Strabag PFS erhält FM-Auftrag von Raiffeisen

Die Strabag-Tochter übernimmt das technische Facility Management für verschiedene Büroimmobilien im Umfang von mehr als 93.000 m².

Die Strabag PFS Österreich wird ab 2021 das technische Facility Management für verschiedene Büroimmobilien sowie das Rechenzentrum der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien übernehmen. Zum Leistungsportfolio gehören neben dem übergeordneten Objektmanagement und Instandhaltungsservices auch das Energie- und Entsorgungsmanagement. Insgesamt wird Strabag PFS damit eine Nettogeschossfläche von mehr als 93.000 m² betreuen. Über das Auftragsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart.
„Wir freuen uns, dass wir bei dieser Ausschreibung mit unserer breiten Leistungspallette, die wir als Multidienstleisterin aufweisen, überzeugen konnten. Mit 1.6. sind wir in die Start-up Phase gegangen, am 1.1.2021 beginnt der Regelbetrieb“, erklärt Stefan Babsch, Vorsitzender der GF von Strabag PFS Österreich.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben