Smartes Energiemanagement

Das neue Energiemanagementsystem CS-Vision von CitrinSolar vernetzt Energieerzeuger und -verbraucher und soll so die Energieeffizienz im Haushalt optimieren.

Durch die zentrale Steuerung der Energieinfrastruktur und intelligente Betriebsstrategien wird insbesondere die Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen deutlich gesteigert. Eine neue Monitoring-Funktion zeigt den Energieertrag der PV-Anlage an und errechnet gleichzeitig, wie viel Geld die Anlage tatsächlich einspart. Im Heizungsbereich soll CS-Vision zudem ein cleveres Wärmemanagement ermöglichen. Selbsterzeugter Strom wird so bestmöglich von der Wärmepumpe direkt genutzt oder mit einem Heizstab als Wärme in den Pufferspeicher eingeschichtet.

CS-Vision kann in eine Cloud eingebunden werden. Das ermöglicht dem Fachhandwerksbetrieb auf Kundenwunsch eine Fernwartung der Anlage über das Internet durchzuführen. Der Endkunde kann ebenfalls mit dem Smartphone auf das CS-Vision-System zugreifen und so die Geräte mit einer benutzerfreundlichen Schnittstelle komfortabel bedienen. Im zentralen Steuerungscomputer des CS-Vision laufen alle Fäden zusammen. Dabei kann das Gerät mit den verschiedensten Kommunikationsprotokollen, wie EEBus, Sunspec oder Modbus umgehen und somit Zähler, Batterie, Wechselrichter, Ladestation und Wärmepumpe kommunizieren. Es lassen sich aber auch Verbraucher ohne Kommunikationsprotokoll einbinden.

Ähnliches wie für die Wärmepumpe gilt auch für andere Geräte. Je detaillierter z. B. Batteriespeicher und Ladesäulen mit der Außenwelt kommunizieren können, umso tiefer lassen sie sich in das Gesamtsystem einbinden. Dabei reichen die Optionen vom reinen Monitoring bis hin zur direkten Steuerung.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben