Zima mit Rekordergebnis

Die Dornbirner Immobiliengruppe Zima verzeichnete 2018 das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte.

Der private Immobilienentwickler Zima Holding AG hat das Geschäftsjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen. Mit einer Jahresgesamtleistung von über 225 Millionen Euro konnte das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte eingefahren und somit die Marktposition im deutschsprachigen Raum ausgebaut werden. Die Gesamtleistung seit 2014 wurde um rund 22 Prozent pro Jahr gesteigert. Neben einer aktiven Personalentwicklung ist die Baulandmobilisierung nach wie vor zentrales Thema, um auch zukünftig den starken Wohnraumbedarf mit einem nachhaltigen Wohnungsmix abzudecken. In der aktuellen Projektpipeline befinden sich über 4.000 Wohneinheiten mit einem Gesamtprojektvolumen von rund 1,45 Millionen Euro.
Als eines der Highlights des vergangenen Geschäftsjahres hebt Zima die Projekte in Wien hervor. Mit dem Aufbau der Niederlassung in der Bundeshauptstadt wurde der Lückenschluss Richtung Osten vollzogen. Zudem befindet sich mit der „Kirschblüte“ in Wien Donaustadt das erste Projekt voll auf Schiene. Zu den Meilensteinen im Jahr 2018 gehört auch das Neubauprojekt „Römertor“ in der Metropolregion München.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben