Kone mit neuer Krone

 Kone AG Österreich hat eine neue Führung: Petru Huurinainen hat Mitte September den Vorsitz der Geschäftsführung der österreichischen Tochtergesellschaft des finnischen Konzerns.

Die Zeit der interimistischen Führung ist vorbei. Petru Huurinainen löst Christian Wukovits ab, der das Unternehmen zuletzt etwas mehr als ein Jahr geführt hatte. „Ich bin stolz für ein Unternehmen zu arbeiten, das Digitalisierung nicht nur als Schlagwort versteht, sondern mit den Produkten und der neuen Plattform für zukunftssichere Gebäude einen konkreten Mehrwert schafft“, so Petru Huurinainen. Zusätzlich sei es für ihn sehr spannend, jene Strategie, die er seit 2017 in einer globalen Rolle entwickelt hat, nun in Österreich begleiten zu dürfen, so der Manager. Er hatte zuvor die Position des Global Head of Strategy im Headquarter in Finnland inne. „Auf der persönlichen Ebene bin ich sehr glücklich nun Wien mein neues Zuhause zu nennen und hier mit einem fantastischen Team arbeiten zu können“, so der gebürtige Finne.

Christian Wukovits, Huurinainens Vorgänger als Vorsitzender der Geschäftsführung der Kone AG, behält seine Rolle im  Management-Team als Finanzvorstand und besetzt damit eine Schlüsselposition im strategischen Wandel des Unternehmens.

Über Kone:

Mit rund 60.000 Mitarbeitern, die 2019 weltweit einen Jahresumsatz von 10 Milliarden Euro erwirtschafteten ist Kone eines der global führenden Unternehmen der Aufzugsindustrie.  Das Unternehmen bietet Aufzüge, Rolltreppen, Tür- und Torsysteme sowie Lösungen für Wartung und Modernisierung an,1910 in Finnland gegründet, ist KONE heute ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien an der Nasdaq Helsinki Ltd. in Finnland gelistet sind.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben