Tiger ist Energie Star

Das vierstöckige Bürogebäude „Gemba Support Center“ (GSC) von Tiger in Wels wurde mit dem Energie Star des Landes Oberösterreich in der Kategorie „Energieinnovation für nachhaltige Arbeitsplätze“ ausgezeichnet.

Der weltweit agierende Familienbetrieb Tiger Coatings hat in den vergangenen fünf Jahren rund 50 Millionen Euro in den Standort Wels investiert. Das jüngste Investitionsprojekt von Tiger – das vierstöckige Bürogebäude „Gemba Support Center“ (GSC) – wurde nach höchsten Energiemaßstäben erbaut und nun mit dem Energie Star des Landes Oberösterreich in der Kategorie „Energieinnovation für nachhaltige Arbeitsplätze“ ausgezeichnet.

Das GSC überzeugt durch eine ressourcenschonende Wärme- und Kälteversorgung. Die Fußbodenheizung in diesem Gebäude wird durch eine Wärmepumpe betrieben – als Wärmequelle dient das Abkühlbecken der Pulverlack-Produktion. Für die Klimatisierung der Räume mittels abgehängter Kühldecken wird ein Grundwasserbrunnen benutzt.

In den Büroräumlichkeiten des GSC reguliert innovatives SageGlass den solaren Eintrag. Dieses intelligente Sonnenschutzglas tönt bei Sonneneinstrahlung automatisch ab. Das Ergebnis: erhöhte Energieeffizienz, niedrigere Betriebskosten sowie gesteigertes Wohlbefinden der Mitarbeiter durch den Verzicht auf Jalousien. Für die Bereicherung der Biodiversität am Werksgelände sorgt eine begrünte Fassade.
Photovoltaik-Anlage mit 400 kWp installiert

Um die Energieeffizienz im Unternehmen weiter zu optimieren, hat Tiger eine Photovoltaik-Anlage mit insgesamt 2.400 m2 Generatorfläche installiert. Die 1.450 Module werden im Frühjahr 2019 ans Netz geschaltet und eine Leistung von 400 kWp erbringen. Im Vergleich zu konventionellen Systemen können damit jährlich ca. 125.000 kWh bei der Heizung und rund 135.000 kWh bei der Kühlung eingespart werden.
„Als Klimabündnisbetrieb ist es uns wichtig, unser Nachhaltigkeits-Programm beständig fortzuführen“, sagt Elisabeth Berghofer, Aufsichtsratsvorsitzende und Vertreterin der dritten Generation der Eigentümerfamilie von Tiger. „Unsere leistungsstarke PV-Anlage wird den CO2-Ausstoß um ca. 275.000 kg pro Jahr verringern.“

Keine Kommentare

Kommentar schreiben