Wienerberger Aufsichtsrat: Steiner übernimmt von Johnson

Peter Steiner folgt ab Jänner Peter Johnson als Aufsichtsratsvorsitzender der Wienerberger AG. Johnson bleibt Mitglied des Aufsichtsrats.

Im Aufsichtsrat der Wienerberger AG kommt es zu einem Peter-Tausch.  Peter Steiner übernimmt den Chefsessel im Aufsichtsrat von Peter Johnson. “Ich bin sehr glücklich, dass wir mit Peter eine außergewöhnliche Persönlichkeit aus dem Kreis des derzeitigen Aufsichtsrats für den Vorsitz gewinnen konnten. Er verfügt nicht nur über eine ausgedehnte, auf höchster internationaler Ebene gewonnene Erfahrung in unserer Branche, sondern kennt auch Wienerberger und seine Endmärkte sehr gut“, so Heimo Scheuch, Vorstandsvorsitzender der Wienerberger AG. Das sei gerade in Zeiten wie diesen von größtem Wert und soll dafür sorgen, dass Wienerberger den Wachstumskurs fortsetzt. Die Neuorientierung im Aufsichtsrat stelle einen weiteren Schritt zur Neupositionierung des Unternehmens und zur Umsetzung der Wachstumsstrategie von Wienerberger dar, so der Konzern.

Peter Steiner ist seit Juni 2018 im Aufsichtsrat. Er ist zurzeit nicht exekutives Mitglied des Verwaltungsrats von Clariant AG und Vorsitzender des Aufsichtsrats von Zeal Network SE. Er war zuvor CFO, COO und CEO der Dyckerhoff AG und Vorstandsvorsitzender der Xella International S.A. Er ist Wirtschaftsprüfer und war als solcher mehrere Jahre  bei Arthur Anderson LLP tätig.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben