Lernen in nachhaltigem Umfeld

In Wismar eröffnet die neue Kindertagesstätte. Diese bietet das Konzept einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ – und das neuerdings auch in einem nachhaltigen Umfeld.  

Wer durch die Hansestadt Wismar fährt, dem fällt die neue Kindertagesstätte sofort ins Auge. mit ihr haben Bauherr und Investor Marco Krentz sowie Architektin Cindy Kruske eines der größten Holzgebäude in Mecklenburg-Vorpommern realisiert. 24 Krippenkinder und 60 Kindergartenkinder finden hier zukünftig einen Ort zum Lernen, Spielen und Wohlfühlen.

Rund 1.000 m³ Holz und 7.500 m² Holzwerkstoffplatten wurden für den dreigeschossigen Holzrahmenbau mit begrüntem Flachdach verarbeitet. Aufgrund der Nutzungsart und Holzrahmenbauweise ergaben sich auch erhöhte planerische Anforderungen an das Brand- und Schallschutzkonzept, die durch bedachte Konstruktionsdetails und hochwertige Bauprodukte erfüllt werden konnten.

Um die Feuerwiderstandsklasse F30 sicherzustellen, wurden für die werksseitig vorgefertigten Außenwände „Egger DHF“ Platten für die äußere und „Egger OSB 4 Top“ Platten für die innere Beplankung gewählt und mit Einblas-Mineralwolldämmung gefüllt. Auch für die vorproduzierten Innenwände wurden OSB Platten verwendet, die anschließend vor Ort mit Mineralwolle gedämmt und mit Gipskartonplatten verkleidet wurden. Die Fahrstuhlschächte sowie Treppenhäuser wurden ebenfalls in Holzbauweise errichtet.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben