Der Bau läuft volle Kanne

Die Konjunktur-Frühschätzungen für Oktober 2021 zu Industrie und Bau zeigt laut Statistik Austria im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Anstieg der Umsätze um 13,9 Prozent.

Für Oktober 2021 zeigen die Konjunktur-Frühschätzungen zu Industrie und Bau (ÖNACE B bis F) laut Statistik Austria im Vergleich zum Vorjahresmonat einen kräftigen Anstieg der Umsätze um 13,9 Prozent. Der Beschäftigtenindex verbuchte einen leichten Anstieg (+1,4 Prozent), der Index der geleisteten Arbeitsstunden entwickelte sich rückläufig (-1,7%; siehe Tabelle 1).
„Lieferengpässe und Rohstoffknappheit haben den rasanten Konjunkturaufschwung von Österreichs Industrie und Bau im Oktober 2021 etwas eingebremst, was vor allem die Baubranche zu spüren bekam. Die Umsätze für den gesamten Produzierenden Bereich lagen im Oktober 2021 aber dennoch um 13,9 Prozent über dem Vorjahresmonat und um 11,1 Prozent über dem Vorkrisenniveau vom Oktober 2019“, so Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.
Die positive Entwicklung der Umsätze zeigt sich in der Frühschätzung für Oktober 2021 zeigt für den Baubereich zwei Prozent. Das Arbeitsvolumen ging im Vorjahresvergleich im Baubereich um 0,9 Prozent zurück. Beim Beschäftigungsindex gab einen leichten Zuwachs um 2,5 Prozent.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben