B&C steigt bei klarx ein

Größte private Industrieholding Österreichs investiert in die Online-Mietplattform klarx.

Die österreichische B&C Innovation Investments GmbH (BCII), ein Tochterunternehmen der B&C Privatstiftung, steigt im Rahmen einer insgesamt 12,5 Millionen Euro großen Kapitalerhöhung bei der Online-Mietplattform für Baumaschinen klarx ein. klarx ist seit 2015 in Österreich und Deutschland Marktführer für die digitale Beschaffung von Baumaschinen und ermöglicht der Bauwirtschaft, mit wenigen Klicks ihre Bauvorhaben mit Maschinen auszustatten. Kurzfristige oder komplexe Bauprojekte können durch digitale An- und Vermietung von Spezialgeräten schnell umgesetzt werden, so die Anbieter. Nun soll das Geschäft von klarx in Österreich und Deutschland weiter ausgebaut und europaweit expandiert werden.

Der Mietmarkt für Baumaschinen macht in Europa jährlich 25 Milliarden Euro Umsatz und ist damit doppelt so groß wie die Autovermietungsbranche. Alleine in Österreich werden aktuell mit der Vermietung von Baumaschinen etwa 400 Millionen Euro umgesetzt. Mit der Online-Plattform und einer speziellen Software-Lösung für die Bauwirtschaft ist klarx seit dem Jahr 2015 aktiv. Seither wurden tausende Baumaschinen über klarx online vermietet. Aktuell sind 250.000 Maschinen und Baugeräte gelistet, die online gebucht und direkt geliefert werden können. Zu den Kunden zählen laut klarx neben vielen kleinen und mittleren Betrieben auch Branchengrößen wie Strabag, Unger Steel oder die Deutsche Bahn.

Die B&C-Gruppe ist als Mehrheitsaktionärin von Lenzing, AMAG und Semperit Österreichs größte private Industrieholding und über die BCII auch an mehreren Technologie- und Wachstumsunternehmen beteiligt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben