energy4rent mit Heizkurier-Gruppe vereint

Der österreichische Marktführer für mobile Energie ist ab sofort Teil der deutschen Heizkurier-Gruppe. Kontinuität im Management und in der Kundenbetreuung bleiben fix in Österreich.

Der Anbieter für mobile Energie energy4rent ist ab sofort Teil der internationalen Heizkurier-Gruppe. Damit hat energy4rent-Chef Georg Patay seinen Projektauftrag erfüllt. Er sollte für die Eigentümerfamilien Linsberger die Geschichte des Unternehmens durch eine passende Partnerwahl absichern. Mit dem Zusammenschluss der Heizkurier-Gruppe ist die Partnersuche abgeschlossen und der Projektauftrag „Unternehmensverkauf“ erfüllt. Bis zur Komplettierung des erweiterten energy4rent Teams wird Johann Linsberger weiterhin Georg Patay mit Rat und Tat zur Seite stehen. Helli Linsberger scheidet mit Ende Oktober aus dem Unternehmen aus, die Nachfolge im Office-Management ist bereits geregelt.

Auch die Größe zählt

Durch den Zusammenschluss von energy4rent mit der Heizkurier-Gruppe soll im Markt für mobile Energie einer der schlagkräftigsten und innovativsten Unternehmensgruppen im deutschsprachigen Raum entstehen. Beide Unternehmen sind schon langjährig am Markt und verzeichneten in den letzten Jahren ein starkes Wachstum. Hauptsitz von Heizkurier ist Wachtberg bei Bonn. Weitere Standorte gibt es in Berlin, Dortmund, Fulda, Hamburg und Ulm. Mit über 80 Mitarbeitern sorgt das Unternehmen deutschlandweit dafür, dass Wärme und Kälte überall dort bereitsteht, wo sie gebraucht wird.

Ab sofort soll es Synergien geben: energy4rent hat seine System- und Projektkompetenz bis 15 MW speziell im Bereich Wärme und Dampf in die Partnerschaft mit einbringt, Heizkurier seine Wärme- und Kälte-Kompetenz bzw. sein Produkt-Knowhow in der Serienfertigung von mobilen Energieanlagen bis 5 MW. Mit mehr als 1.000 Mietanlagen verfügt die Heizkurier-Gruppe ab sofort über einen engmaschig, geografisch bestens verteilten Anlagenpark im deutschsprachigen Raum.

Regionale Marktbearbeitung

Der deutsche und österreichische Markt unterscheidet sich traditionell in der Marktbearbeitung und im Dienstleistungsportfolio. „Nichts trennt uns mehr als die gemeinsame Sprache“, postuliert Georg Patay, Geschäftsführer von energy4rent und führt aus „Österreich gehört im Energiemarkt zu den sogenannten „Lead-Märkten“, das sind Märkte in denen neuartige Technologien entwickelt und Markt-Trends für andere Länder gesetzt werden. „Wir werden die Kernkompetenzen und Marktkenntnisse beider Unternehmen nutzen, um rasch zum Marktführer in der Dach-Region zu werden. Daher wird energy4rent auf jeden Fall seinen Namen behalten und ein österreichisches Unternehmen bleiben. Georg Patay wird mit seinem noch im Aufbau befindlichen hoch motivierten Team die Expansion weiter erfolgreich vorantreiben. Die Marktbearbeitung bleibt dezentral und regional, das ist mit Sicherheit eine Erfolgsgarantie“, so Marc Pehlke, Geschäftsführer der Heizkurier Gruppe, „das Anlagen-Pooling hingegen wird aber beiden Organisationen helfen die Kundenzufriedenheit zu steigern“.

 Ziel ist Nummer 1

„Ich gehe mit großer Demut und viel Energie an das Wachstumsprojekt der Heizkurier-Gruppe heran. Spirit und Kulturen passen exzellent zusammen. Ich kenne Marc Pehlke bereits sehr gut, wir harmonieren, haben die gleiche Sichtweisen und ziehen an einem Strang. Unser definiertes gemeinsames Ziel ist es, mit der neu entstandenen Unternehmensgruppe klar die Nummer eins in der Dach-Region zu werden. Jeder von uns bringt seine Stärken und Branchenkenntnisse ein. Wir sind überzeugt es im Team zu schaffen“, ist sich Patay sicher.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben