Start für ÖGUT-Umweltpreis

Der Startschuss für die Suche nach Pionieren in Kommunen und Städten, Wissenschaft, Forschung und Unternehmen ist erfolgt.

Gesucht werden Lösungen für die Stadt der Zukunft und die nachhaltige Kommune, gute Beispiele gelebter Bürgerbeteiligung, ressourceneffiziente Betriebe und Frauen mit Karriere im Bereich der Umwelttechnik. Die 33. Ausschreibung zum ÖGUT-Umweltpreis ist bis zum 30. September geöffnet. Preisträger dürfen sich Chancen auf insgesamt 22.000 Euro Preisgeld ausrechnen.
Der Umweltpreis 2019 wird in folgenden Kategorien vergeben: Frauen in der Umwelttechnik, Nachhaltige Kommune, Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement, Stadt der Zukunft, World without waste. Die Entscheidung über die Auszeichnungen wird von zwei unabhängigen Expertenjurys getroffen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben