem die Internationalisierung vorangetrieben werden. Wer meint, dass das alles nichts mit Österreich zu tun hat, der irrt. Die KMLS-Gruppe wickelt seit 2018 für Bestandskunden bereits Projekte in Österreich, Ungarn und Tschechien ab, wie ein Sprecher gegenüber Building Times bestätigt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben