Robustes Wachstum bei Transportbeton

Der Markt für Transportbeton wuchs in Österreich auch im Jahr 2019 substanziell. Steigende Preise trugen dazu entscheidend bei, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie von Branchenradar-Marktanalyse.

Angeschoben von einer robust wachsenden Baukonjunktur, erhöhte sich der Herstellerumsatz mit Transportbeton im vergangenen Jahr um 4,7 Prozent gegenüber Vorjahr auf 743 Millionen Euro. Mehr als die Hälfte des Anstiegs war allerdings preisgetrieben. Auf Ebene der Warengruppe stieg der Durchschnittspreis um 2,8 Prozent gegenüber Vorjahr. Im Gegensatz zu anderen Herstellern von Baustoffen schafften es die Anbieter von Frischbeton offenbar die anziehenden Produktionskosten an den Markt weiterzugeben. Allerdings wird die proaktive Preispolitik der Hersteller von Transportbeton durch die zunehmend regionale Marktkonzentration gestützt.

Vom wachsenden Markt profitierten stationäre und mobile Anlagen gleichermaßen sowie alle Festigkeitsklassen. Mit Ausnahme des kleinvolumigen Wohnbaus gab es zudem in allen Bausparten signifikante Zuwächse. Auch im heurigen und kommenden Jahr kann mit einem wachsenden Markt gerechnet werden, wenngleich die Dynamik an Kraft verliert. Für ein Umsatzplus von an die drei Prozent pro Jahr sollte es aber reichen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben