Porr-Großauftrag in Rumänien

Die Porr unterzeichnet einen weiteren Auftrag zur Pistensanierung in Rumänien: Auftragsvolumen rund 23 Millionen Euro.

Der österreichische Bauriese Porr übernimmt die Planung und Generalsanierung der 3,5 Kilometer langen Piste 2 am Henri Coanda Flughafen in Bukarest-Otopeni, des größten Flughafens in Rumänien. Der Auftrag umfasst das Abfräsen des Asphalts auf der existierenden Betondecke, die Sanierung der Betonpiste und die Herstellung eines neuen Asphaltoberbaus. Gleichzeitig werden die Regenentwässerung, die elektrische Ausstattung und das Beleuchtungssystem erneuert.
Die Sanierung wird in drei Abschnitten erfolgen. Bei der Sanierung des ersten Abschnitts von 950 Meter bleibt die Flughafenpiste in Betrieb. Erst bei der Instandsetzung des mittleren Teils der Landebahn wird die Piste für 40 Tage komplett für den Flugverkehr gesperrt. Danach wird die Piste wieder geöffnet und der letzte Abschnitt von 1.090 Metern saniert.
Die Porr sichert sich damit den 4. Großauftrag für die Herstellung von Flughafenbetriebsflächen in Rumänien.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben