Compact-electric holt sich Wiener Stolz

Die Stadt Wien beteiligt sich über die "Stolz auf Wien GmbH" mit maximal 20 Prozent an der Traditionsfirma Compact-electric.

Die „Stolz auf Wien GmbH“ wurde eingerichtet befristete Beteiligungen an Firmen zu ermöglichen, die von der CoV-Krise betroffen sind. Nun kommt neben zwei Gastro-Betrieben erstmals auch ein Technikunternehmen dazu. Stolz auf Wien beteiligt sich am Unternehmen Compact-electric, wie Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke am Donnerstag bekannt. Gemeinsam erhalten die drei Firmen 600.000 Euro, wie viel davon auf die Compact-electric der Ulrike Haslauer entfällt, bleibt Stadtgeheimnis. Das Unternehmen erzeugt u. a. Messrelais und ist im Schaltschrankbau tätig.

Die Stadt beteiligt sich maximal mit 20 Prozent Gesellschafteranteilen pro Unternehmen, die vorübergehend Mittel benötigen. Nach spätestens sieben Jahren sollen die Anteile wieder verkauft werden. Die Stadt stellt dafür ein Gesamtvolumen von 20 Mio. Euro zur Verfügung.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben