Concrete Student Trophy 2020

Zum 15. Mal vergibt die Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie die Concrete Student Trophy.

In diesem Jahr wird die Concrete Student Trophy mit inhaltlicher Unterstützung der Stadt Wien sowie 3420 aspern development AG und gemeinsam mit der Doka Österreich GmbH, dem Güteverband Transportbeton (GVTB) und der HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H unter der fachlichen Begleitung von Universitäten verliehen. Weiters beteiligt sind iC consulenten ZT, PORR Bau, STRABAG und der Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB).

Die Aufgabe im Wettbewerb steht ganz im Zeichen des Kilmaschutzes.  Die Studierenden sollen ein Hochhaus in Betonbauweise mit Bauwerksbegrünung in der Seestadt Aspern entwerfen. Das Projekt soll in seiner Gesamtheit positive Auswirkungen auf den umgebenden Stadtraum – insbesondere in stadtklimatischer Hinsicht – aufweisen.

Am 11. März findet die Input Lecture für die Concrete Student Trophy statt. Hier werden unter anderem Jurymitglied und Architektin Silja Tillner Beispiele zum Thema „Begrünte Architektur“ vorstellen. Anschließend findet eine Besichtigung des Planungsareals in der Seestadt statt.

 

Nähere Informationen finden Sie hier.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben