Baumaschinenhändler startet 4-Tage-Woche

Der Vorarlberger Baumaschinenhändler Huppenkothen führt ab Februar die Vier-Tage-Woche ein, berichtet ORF-On. Die Arbeitszeit sinkt auf 35 Stunden, das Gehalt bleibt.

Der Personalmangel motiviert Unternehmen zunehmend zum Handeln.  Beim Baumaschinenhändler Huppenkothen in Lauterach gilt ab Februar die Viertage-Woche. Die Wochenarbeitszeit der MitarbeiterInnen wird bei gleichbleibendem Gehalt von derzeit 38,5 auf 35 Stunden reduziert. Das entspricht einer Gehaltserhöhung von nahezu 10 Prozent. Die neue Regelung gilt für die rund 300 Beschäftigten vorerst bis Ende 2022. Voraussetzung für eine Weiterführung ist, dass der Service für Kunden in der bewährten Qualität aufrechterhalten bleibt, so die Geschäftsführung.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben