SW Umwelttechnik baut in Ungarn aus

Insgesamt sieben Millionen Euro investiert SW Umwelttechnik in sein Werk in Alsózsolca (Ungarn).

Das Kärntner Unternehmen SW Umwelttechnik eröffnete vergangene Woche feierlich den Ausbau des bestehenden Werks in Alsózsolca (Ungarn): Die neue 3.200 m2 große Produktionseinheit wurde auf einem betriebszugehörigen Grundstück im Rahmen eines von der EU geförderten Projektes errichtet. Von der Planung bis zur feierlichen Eröffnung hatte das Projekt eine Durchlaufzeit von drei Jahren.

„Die Werkserweiterung in Alsózsolca ist ein zukunftsweisender Schritt für unser Unternehmen, der den Standort für Jahrzehnte absichert. Mit der zusätzlichen Produktionsanlage auf dem neuesten Stand der Technik haben wir zudem 25 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen“, erläutert Klaus Einfalt, Vorstandsmitglied der SW Umwelttechnik. Rund 250 Mitarbeitern arbeiten damit bei SW Umwelttechnik in Ungarn.

Mit einer Investitionssumme von insgesamt sieben Millionen Euro wurde unter anderem eine hochmoderne Fertigungsstraße mit modernster Technologie errichtet. Diese bietet zusätzlich Möglichkeiten für Forschung und Entwicklung zur Produkterweiterung.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben