Allplan gewinnt den amaZone-Award 2019

Allplan unterstützt Fozia Yaqub aus Afganistan bei ihrer Lehre alt technische Zeichnerin und erhält dafür den amaZone-Award, eine Auszeichnung für Unternehmen, die Mädchen und Frauen engagiert in Handwerk & Technik ausbilden.

Allplan hat die Auszeichnung – mit der auszubildenden Fozia Yaqub als technische Zeichnerin – , sie ist im Unternehmen seit November 2016 integriert – gewonnen. Durch reichliche Unterstützung der KollegInnen von Frau Yaqub in den vergangenen Jahren hat sie auch stets Zeugnisse mit ausgezeichnetem Erfolg erhalten.
Dass die Frau eine Chance zum Schnuppern und für die Lehre bekommen hat, ist in erster Linie der geschäftsführenden Gesellschafterin, Frau Susanne Schindler, zu verdanken, da sie immer Ausschau nach Frauen in der Technik hält und gleichzeitig den Gedanken der gelebten Integration verfolgt.

„Für uns war die Aufnahme von Fozia eine spannende Herausforderung, da kaum jemand von uns bis dahin Kontakt mit Personen aus diesem Kulturkreis hatte. Fozia hat es uns leichtgemacht, sie hat sich gut an unsere Kultur – auch an die Kultur bei uns im Büro – angepasst. Gleichzeitig war es uns ein Anliegen, sie so gut wie möglich beim Lernen der vielen, für sie neuen Bereiche zu unterstützen: das Zeichnen und Arbeiten am Computer, die technischen Hintergründe der Haustechnik, bis hin zur deutschen Sprache“, so die Allplan-Chefin.

Die vergangenen drei Jahre seien eine intensive Zeit gewesen, das Engagement hat sich aber gelohnt. Man habe mit Fozia eine Kollegin gewonnen, die nicht nur zielstrebig und verlässlich ihre Arbeit verrichtet, sondern sich auch sichtlich wohl fühlt, so das Unternehmen.

Allplan sieht die Integration der jungen Frau als auch politisches Statement: „Es ist nicht nur möglich, sondern auch sehr nützlich für unsere Gesellschaft, jungen Menschen aus Krisengebieten bei uns in Österreich eine Chance zu geben und gemeinsam mit ihnen zu leben und zu arbeiten – sie also im besten Sinne zu integrieren.“

Keine Kommentare

Kommentar schreiben