Internorm & Co: Scharl muss gehen

Bei der Internorm-Mutter, der Internationale Fensternetzwerk-Holding (IFN), gibt es einen Knautsch. Vorstand Heinz Scharl scheidet aus.

Die Unternehmensgruppe rund um Internorm beschäftigt laut eigenen Angaben derzeit 3.750 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Umsatz von 600 Millionen Euro. Zur IFN gehören neben Internorm und dem dänischen Fenstererzeuger Kastrup das Sonnenschutzunternehmen Schlotterer, die Türen-Manufaktur Topic sowie die Mehrheit des Fassadenunternehmens GIG. Weiters gehören die slowakische HSF und der finnische Fenster-Marktführer Skaala zum Netzwerk.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben