Welser Positionsspiele

Die Energiesparmesse Wels heißt ab sofort WeBuild Energiesparmesse und sieht sich damit als Vorreiter für die Energie- und Klimawende positioniert. Viel Zeit bleibt den Ausstellern nicht um der neuen Vision Leben einzuhauchen.

„Wir haben das Konzept der Energiesparmesse neu gedacht und uns damit auf einen spannenden und innovativen Weg in die Zukunft gemacht – die WeBuild soll in Zukunft die führende Plattform für die Herausforderungen der Energie- und Klimawende sein“, sagt Messedirektor Robert Schneider über das neue Konzept der WeBuild Energiesparmesse Wels.

Verbunden mit dem neuen Auftritt der Energiesparmesse wurde ein Manifest verfasst, das als klare Botschaft an Aussteller, Fachbesucher und Häuslbauer gerichtet ist. Es fasst die Werte, Ideen und Ideale, für die die Energiesparmesse bereits seit Jahrzehnten steht, zusammen und passt sie an die Herausforderungen und Trends der Zukunft an.

Konkret ändert sich neben den Namen nicht allzu viel. Die bewährten Konzepte der Messe – Beratung, Überblick und neueste Innovationen der Aussteller – sind nach wie vor der Kern der Marke und werden zukünftig mit neuen Aspekten wie Start-Up-Ideen, Zukunftstalks und Klimawandel ergänzt und erweitert.

Damit soll die WeBuild Energiesparmesse Wels im digitalen Zeitalter eine exklusive und wichtige Plattform darstellen, auf der Menschen über das Produkt hinaus die Marken der Aussteller fühlen und sie emotional erleben können – persönlich, haptisch und multisensorisch, so die Messe in einer Aussendung.

Die neue Positionierung fokussiere sich besonders auf diese aktuellen Entwicklung am Messemarkt sowie darauf, den Ausstellern eine zukunftsorientierte Möglichkeit zu geben sich zu präsentieren, und bietet in einem digitalisierten Umfeld eine exklusive Möglichkeit, einfach eine emotionale Bindung zum jeweiligen Unternehmen entstehen zu lassen.

Im Mittelpunkt der WeBuild Energiesparmesse stehen nach wie vor die Aussteller und die Besucher und die damit verbundenen Anforderungen, Innovationen und Fragen, die rund um das Generationenthema Hausbau und Haussanierung anfallen.

Branchenevent für Fachbesucher

Die Energiesparmesse ermöglicht jährlich den Austausch zwischen den Berufsgruppen und bietet einen Blick in die Zukunft der Branchen. Durch ein auf die Bedürfnisse der SHK- wie auch der Bau-Branche zugeschnittenes Rahmenprogramm, bei dem Kundenbindung und Wissenstransfer im Vordergrund stehen, wird das Ausstellungsangebot der Sanitär- und Heizungsindustrie sowie Bau- und Baunebengewerbe perfekt ergänzt.

Das von der Messe vorgenommene Feintuning kommt nicht bei allen Ausstellern so an, wie es sich die Akteuere vorgestellt haben. Die Einladungen zur Messe und vieles mehr sind längst gestaltet und da war von der We Build wohl noch keine Rede.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben