Schlanker Kessel bei Solarfocus

Mit der Markteinführung des neuen Pelletkessels ecotopzero startet die oberösterreichische Firma Solarfocus ins neue Jahr.

Auffallend bei dem neuen Produkt ist das schlanke Design. Bei den Maßen 60cm x 65cm benötigt er weniger Standfläche als andere Pelletkessel. Optional geht das Rauchrohr nicht nur von der Rückwand des Kessels weg, sondern auch nach oben – wodurch der ecotopzero bei Bedarf knapp in die Ecke gestellt werden und der vorhandene Platz optimal genutzt werden kann.

Die eingesetzte Sturzbrandtechnik ermöglicht eine saubere und fast rückstandslose Verbrennung. Bei dieser wird das gelöste Holzgas nach unten durch den Brennrost gesaugt und in der Brennkammer restlos verbrannt. Der Brennstoff wird durch dieses Verfahren verwertet und erreicht höchste Wirkungsgrade. Der Kessel ist in den Leistungsgrößen 15, 20 und 24 kW erhältlich.

Eine Innovation bei dem ecotopzero ist der elektrostatische Staubabschneider. Mit Hilfe der Sturzbrandtechnik verbrennt der Kessel bereits sehr sauber, in Kombination mit dem Staubabschneider aber katapultiert er sich in den Null-Emissionsbereich. Mit diesem optional erhältlichen Filter werden die letzten noch im Abgas verbliebenen Staubpartikel ionisiert. Sie setzen sich an der Innenseite des Filters fest und werden im Zuge der automatischen Ascheaustragung „mitentsorgt“. Dadurch sollen die Emissionen bis an die Messbarkeitsgrenze sinken.

Ein besonderes Detail ist auch das frei wählbare Design. Kunden haben die Möglichkeit bei der Optik ihres Kessels mitzubestimmen – vom Katzenlook bis hin zu Flammen ist einiges möglich.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben