Vinci kaufte Ertex Solar

Soletanche Freyssinet, eine Tochtergesellschaft des Baukonzerns Vinci S.A. hat die Ertex Solartechnik GmbH gekauft.

Der weltweit tätige Baukonzern Vinci S.A. mit Zentrale in Frankreich hat seit kurzem ein interessantes Standbein in Österreich. Über die Vinci-Tochtergesellschaft Soletanche Freyssinet SAS hat der börsennotierte Riese die österreichische Ertex Solartechnik GmbH aus Amstetten gekauft.

Ertex fertigt Solarmodule für höchste Anforderungen hinsichtlich Größe, Belastbarkeit und Einsatzmöglichkeit in der Gebäudeintegration und war bislang Teil der Ertl Gruppe, einem im Jahr 1938 gegründeten Traditionsbetrieb mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich Glasbau und Glasbearbeitung.

Nachdem die gebäudeintegrierte PV hierzulande wenig Bedeutung hat, war Ertex seit jeher exportorientiert ausgerichtet. Das 2004 in Amstetten gegründete Unternehmen verfügt eigenen Angaben zufolge über Vertriebspartner auf allen fünf Kontinenten und gehört zu den weltweit führenden Spezialisten für die Produktion und den Vertrieb von Solarmodulen für die Gebäudeintegration.

Die Transaktion wurde bereits vor dem Jahreswechsel abgeschlossen, der Kaufpreis wurde nicht bekanntgegeben.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben