Cobenzl neu

Viel Glas soll den Wienern neuen Weitblick geben.

Die Sieger des EU-weiten Architekturwettbewerbs für die Neugestaltung des Schloss-Restaurant Cobenzl stehen fest: Der gemeinsame Entwurf der Berliner Realarchitektur und mostlikely architecture aus Wien hat die Jury überzeugt. Der Entwurf schafft ein neues städtebauliches Ensemble, Schloss und Meierei bleiben erhalten, baufällige Nebengebäude werden geschliffen. Ergänzt werden diese Assets durch neue, grazile Bauten, Brücken und Bühnen, teilweise aus Glas. Die daraus resultierende Klarheit der Architektur und die Raumbildung überzeugten die Jury: Terrassen und Dachzonen wie die Panorama-Bar, sind ein ganz besonderes Highlight und unterstreichen den Kerngedanken „Weitsicht“ sprichwörtlich. Funktional gesehen werden mehrere Bereiche gebildet: Mit dem Café als öffentliche Einheit, und zurückgezogen die exklusiven Festsäle und gemütlichen Gasträume. Der weitere Zeitplan sieht den Baustart im Mai 2019 vor, fertig sein soll das Ensembel im Frühjahr 2021.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben