Rollmörtel für effizientes Arbeiten

Aufrollen – wässern – fertig. Das verspricht die Firma Martin Ziegelwerk GmbH mit ihrem neuen „PIA-Rollmörtel“.

Das in Aschach in Oberösterreich angesiedelte Unternehmen zeigt mit der Entwicklung des „PIA-Rollmörtel“ eine völlig neue Art der Vermörtelung des Mauerwerks. Der Hersteller versichert das Prinzip: „Aufrollen, wässern, fertig“. Damit werden das aufwendige Anrühren und Auftragen mit der Kelle überflüssig.

Ein vorgefertigtes Band mit darauf haftendem trocknem Mörtel in konstanter Schichtstärke wird auf eine vorgenässte Ziegelreihe aufgerollt und mit Wasser befeuchtet. Das Gewebe aus rein mineralischem Material dient als Trägerstruktur, die Löcher der Ziegel werden sicher verschlossen und eine dauerhafte Deckelung gewährleistet. Der Rollmörtel reduziert den Ressourcenbedarf und verzichtet gänzlich auf Kunstharze und Kunststoffe.

Der Hersteller verspricht mit dem innovativen Produkt vor allem eine Zeitersparnis von bis zu 50%. Dank der simplen Verarbeitung kommt es zu keinen Rüstzeiten, keiner mühsamen Auftragung und keiner Reinigung des Werkzeuges. Weiters ist eine stetige Sauberkeit gewährleistet. Ein weiterer Vorteil des „PIA-Rollmörtels“ist die Schichtstärke, denn er wird immer in gleichbleibender Stärke aufgebracht.

Dem innovativen Produkt wird erst kürzlich das Europapatent erteilt. International überzeugt der Rollmörtel beim europäischen Nachhaltigkeitspreis und gewinnt den Sustainable Award 2019 der UEPG.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben