Zeman rettet Waagner-Biro

Zeman Stahl hat das Glas- und Stahlgeschäft des Stahlbauers Waagner-Biro gekauft. Langzeit Geschäftsführer Johann Sischka bleibt an Bord.

Viel Tradition, viel Architektur, ein spektakulärer Konkurs, danach ein interessanter Eigentümer aus Abu Dhabi und nun zurück im frommen Alpenland bei Zeman-Stahl. Die Geschichte der Stahlbau-Sparte von Waagner-Biro hat eine bewegte Geschichte hinter sich. So wie es aussieht, war der nunmehrige Deal mit Zeman eine Rettung in letzter Sekunde. „Wir sind recht glücklich, dass es so gekommen ist, denn der Investor Al Mansouri aus Abu Dhabi hat uns mit finanzieller Unterstützung recht hängen lassen, wodurch wir in letzter Zeit ins Strudeln gekommen sind“, sagt der Grazer Ziviltechniker Erich Handel, Chef der Handel Engineering GmbH.

Er hat im Vorjahr einen ganz wesentlichen Beitrag zur damaligen Rettung von Waagner Biro geleistet und kommentiert den Verkauf an die Zemann-Gruppe gegenüber Building Times so: „Wir sind recht froh, dass überhaupt jemand eingestiegen ist. Noch dazu artverwandt und der auch selbst fertigt. Für Zemann ist Waagner Biro die Ergänzung im High-End-Bereich, denn die ganz anspruchsvollen Dinge machen sie ja bisher nicht“, analysiert Handel. Die Übernahme umfasst nebenei auch die Londoner Waagner-Biro-Tochter sowie 49 Prozent der Waagner-Biro Emirates Contracting LLC und deren Zweigstellen in Dubai. „Unser Sortiment wird größer“, kommentierte Zeman-Chef Peter Zeman in der „Presse“ den Zukauf.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben