Loxone auf Erfolgswelle

Der Smart Home- und Automatisierungs-Spezialist Loxone blickt mittlerweile schon auf eine zehnjährige Erfolgsgeschichte zurück.

Bis Ende 2019 wurden weltweit bereits 120.000 Projekte realisiert. Das ist um 35.000 neue Smart Home- und Gewerbe-Projekte mehr, im Vergleich zu den Vorjahren. 2020 folgen nun weitere Niederlassungen in Europa. Vergangenes Jahr wurde ein Standort in China und zahlreiche Flagship-Partner-Stores in Österreich und Deutschland eröffnet.

Im neuen Jahr soll die Erfolgswelle von Loxone nicht abreißen. Was die Internationaliserung betrifft so legt das oberösterreichische Unternehmen besondere Schwerpunkte in Frankreich, Italien und Spanien. Dabei sind neue Niederlassungen in Lyon, Mailand und Madrid geplant. In Deutschland gibt es bereits kurz nach Jahreswechsel Veränderungen. In Hannover hat am 12. Februar ein neues und höchst modernes Bürogebäude, samt Schulungsbereich und Showroom mit Loxone Technologie, eröffnet.

„Für Loxone war das Jahr 2019 ein besonderes Jahr. Neben dem erfolgreichen Markteintritt in Asien konnten wir mit unserem wachsenden Netzwerk an Loxone Partnern mehr als 35.000 neue Smart Home und Gewerbeprojekte realisieren und unsere Marktführerschaft weiter ausbauen. Heuer möchten wir unsere Marke global weiter stärken und mehr Bewusstsein für die Vorteile von Loxone schaffen, zum Beispiel im Bereich Ambient Assisted Living“, so Rüdiger Keinberger, CEO von Loxone.

Mit ihrem grünen Miniserver überzeugt das Unternehmen in Sachen Smart Home und intelligenten Automatisierung von Projekten aller Art. Die Loxone Gruppe zählt mehr als 300 Mitarbeiter an 19 Standorten weltweit. In der Unternehmenszentrale im österreichischen Kollerschlag sind knapp 100 Mitarbeiter beschäftigt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben