Smarte Ventile von Siemens

Das neue Ventil kontrolliert den Durchfluss, misst Temperatur sowie Leistung und passt die Ventileinstellungen automatisch an.

Das selbstoptimierende Ventil „Intelligent Valve“ von Siemens Smart Infrastructure ist durch eine Vielzahl an neuen Funktionen und Anwendungen für Heizgruppen, Lüftungs- und Klimaanlagen noch breiter einsatzfähig geworden. Das Gerät kontrolliert den Durchfluss, misst Temperatur sowie Leistung und passt die Ventileinstellungen automatisch an den Wärmetauscher an. Anhand der Cloud-Anbindung und nun erstmals direkter Einbindung in den Building Operator, der Cloud-Applikation von Siemens zur Fernüberwachung von Gebäuden, können Kontrollarbeiten sowie direkte Anpassungen der Einstellwerte des intelligenten Ventils von jedem Ort zu jeder Zeit aus durchgeführt werden.

Mehr Flexibilität liefert die Sortimentserweiterung um 3-Weg-Ventile, welche für den Verbraucher eine temperaturvariable und mengenkonstante Regelung der Wasserzufuhr, die sogenannte Beimischschaltung, ermöglichen. Neue Features wie Differenzdruckregelung sowie Vorlauftemperaturregelung verhelfen nicht nur zu einem reibungslosen und energieeffizienten Ablauf des HLK-Systems – sie erweitern auch den Einsatz- und Aufgabenbereich des intelligenten Ventils. Die benötigten Datensätze können in die Siemens App «ABT go» und anschließend mithilfe von WLAN auf jedes Ventil geladen werden. Anhand der smarten Eigenschaften ermöglicht das intelligente Ventil einen Zugriff aus der Ferne. Dies erfolgt über BACnet-IP mit dem Siemens

Keine Kommentare

Kommentar schreiben