HL: Boom bei Barrierefrei-Schulungen

Der neue barrierefreie Schauraum in Himberg begeistert laut HL Hutterer & Lechner Interessenten aus zwölf Nationen. Die Schulungen zum Thema Barrierefreiheit sind besonders gut besucht.

Seit einem Jahr präsentiert das Familienunternehmen HL Hutterer & Lechner aus Himberg in seinem „HL Haus“ direkt am Firmenstandort in Niederösterreich die gesamte Produktpalette und bietet dort Schulungen an. „Im ersten Jahr konnten wir 3.300 Besucher aus 12 Nationen begrüßen. Nicht nur Installateure, Handwerker, Planer und Architekten aus dem In- und Ausland waren hier, sondern auch Endkunden“, zieht HL-Geschäftsführer Christoph Schütz Bilanz.

Die Beratung erfolge vor Ort individuell oder in Gruppen – immer mit Blick auf die Lösungen in den 14 Duschkojen für Bodenabläufe und Duschrinnen, so das Unternehmen. Die Kunden brauchen damit nicht zu unterschiedlichen Lieferanten und Herstellern fahren. Die Seminarräume stehen Installateuren und Handwerkern für Produktschulungen sowie praktische Einbausituationen der Produkte zur Verfügung.

Zusammen mit Hansgrohe Österreich und Hewi, Systemanbieter in den Bereiche Baubeschlag und Sanitär, werden im HL Haus nun zudem Schulungen angeboten, die speziell auf das Thema Barrierefreiheit abzielen. Der Verein „design for all“ steht hier beratend zur Seite. HL-Geschäftsführer Christoph Schütz verrät bereits jetzt: „Unser Angebot wird so gut angenommen, dass wir auch im kommenden Jahr vier Schulungen planen. Wir sehen an der Nachfrage, dass das Thema Barrierefreiheit wichtig ist.“

Eine Win-win-Situation sei auch das gemeinsame Lernen durch das Feedback der unterschiedlichen Kundenansprüche, wie Christian Tröger, Geschäftsführer Hansgrohe Österreich, betonte.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben