Holz als Baustoff der Zukunft

Experten sagen dem Holzbau eine große Zukunft voraus. Vor allem die ökologischen Vorteile des Holzbaus seien bestechend.

Eine kürzlich veröffentlichte Studie der Universität Yale im Fachblatt Nature Sustainability unterstreicht die positiven Eigenschaften des Holzbaus für das Klima. Laut der Studie substituiert der Baustoff Holz andere Materialien, die klimaschädliches CO2 verursachen. Zudem beleuchtet die Studie, dass im Baustoff Holz und somit in Holzbauten CO2 langfristig gespeichert wird.

Dass Holz ein Hightech-Baustoff mit optimalen konstruktions- und klimafreundlichen Eigenschaften ist, zeigen die vielseitig realisierten Holzbauten der heimischen Holzindustrie. Vom Einfamilienhaus bis hin zum 24-stöckige Holzhochhaus in der Wiener Seestadt ist bereits alles dabei.

Im neuen Regierungsprogramm ist die Forcierung des Holzbaus und der Einsatz von ökologischen Baumaterialien vorgesehen. Holzbauten eignen sich neben dem Wohnbau unter anderem optimal für Verwaltungs- und Schulgebäude, Kindergärten oder Krankenhäuser. Nun gilt es, die Vorhaben rasch umzusetzen, um damit das Klima langfristig zu schützen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben