Auszeichnung für Bel & Main Residences

Vor Kurzem haben die Bel & Main Residences am Wiener Hauptbahnhof, neben DGNB Gold auch die Kristall-Auszeichnung erhalten.

Verliehen wurde die Auszeichnung durch die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI), wobei im Zuge der Zertifizierung unterschiedlichste Themenfelder, wie Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Qualität, aber auch Technik und der Prozess über den gesamten Lebenszyklus des Objektes genau unter die Lupe genommen wurden.

Fokus soziale Nachhaltigkeit

Ausschlaggebend für die Kristall-Auszeichnung waren die herausragenden Eigenschaften hinsichtlich der sozialen Nachhaltigkeit. „Ziel war es, durch zahlreiche Maßnahmen wie beispielsweise einen Community Space oder einen exklusiven Fitnessraum die Grundlagen für ein positives, gemeinschaftliches Zusammenleben zu schaffen.“, sagt Jürgen Marschner, Projektleiter von Signa. Die ÖGNI verleiht seit 2020 DGNB Gold oder Platin zertifizierten Projekten, die bei den umfangreichen und aufwendig zu erfüllenden Sozialkriterien in Summe über 80 Prozent erzielen, zusätzlich zum DGNB Zertifikat, den ÖGNI Kristall. Die Bel & Main Residences konnte über 83 Prozent erreichen.

Das Projekt

Der von dem Architekturbüro Delugan Meissl Associated Architects geplante Wohnturm ist ein Teil des Gesamtprojektes Bel & Main Vienna. Namensgebend war die hervorragende Lage zwischen dem Schloss Belvedere und Wiens moderner „Main Station“, dem Hauptbahnhof. Jede der 209 Mietwohnungen in dem 60 Meter hohen Objekt ist nahezu einzigartig: Außergewöhnliche Details wie der freie Blick in sämtliche Himmelsrichtungen aus allen Stockwerken, großzügige Freiflächen und raumhohe Verglasung betonen den Anspruch auf Qualität.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben