combau resümiert zufrieden

Die 7. com:bau hat sich mit 250 Ausstellern und rund 13.000 Besuchern als die größte Baumesse im Vierländereck etabliert.

Vom 28. Februar bis zum 01. März war das Messequartier in Dornbirn Treffpunkt rund um die Themen Architektur, Bauhandwerk, Energie und Finanzierung.

Die com:bau ist die größte Baumesse in der Vier-Länder-Region und ermöglicht umfassende Informationen rund um die Branchen Architektur, Bau, Energie, Immobilien und Finanzierung. Über 250 Aussteller präsentierten in den acht bespielten Hallen des Messequartiers umfassenden Tipps, zugeschnittene Lösungen und innovative Produkte.Messe-Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel zeigt sich erfreut über den gelungenen Start ins Messejahr 2020: „Wir blicken auf ein äußerst positives Messewochenende zurück. Rund 80 Prozent der Besucher bewerteten die com:bau mit 5 Sternen. Auch die Aussteller zeigen sich mit dem diesjährigen Ergebnis sehr zufrieden.“

Mit bereits über 13.000 Besuchern erfreut sich die com:bau weiterhin großer Beliebtheit. Besondere Anziehungspunkt bildete dieses Jahr das Raiffeisen bau:forum. Erstmals war heuer die illwerke vkw AG als Partner im Bereich erneuerbare Energie präsent.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben